1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation-Androiden: Sonys…

599 ¤ für das Klapplet P 3G?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 599 ¤ für das Klapplet P 3G?

    Autor: Cohaagen 31.08.11 - 17:21

    Dann lieber die PS Vita 3G für die Hälfte. Die einzigen Vorteile des Tablet P scheinen mir die Gesamtdisplayfläche (mit einer fetten Unterbrechung in der Mitte) und die Gesamt-Auflösung (2x1024x480 zu 960x540) zu sein. Kaum eine Android-App wird das Doppel-Display vernünftig nutzen.

    Bei PSX-Spielen per Playstation-Suite werden nur 2/3 des oberen Displays genutzt, das untere dient zur mäßigen Steuerung per virtuellen Sticks und Buttons. PSP-, PS2- und PS-Vita-Spiele kann man sich abschminken.

  2. Re: 599 ¤ für das Klapplet P 3G?

    Autor: Hotohori 31.08.11 - 17:44

    Die fette Unterbrechung der zwei Screens stört mich auch, wenn beide als ein Screen angesprochen werden sollen. Das man den Abstand nicht kleiner hin kriegt...

  3. Re: 599 ¤ für das Klapplet P 3G?

    Autor: Replay 31.08.11 - 17:50

    Das mit der Unterbrechung der Bildschirme sieht schlimmer aus, als es ist. Das habe ich bei einigen Spielen für den DS gemerkt. Die Unterbrechung blendet man irgendwie nahezu völlig aus.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: 599 ¤ für das Klapplet P 3G?

    Autor: Bassa 01.09.11 - 09:09

    Das mag bei Spielen gelten, aber wenn man da beispielsweise Webseiten oder Filme über beide Bildschirme ziehen will, dann wird es schon störend.
    Die DS-Spiele sind ja auch dafür ausgelegt. Ich habe jedenfalls kein Spiel für den DS, das ein Bild über beide Displays zieht, die Darstellungen sind immer mehr oder weniger unabhängig, so dass die Unterbrechung nicht direkt stört.

  5. Re: 599 ¤ für das Klapplet P 3G?

    Autor: Replay 01.09.11 - 10:21

    Auch beim Browser auf dem DS ist das nicht störend (obwohl ich den nur äußerst selten verwende). Klar, zuerst ungewohnt, aber, wie gesagt, man blendet die Unterbrechung nach einiger Zeit aus.

    Auch Videosequenzen, die beide Bildschirme nutzen, sind kein Problem. Zumal bei dem Sony-Teil hinzukommt, daß die Bildschirme größer als die des (3)DS sind. Damit ist die Unterbrechung im Verhältnis kleiner.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: 599 ¤ für das Klapplet P 3G?

    Autor: Bassa 01.09.11 - 10:45

    Den Browser habe ich da bislang nie genutzt, das muss ich zugeben.
    Ich kenne also wirklich nur zwei getrennte Bereiche.

    Kann man beim DS auch irgendwie Filme über beide Displays schauen?
    Wenn, dann geht das wahrscheinlich nur mit diesem bösen Modul, oder? ^^

  7. Re: 599 ¤ für das Klapplet P 3G?

    Autor: Replay 01.09.11 - 11:16

    Wie das mit Filme ist, weiß ich nicht. Manche Videos in Spielen nutzen beide Bildschirme.

    Es gibt (gab?) auch mal ein „braves“ Modul, welches es ermöglicht, mit dem DS Filme zu gucken. Allerdings mußte man die Videos mit der mitgelieferten Software in ein spezielles Format konvertieren. Ich habe darüber vor einigen Jahren mal was gelesen, aber die Sache nicht weiter verfolgt.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zilch + Müller Ingenieure GmbH, München
  2. reputatio systems GmbH & Co. KG, Pforzheim
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Stadt Fürstenfeldbruck, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 327,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Promo (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de