1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Philips gibt auf: Lieber LED…
  6. T…

Bin von LED abgekommen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Ben Stan 21.01.14 - 14:41

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0xDEADC0DE schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Quelle bitte! Dass deine Angaben falsch sein müssen sieht man am
    > > PAL-Fernsehbild, das besteht aus 50 Halbbildern und somit nur 25
    > > Vollbildern. Somit muss dieses Bild jeder als flimmern oder Flackern
    > > wahrnehmen, unabhängig von den flüssigen Bewegungen.
    >
    > Eieiei...
    > 50 Halbbilder sind 50 Halbbilder pro Sekunde und eben NICHT 25 Vollbilder
    > pro Sekunde.
    > Genau deswegen hat man ja Interlace eingeführt, weil 25 Bilder/s
    > unerträglich flimmern würde, 50 Halbbilder/s aber erheblich weniger.
    > Und ja, ein 50Hz-Fernseher flimmert.
    >
    > > Aktuelle LCS-TVs haben
    > > meines wissens nach auch nur 60 Hz.
    >
    > Die können nicht flimmern, weil sie kontiniuerlich ein Bild zeigen im
    > Gegensetz zu Röhrengeräten.
    >
    > > > ich habe früher 1500 DM für monitore ausgegeben, weil mir 100Hz nicht
    > > für
    > > > stressfreies arbeiten am monitor ausreichte, weil ich immer noch das
    > > > flimmern wahrnahm, wo für die meisten anderen bei 85 Hz es ruihg
    > wurde.
    > > > aber ich kennen keinen, der nicht bei 70Hz auch ein flimmern bemerkte.
    > >
    > > Dann müsste jeder aktuelle Monitore und Fernseher flimmern sehen. Und
    > ich
    > > spreche vom Bild, nicht von der Hintergrundbeleuchtung!
    >
    > Aktuelle Monitore und Fernseher haben aber keinen Elektronenstrahl, der das
    > Bild abrastert, sondern vollflächige Panels, die ständig leuchten.
    > Vielleicht einfach mal mit der Technik beschäftigen, dann wird das von
    > selbst klar.

  2. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Ben Stan 21.01.14 - 14:43

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau deshalb wurde er verboten...
    >
    > Die Halogenlampen, die mit 40 Watt das Licht einer 60 Watt-Lampe abgeben
    > waren schon mal ein Fortschritt dank der Halide/Halogene...
    >
    > Wird aber auch bald verboten.

    Ich bin gespannt, wann die LED verboten wird...

    Ist eigentlich auch ein prima Ersatz wenn man Glühlampen möchte...
    Ist doch im Prinzip das gleiche Licht?





    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.14 14:44 durch Ben Stan.

  3. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: a user 21.01.14 - 14:44

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das blaues licht eine stresswirkung hat ist im übrigen schon seit
    > > jahrzehnten bekannt.
    >
    > BLAUES Licht, nicht Licht mit blauem Anteil. Der Anteil ist entscheidend
    > und warmweiße LEDs haben keine übermäßig hohen sichtbaren Blauanteil, sonst
    > würde es ja kaltweiß wirken. ;)

    wer hat was anderes behauptet?

  4. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: ichbinsmalwieder 21.01.14 - 14:51

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jupp, da helfen quasi nur Echtlicht/Tageslicht Leuchtmittel (von denen es
    > auch schon LED varianten gibt)
    > egal wie ausgefuehrt sind sie traditionell aber schon sehr teuer :) und man
    > braucht auch verdammt Helles licht, also wirklich sehr hell, etwa 1000Watt
    > Leuchtstoffroehren fuer 10qm

    Der einzig sinnvolle Ersatz für Sonnenlicht dürfte (was Vitmain D angeht), das Solarium sein.

  5. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: a user 21.01.14 - 15:01

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nein, dein wissen ist falsch.
    > >
    > > ab 25 bildern pro sekunden nehmen wir das als flüssige bewegung wahr.
    > > flimmern oder flackern nehmen wir noch bei 100 Hz wahr. aber ja, was
    > > flimmern angeht, habe ich besonders gute augen (oder schlechte, wie man
    > es
    > > sehen will). ich habe eine ausgeprägte sensibilität dafür und ich finde
    > das
    > > nicht gerade toll.
    >
    > Quelle bitte! Dass deine Angaben falsch sein müssen sieht man am
    > PAL-Fernsehbild, das besteht aus 50 Halbbildern und somit nur 25
    > Vollbildern. Somit muss dieses Bild jeder als flimmern oder Flackern
    > wahrnehmen, unabhängig von den flüssigen Bewegungen. Aktuelle LCS-TVs haben
    > meines wissens nach auch nur 60 Hz.

    flackern oder flimmern ensteeht durch einen hell-dunkel wechsel. LED-TV haben zwar nur 60Hz, aber keinen HELL-DUNKEL-Wechsel.

    und bei CRT-TVs hat früher JEDER das flackern wahrgenommen, etwas weniger bei denen mit starker nachleuchtung durch die fluoriszierende schicht.

    warum glaubst du hat man früher soviel in 100Hz CRT-Monitore investiert? und warum wurden erst 85Hz monitore für den "flimmerfreien" betrieb angepriesen.

    >
    > > bei 3D-TVs fällt für mich die shuttertechnik flach, weil ich bei JEDEM
    > > modell das flimmern wahrnehme.
    >
    > Kommt wohl auf die Technik an, wenn man aus 50 Bildern 2 mal 25 macht kann
    > das fast jeder flimmern sehen.
    es sind pro auge 60Hz, nur beim shuttern wird das bild zwischen den augen abwechseln gezeigt und abgedunkelt.

    >
    > > ich habe früher 1500 DM für monitore ausgegeben, weil mir 100Hz nicht
    > für
    > > stressfreies arbeiten am monitor ausreichte, weil ich immer noch das
    > > flimmern wahrnahm, wo für die meisten anderen bei 85 Hz es ruihg wurde.
    > > aber ich kennen keinen, der nicht bei 70Hz auch ein flimmern bemerkte.
    >
    > Dann müsste jeder aktuelle Monitore und Fernseher flimmern sehen. Und ich
    > spreche vom Bild, nicht von der Hintergrundbeleuchtung!
    NEIN!
    FLIMMERN =/= RUCKELN!
    flimmern/flackern ist das bemerken eines hell/dunkel wechsels. den bemerkt das auge auch im 100Hz bereich. ab 25Hz werden bewegungen als flüssig wahrgenommen, allerdings kann man auch da noch unterschiede bei 60Hz und drüber wahrnehmen.

    entschuldige aber du hast keinen schimmer wovon du da redest und bringst ne menge zeug durcheinander.

    hier kannst du nachlesen, bis zu welcher frequen ein durchschnittsmensch flimmern direkt wahrnehmen kann:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Flimmerverschmelzungsfrequenz
    im randbereich der retina sind wir sensibler für kontrastwechsel und für helligkeit und können dort flimmern auch bei mehr als die im fokus in der regel maximalen 80Hz wahrnehmen.

    ich kann (oder konnte z.m. als ich das letzte mal auf einen CRT-Monitor nutzte) fokusiert auch bei 90Hz flimmern sehen und am rand noch bei 120Hz.
    das ist zugegeben schon extrem.

    aber auch wenn flimmern nicht mehr bewusst wahrgenommen werden kann, so hat es dennoch eine wirkung.
    Eysel und Burandt haben 1984 eine Studie dazu durchgeführt und konnten unter anderen in tierversuchen messen, dass flimmern auch noch bis zu einem gewissen grad jenseits der wahrnehmbaren grenze, retinale Ganglienzellen und Corpus Geniculatum Laterale der Katze weiterhin reaktionen auf die flimmernde Stimulation auftraten.

  6. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 15:02

    LEDs werden sicherlich nicht verboten.

    40 Watt für 750 Lumen ist allerdings auch ziemlich heftig... Ich meine 2015 verschwinden auch diese aus den Regalen... EU halt.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: borg 21.01.14 - 15:04

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dem gegenüber ist das Spektrum (nicht Farbtemperatur!) einer
    > Energiesparlampe (also kompakte oder Leuchtstoffröhren) nicht
    > kontinuierlich sondern auf recht schmale Emmisionen beschränkt. Aber auch
    > das macht einem natürlich nichts aus.
    > Der Mensch ist keine Pflanze, die ein ganz bestimmtes Licht braucht.

    Dem wiederspreche ich. Nicht weil man eine bestimmte Wellenlänge aus Photosynthetischen gründen benötigt, sondern weil das Farbspektrum einen Einfluss auf angestrahlte farbige Objekte hat. Egal ob Sonne oder weissglühender Halostrahler, bzw. Gassstrumpf, Kerze oder Gelbglühende 20Watt-Glühfadenleuchtmittel, beides führt zu einer seit Lagerfeuerzeiten in Urzeithöhlen als natürlich empfundenen Farbwiedergabe.
    Bei einer Warmweissen ESL wirkt ein Blatt grüner Salat jedoch fast Schwarz, bei einer Warmweissen LED immer noch dunkelblau - nichts für stimmungsvolles Licht beim Abendessen. Kaltweisses ESL/LED-Arbeitslicht in der Küche führt ebenfalls bei manchen Farben zu merkwürdigen Effekten. Gewürze, Curry, unterschiedliche Paprikapulver rohes Fleisch, roher Fisch wirken oft ebenfalls ganz anders als bei Tageslicht.

  8. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: a user 21.01.14 - 15:04

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nö, auch büros mit 10 angestellten.
    >
    > Wie viele Glühbirnen waren dann das und auf wie viel Quadratmeter verteilt?

    wieviele birnen weiß ich nicht, aber ca 40-50m^2. in macnehn büros waren zusätzlich auch neon-röhren mit glühbirnen gemischt, aber oft auch nur glühbirnen.

    ich hab auch büros nur mit neon-röhren gesehen, aber verdammt viele mit glühbirnen.

  9. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: a user 21.01.14 - 15:12

    ach und noch was speziell zu LED-Leuchten.

    bei LED-Leuchten von einigen Autos (z.b. bei Audis ist mir das oft aufgefallen), kann ich nachts das flimmern sehen, wenn ich sie von der seite sehe, damit meine ich am rand meines sichtfelds.

    was ich aber immer sehen kann, auch tags über ist der sogenannte perlenschnureffekt.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Perlschnur#Optoelektronik
    das äussert sich dann so, dass wenn ich beim fahren nach hinten schaue und einen wagen mit LED-Tagfahrbeleuchtung sehe, dann sehe ich diese zittern und blinken bedingt durch das wackeln und vibrieren des wagens.

    als ich das das erste mal bemerkte, dachte ich seine lampen wären lose und wackeln wie verrückt.

    bei glühbirne ist mir so ein effekt noch nie aufgefallen, was wohl an zwei dingen liegt:
    1. diese können nicht so schnell von ganz hell, zu ganz dunkel wechseln, d.h. der kotnrastunterschied ist weit geringer
    2. ich hab noch keine schnellen bewegungen mit einer glühbirne gesehen oder etwas was einen ähnlichen effekt verursachen könnte, auch kein auto hinter mir mit tagfahrlicht aus glühbirnen ;)

  10. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 15:28

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Sonne erzeugt ja auch ein ziemlich ineffizientes Licht.

    Öhm... Kernfusion? Ineffizient? Das Licht ist eigentlich nur ein Nebenprodukt... ;)

  11. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 15:31

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin gespannt, wann die LED verboten wird...

    Wieso zum Teufel sollte das passieren? Eine energieeffizientere Methode Licht herzustellen gibt es aktuell nicht auf dem Markt. Und bevor die verboten werden sollten eher ESLs verboten werden, da das darin enthaltene Quecksilber tatsächlich für den Menschen direkt schädlich ist.

  12. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: HubertHans 21.01.14 - 15:32

    0xDEADC0DE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > a user schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich hab noch bei keiner glühbirne ein flackern wahrgenommen und ich
    > konnte
    > > das flackern bei CRT-Monitoren bis 140Hz wahrnehmen. Ein 50Hz
    > > flimmern/flackern würde ich sofort ganz easy wahrnehmen.
    >
    > Dann hast du Wunderaugen oder Wundersehzentrum, soweit ich weiß kann ein
    > Mensch nur ein Flackern bis zu 25 Bilder pro Sekunde wahrnehmen. Ich
    > schätze eher, dass deine Monitore kein aktives vSync hatten oder sonst nen
    > Defekt.

    Schwachsinn...

  13. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 15:37

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eieiei...
    > 50 Halbbilder sind 50 Halbbilder pro Sekunde und eben NICHT 25 Vollbilder
    > pro Sekunde.

    Der Unterschied ist mir bekannt, sonst hätte ich es nicht extra erwähnt.

    > Genau deswegen hat man ja Interlace eingeführt, weil 25 Bilder/s
    > unerträglich flimmern würde, 50 Halbbilder/s aber erheblich weniger.
    > Und ja, ein 50Hz-Fernseher flimmert.

    Was dir kaum ein CRT-TV-Besitzer bestätigen kann...

    > Die können nicht flimmern, weil sie kontiniuerlich ein Bild zeigen im
    > Gegensetz zu Röhrengeräten.

    Definiere mal Flimmern... sonst sind Diskussionen darüber zwecklos.

    > Aktuelle Monitore und Fernseher haben aber keinen Elektronenstrahl, der das
    > Bild abrastert, sondern vollflächige Panels, die ständig leuchten.
    > Vielleicht einfach mal mit der Technik beschäftigen, dann wird das von
    > selbst klar.

    So ein Blödsinn, nach diesem Absatz merke ich dass man mit dir gar nicht erst diskutieren braucht. Ständig leuchten heißt nicht flimmern... selten so nen Blödsinn gelesen.

  14. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 21.01.14 - 15:41

    Licht ist bei einer Glühlampe auch nur ein Nebenprodukt. Hauptprodukt ist Wärme.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  15. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 15:47

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flackern oder flimmern ensteeht durch einen hell-dunkel wechsel. LED-TV
    > haben zwar nur 60Hz, aber keinen HELL-DUNKEL-Wechsel.

    Falsch, TVs gibt es mit aktuell 400 Hz und sicher auch noch mehr und viele davon nutzen genau diesen Wechsel aus.

    > warum glaubst du hat man früher soviel in 100Hz CRT-Monitore investiert?
    > und warum wurden erst 85Hz monitore für den "flimmerfreien" betrieb
    > angepriesen.

    Weil die Hersteller immer nen Dummen finden, genauso wie beim Megapixelwahn. Einbildung ist auch ne Bildung, gute Monitore waren ab veritcal 70 Hz flimmerfrei.

    > es sind pro auge 60Hz, nur beim shuttern wird das bild zwischen den augen
    > abwechseln gezeigt und abgedunkelt.

    Nein, es kommt auf die verwendete Technik an, es können auch weniger aber mehr sein.

    > NEIN!
    > FLIMMERN =/= RUCKELN!

    Ich spreche nicht vom Ruckeln, sondern vom sichtbaren Bildwechsel, das ist bei mir ein Flimmern.

    > flimmern/flackern ist das bemerken eines hell/dunkel wechsels. den bemerkt
    > das auge auch im 100Hz bereich. ab 25Hz werden bewegungen als flüssig
    > wahrgenommen, allerdings kann man auch da noch unterschiede bei 60Hz und
    > drüber wahrnehmen.

    Es gibt bei langsamen Schwenkbewegungen kaum einen Hell/Dunkel-Wechsel.

    > entschuldige aber du hast keinen schimmer wovon du da redest und bringst ne
    > menge zeug durcheinander.

    Sagt der Richtige...

    > hier kannst du nachlesen, bis zu welcher frequen ein durchschnittsmensch
    > flimmern direkt wahrnehmen kann:
    > de.wikipedia.org

    Wenn du nicht in der Lage bist eine Quelle zu geben ist für mich hier EOD.

    > im randbereich der retina sind wir sensibler für kontrastwechsel und für
    > helligkeit und können dort flimmern auch bei mehr als die im fokus in der
    > regel maximalen 80Hz wahrnehmen.

    > ich kann (oder konnte z.m. als ich das letzte mal auf einen CRT-Monitor
    > nutzte) fokusiert auch bei 90Hz flimmern sehen und am rand noch bei 120Hz.
    > das ist zugegeben schon extrem.

    Dann schau einfach richtig hin und nicht aus dem Randbereich... meine Güte.

    > aber auch wenn flimmern nicht mehr bewusst wahrgenommen werden kann, so hat
    > es dennoch eine wirkung.
    > Eysel und Burandt haben 1984 eine Studie dazu durchgeführt und konnten
    > unter anderen in tierversuchen messen, dass flimmern auch noch bis zu einem
    > gewissen grad jenseits der wahrnehmbaren grenze, retinale Ganglienzellen
    > und Corpus Geniculatum Laterale der Katze weiterhin reaktionen auf die
    > flimmernde Stimulation auftraten.

    Dir ist schon bewusst, dass Katzen mit dem Menschen überhaupt nicht vergleichbar sind. Stichwort Medikamente... aber das war es für mich hier eh, diskutiert schön ohne mich hier weiter über "Flimmern" und andere eingebildete Phänomene.

  16. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 15:48

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Licht ist bei einer Glühlampe auch nur ein Nebenprodukt. Hauptprodukt ist
    > Wärme.

    Hättest du meine Beiträge hier alle gelesen, hättest du dir diese Antwort auch sparen können. ;)

  17. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 15:51

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwachsinn...

    Troll.

  18. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: 0xDEADC0DE 21.01.14 - 15:54

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wer hat was anderes behauptet?

    DU, denn Licht mit hohem Blauanteil ist was anders als blaues Licht. Wenn du schon Erbsen bei CRT-Monitoren zählst, dann zähl sie auch hier.

  19. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: a user 21.01.14 - 15:59

    Korashen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, ich war eh gegen die Abschaltung der AKWs.
    > Kohlekraftwerke emittieren weit mehr radioaktives Material, als ein AKW als
    > Abfall verursacht (auf die erzeugtne kWh umgerechnet).
    das wäre mir so neu.
    es gibt studien die zeigen, dass die in der umgebung von kohlekraftwerken emmitierte belastung 2-3 mal höher ist als bei einem gleichwertigen AKW. aber ich hab noch von keiner gelesen, die den für das endlager bestimmte müll eines AKWs mit einbezieht.

    es geht meines wissens nach nur um die emmisionen im betrieb und nicht um die periodisch übrigbleibenden noch zu entsorgenden reste.

    aber ich hab mich damit nicht sehr ausführlich befasst. vieleicht habe ich das was verpasst.

    > Und komm jetzt bloß nicht mit dem Ökostrommist. Solarkraft am A****! Es ist
    > bewölkt und schneit, da gibts nix mit Solar. Und Wind geht auch keiner!
    wind geht sogar verdammt gut. der markt dafür boomt gerade extrem insbesondere bietet es in vielen ländern, wie auch deutschland eine quasi permanente stromerzeugung.

  20. Re: Bin von LED abgekommen

    Autor: Eheran 21.01.14 - 16:26

    >1. diese können nicht so schnell von ganz hell, zu ganz dunkel wechseln, d.h. der kotnrastunterschied ist weit geringer
    2. ich hab noch keine schnellen bewegungen mit einer glühbirne gesehen oder etwas was einen ähnlichen effekt verursachen könnte, auch kein auto hinter mir mit tagfahrlicht aus glühbirnen ;)

    Wie ich sagte, der Glühfaden kühlt in 1/50s nicht sofort ab, daher ist der Effekt mit dem Auge nicht sichtbar.
    Bei 2. wäre es auch bei einem solchen Tagfahrlich nicht sichtbar, da die Lampe mit Gleichstrom versorgt wird.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. websedit AG, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39