Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Plasma-Fernseher: Prototyp…

so langsam geht's in die richtige Richtung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. so langsam geht's in die richtige Richtung

    Autor: Anonymer Nutzer 15.06.10 - 11:50

    Die heutige Pixeldichte ist zu gering.

    Der neue Prototyp geht also in die Richtung.

    Manchmal ist mehr auch mehr.

  2. Re: so langsam geht's in die richtige Richtung

    Autor: Blubbingblubb 15.06.10 - 11:53

    Wenn du dann trotz 58" aber 1m davor stehen musst um es auch wirklich zu sehen, na dann bitteschön :P

    Selbst bei 3,5m Sitzabstand, sollte man bei 1920x1080 zu +50" greifen, da man sonst die Pixel gar nimmer unterscheiden kann, es würden zu viele Details verschluckt werden...

  3. Re: so langsam geht's in die richtige Richtung

    Autor: wischiwaschi 15.06.10 - 12:04

    In die richtige Richtung würde es gehen, wenn so langsam die Sendeanstalten mal ihren Sendebetrieb auch richtig auf HDTV und höhere Auflösungen umstellen würden. Nützt nix (oder nur wenig), wenn man trotzdem sein Programm in SD auf HD hochskaliert sieht.

  4. Woher kommt das benötigte Bildmaterial?

    Autor: smilingrasta 15.06.10 - 12:45

    Hm ich frage mich, wo denn die zusätzlichen Bildinformationen herkommen sollen, wenn sich HD in den Produktionsketten noch nicht mal richtig etabliert hat.

  5. Re: so langsam geht's in die richtige Richtung

    Autor: 1st1 15.06.10 - 12:48

    Die richtige Richtung wäre außerdem mal, wenn man endlich mal aufhören würde, ständig neue Standards zu schaffen, die dem Kunden nicht ständig das Gefühl geben würden, ständig immer nur veraltete Sachen im Laden oder zuhause zu sehen. Full-HD reicht doch erstmal, und ne peinliche und teure Shutter-Brille für 3D aufsetzen ist auch nicht gerade meine Idealvorstellung von einem entspannten Fernseh-Abend.

  6. Re: so langsam geht's in die richtige Richtung

    Autor: Youssarian 15.06.10 - 12:53

    Fred_EM schrieb:

    > Die heutige Pixeldichte ist zu gering.
    > Der neue Prototyp geht also in die Richtung.
    > Manchmal ist mehr auch mehr.

    Bis Filmmaterial in dieser Auflösung auf dem Massenmarkt erhältlich ist, wird Dir aus presbyopitischen Gründen VGA vollauf genügen. (Allerdings ebenfalls auf einen 100-Zöller.)

    :-)

  7. Re: so langsam geht's in die richtige Richtung

    Autor: pixeld 15.06.10 - 12:53

    > Selbst bei 3,5m Sitzabstand, sollte man bei 1920x1080 zu +50" greifen, da
    > man sonst die Pixel gar nimmer unterscheiden kann, es würden zu viele
    > Details verschluckt werden...

    Also ich persönlich möchte am liebsten gar keine Pixel unterscheiden.

  8. Re: so langsam geht's in die richtige Richtung

    Autor: Youssarian 15.06.10 - 13:42

    1st1 schrieb:

    > Die richtige Richtung wäre außerdem mal, wenn man endlich mal aufhören
    > würde, ständig neue Standards zu schaffen, die dem Kunden nicht ständig das
    > Gefühl geben würden, ständig immer nur veraltete Sachen im Laden oder
    > zuhause zu sehen.

    Der ständige Fortschritt soll wegen der ständigen Meckerei derer, die sich ständig dadurch zurückgesetzt fühlen, dass sie ständig einen Rückstand zum Stand der Technik zu verspüren meinen, ständig eingeschränkt werden? Da bin ich aber aus dem Stand dagegen und zwar ständig! :-)

  9. Re: so langsam geht's in die richtige Richtung

    Autor: Maxiklin 15.06.10 - 14:06

    wischiwaschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In die richtige Richtung würde es gehen, wenn so langsam die Sendeanstalten
    > mal ihren Sendebetrieb auch richtig auf HDTV und höhere Auflösungen
    > umstellen würden. Nützt nix (oder nur wenig), wenn man trotzdem sein
    > Programm in SD auf HD hochskaliert sieht.

    Die da wären ? ARD/ZDF senden in nativem 720p, Sky in 1080i usw., ich kenne keinen einzigen Sender, der sich HD schimpft, und ausschließlich hochskalierte Inhalte sendet :)

    Natürlich ist es bei ARD/ZDF oder auch den HD+-Kanälen so, daß die nunmal ihr komplettes Programm 1:1 in SD und HD senden und deutsche Filme aus den 60er Jahren mangels Technik nicht in nativem HD daherkommen können :D Aber alle neueren Sachen und auch Eigenproduktionen schon.


    Davon abgesehen finde ich die Äußerung eher lächerlich, der aktuelle Pixelabstand sei zu hoch. Wer aus normaler TV-Entfernung diesen Abstand erkennen kann, sollte sich fürs Guinnesbuch anmelden, das ist schlichtweg unmöglich, könnten wohl nur Adler erkennen ^^.

  10. Re: so langsam geht's in die richtige Richtung

    Autor: ddfdffdfdffd 15.06.10 - 16:14

    Youssarian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1st1 schrieb:
    >
    > > Die richtige Richtung wäre außerdem mal, wenn man endlich mal aufhören
    > > würde, ständig neue Standards zu schaffen, die dem Kunden nicht ständig
    > das
    > > Gefühl geben würden, ständig immer nur veraltete Sachen im Laden oder
    > > zuhause zu sehen.
    >
    > Der ständige Fortschritt soll wegen der ständigen Meckerei derer, die sich
    > ständig dadurch zurückgesetzt fühlen, dass sie ständig einen Rückstand zum
    > Stand der Technik zu verspüren meinen, ständig eingeschränkt werden? Da bin
    > ich aber aus dem Stand dagegen und zwar ständig! :-)

    Doof?

  11. Re: so langsam geht's in die richtige Richtung

    Autor: _irata 16.06.10 - 01:11

    pixeld schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich persönlich möchte am liebsten gar keine Pixel unterscheiden.

    Dem kann ich zustimmen.
    Obwohl ich auch Computer mag, wo man die einzelnen Bits zählen kann.
    Und alle Pixel beim Namen kennt ;-)

  12. Re: so langsam geht's in die richtige Richtung

    Autor: Lala Satalin Deviluke 16.06.10 - 17:49

    Ach du scheiße... Stellt euch mal 480i odr 576i auf dem Plasma da vor. Ein Gematsche... Ohjee...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. interhyp Gruppe, München
  2. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz
  3. Hays AG, Frankfurt am Main
  4. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00