1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Play 1: Sonos bringt…

200 Euro für einen Lautsprecher?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.10.13 - 09:21

    Das scheint mir aber doch sehr hoch gegriffen zu sein. Oder irre ich mich da?

  2. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: Whitey 15.10.13 - 09:27

    Kommt auf die Qualität des Lautsprechers an.

    Die Idee finde ich prinzipiell nicht schlecht, finde die Ausstattung aber etwas dürftig. Zum einen wären einige Anschlüsse ganz nett gewesen, zum anderen stört mich, dass das Ding a) keinen Ein/Ausschalter hat, weil das ständig Strom zieht und viele Lautsprecher im Standby Modus trotzdem rauschen; b) dass ich ggf. diese Bridge kaufen muss, die mich (nur wenn ich bis zum Jahresende zuschlage) dann auch nochmal mit 50 Euro zu stehen kommt. Wer weiß, was das Ding danach kostet.... Abgesehen davon hab ich dann trotzdem ein zusätzliches Kabel im Bad (oder mehrere), brauche dafür extra Steckdosen und und und.

    Ob ich mir da für 200-300 Euro nicht ein kompaktes Radio hinstelle, welches sicher ähnliche Features wie dieser Lautsprecher bietet - oder ggf. noch deutlich mehr - ist dann halt die nächste Frage....

  3. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: Replay 15.10.13 - 09:34

    Wenn ich mir ein Bad einlasse, dann wird's richtig entspannend. Warten bis es dunkel ist, eine Kerze an und sehr ruhige Musik dazu.

    Die Musik kommt aus einem Sony-Gerät, welches einen Dock-Anschluß für Apple-Zeugs hat. Das Sony-Ding läuft neben dem üblichen Netzbetrieb auch mit Mignon-Batterien (ich verwende Eneloop dafür), hat einen durchaus brauchbaren Klang und ist tragbar ausgeführt. Den Dudelsack stelle ich mir dann einfach ins Bad, eine Fernbedienung hat das Gerät auch, es kann also weiter weg von der Wanne stehen.

    Das Gerät hat vor einigen Jahren 80 Euronen gekostet, wenn ich mich richtig erinnere. BT als Übertragungsweg für Musik finde ich nicht so prall, weil der Klang schlicht übel dadurch wird.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: Phreeze 15.10.13 - 09:45

    eben.
    oder ein Bose Soundlink Mini, extrem guter Sound, ohne Stromkabel, ab 190euro

    http://www.amazon.de/gp/offer-listing/B00D42A8J4/ref=asc_df_B00D42A8J415387816?ie=UTF8&condition=new&tag=geizhals10-21&creative=22566&creativeASIN=B00D42A8J4&linkCode=asm&smid=A11MZQPYMALNM5

  5. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: autores09 15.10.13 - 10:30

    naja, man zahlt auch für ein ziemlich gelungenes und ständig weiterentwickeltes Steuerungssystem. In meiner Wohnung stehen nach vielen Tests einige von den Sonos Boxen und ich habe den Kauf nie bereut.

  6. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: 7hyrael 15.10.13 - 10:35

    Für jemanden der nur die SilverCrest-dinger aus dem Aldi kennt sicherlich.
    Jemand der 2 Berlina RC 11 von Gauder Akustik zum Paarpreis von 300.000¤ im Hifiraum stehn hat denkt da sicher anders.

  7. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: tibrob 15.10.13 - 10:51

    Jaaaaa ... und genau der wird völlig begeistert über 200 ¤ Lautsprecher sein.

    Davon abgesehen halte ich Lautsprecher für 150.000 ¤ völlig bekloppt. Schön - Diamanthochtöner usw., aber was bringt das effektiv, wenn ich nicht mit einem Supergehör ausgestattet bin? Vielleicht ist es die Klientel, die sich auch die Kopfhörer für 90.000 ¤ kauft.

  8. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: badman76 15.10.13 - 10:53

    Für 300 Euro da kaufe ich lieber das Set von JBL Control One Wireless, da sind dann zwei Speaker im Paket mit drin

  9. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.10.13 - 11:24

    7hyrael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für jemanden der nur die SilverCrest-dinger aus dem Aldi kennt sicherlich.
    > Jemand der 2 Berlina RC 11 von Gauder Akustik zum Paarpreis von 300.000¤ im
    > Hifiraum stehn hat denkt da sicher anders.

    Es geht hier um Lautsprecher explizit für den Naßraum, wo man also badet, duscht usw und der Raum nicht auf Musik optimiert, sondern verfließt ist. Willst Du Dich wirklich über minimales Rauschen oder Verzerrungen beim Duschen beschweren? Wer sich Bosen um 300.000 Euro in die Dusche stellt, muss schon sehr....speziell sein ;)

  10. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: Whitey 15.10.13 - 11:40

    morningstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 7hyrael schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für jemanden der nur die SilverCrest-dinger aus dem Aldi kennt
    > sicherlich.
    > > Jemand der 2 Berlina RC 11 von Gauder Akustik zum Paarpreis von 300.000¤
    > im
    > > Hifiraum stehn hat denkt da sicher anders.
    >
    > Es geht hier um Lautsprecher explizit für den Naßraum, wo man also badet,
    > duscht usw und der Raum nicht auf Musik optimiert, sondern verfließt ist.
    > Willst Du Dich wirklich über minimales Rauschen oder Verzerrungen beim
    > Duschen beschweren? Wer sich Bosen um 300.000 Euro in die Dusche stellt,
    > muss schon sehr....speziell sein ;)

    Dass diese Lautsprecher aber nur bedingt dafür geeignet sind, wurde hier irgendwo in einem anderen Thread bereits erwähnt. :(

  11. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: wurstsalat 15.10.13 - 12:20

    Sind leider recht teuer die Sonos Geräte. Haben aber den Vorteil, dass damit ein Multiroom System aufgebaut werden kann. Das funktioniert mit den JBL Dingern z.B. nicht. Für einen Raum wäre mir Sonos auch zu teuer, aber es ist schon verdammt cool, durchs Haus zu laufen und aus den Räumen kommt synchronisierte Musik. Oder bei Parties.
    Leider werden die Squeezeboxen nicht mehr weiter entwickelt, somit werde ich langfristig wohl umsteigen müssen. Und da ist Sonos im Moment meine erste Wahl.

  12. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: 0xDEADC0DE 15.10.13 - 12:28

    morningstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das scheint mir aber doch sehr hoch gegriffen zu sein. Oder irre ich mich
    > da?

    Ja, du irrst dich, um es wie du pauschal zu sagen.

  13. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: 0xDEADC0DE 15.10.13 - 12:30

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Gerät hat vor einigen Jahren 80 Euronen gekostet, wenn ich mich richtig
    > erinnere. BT als Übertragungsweg für Musik finde ich nicht so prall, weil
    > der Klang schlicht übel dadurch wird.

    Wieso?

  14. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: Replay 15.10.13 - 12:36

    Weil ich noch nie einen BT-Lautsprecher hörte, dem man den Übertragungsweg BT nicht anmerkte. Die Datenraten sind zu gering und/oder der Lautsprecher rauschte in leiseren Passagen deutlich vernehmbar.

    Deshalb bleibe ich beim kabelgebundenen Weg, die Musik von einem mobilen Gerät an die Lautsprecher zu liefern. Der bei mir so aussieht, daß ich das Gerät (bei mir iPhone oder iPod) einfach ins Dock der Lautsprecher stelle und fertig. Da wird das Ding, wenn die Lautsprecher per Netzteil betrieben werden, gleich geladen und ist fernbedienbar.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  15. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: Hugo 15.10.13 - 12:39

    Gut, aber wer redet hier beim Sonos von BT?
    Die Daten kommen über WLAN.

  16. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: 0xDEADC0DE 15.10.13 - 12:43

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil ich noch nie einen BT-Lautsprecher hörte, dem man den Übertragungsweg
    > BT nicht anmerkte. Die Datenraten sind zu gering und/oder der Lautsprecher
    > rauschte in leiseren Passagen deutlich vernehmbar.

    Die Datenrate ist alles andere als zu gering, siehe Wiki zu A2DP. Auch kann ich persönlich kein Rauschen in leiseren Passagen vernehmen, liegt wohl an den Lautsprecheren, die du zum Testen hattest.

    > Deshalb bleibe ich beim kabelgebundenen Weg, die Musik von einem mobilen
    > Gerät an die Lautsprecher zu liefern.

    Gerade bei Kabelgebundenem Weg über LineIn habe ich erhebliche Qualitätsunterschiede festgestellt, bei Kabeln im unter 10 ¤ Segment zumindest.

    > Der bei mir so aussieht, daß ich das
    > Gerät (bei mir iPhone oder iPod) einfach ins Dock der Lautsprecher stelle
    > und fertig. Da wird das Ding, wenn die Lautsprecher per Netzteil betrieben
    > werden, gleich geladen und ist fernbedienbar.

    Ich stell mein HTC Sensation einfach in die Dockingstation und die Bose Soundlink Mini in die Ladeschale und hab auch keine Stromprobleme. ;)

  17. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: 0xDEADC0DE 15.10.13 - 12:44

    Hugo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, aber wer redet hier beim Sonos von BT?

    Er, daher meine Frage. ;)

  18. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: Replay 15.10.13 - 12:44

    Was die mobile Verwendung eher erschwert und umständlich macht. Entweder ist das Zeug an den Router angebunden oder per Zusatzgerät und ich möchte das Telefon/Tablett nicht bedienen, während ich in der Wanne liege.

    Bei Brüllwürfeln mit Dock hat man eine dezidierte Fernbedienung. Die kann man im Falle meines Sony-Gerätes auch mit nicht trockenen Fingern bedienen, ohne daß die FB gleich in die Binsen geht.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  19. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: Bouncy 15.10.13 - 12:45

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil ich noch nie einen BT-Lautsprecher hörte, dem man den Übertragungsweg
    > BT nicht anmerkte. Die Datenraten sind zu gering und/oder der Lautsprecher
    > rauschte in leiseren Passagen deutlich vernehmbar.
    Hm, also ich hab ne ziemlich gute Anlage im Auto und streame fast ausschließlich über Bluetooth, ich bilde mir ein dabei absolut keine Probleme mit Dynamik, Artefakten oder gar Rauschen zu haben. Zumindest - ich weiß, jetzt kommen die Esotheriker gleich aus ihren Höhlen gerannt und erzählen mir wie schlecht ich doch bin - beim Vergleich CD->mp3 und BT->mp3

  20. Re: 200 Euro für einen Lautsprecher?

    Autor: Replay 15.10.13 - 12:47

    Zumindest bei Apples iDingern ist der LineOut, der am Anschluß ansteht, sehr gut. LineIn an den Quäken per Kabel (und Kopfhöreranschluß) ist tatsächlich eine halbgare Lösung mit eher bescheidenem Klang.

    Außerdem hat man per Dock eben eine Fernbedienung.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data & Analytics-Experte Automotive Technologies (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Endgeräte im Bereich Digitalfunk
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. IT-Berater (w/m/d) SAP PltP/SAP PP
    Heraeus Holding GmbH, Hanau
  4. Technical Consultant Industrie 4.0 (m/w/d)
    Kräuter-Mix GmbH, Abtswind

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.495€ bei Mindfactory
  2. 1.229€ bei Mindfactory
  3. 179,99€ (Vergleichspreis: 269€) bei Otto
  4. 259€ (Bestpreis) bei Computeruniverse


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9