Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Purepath - drahtlose…

Wäre FLAC nicht schlauer ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wäre FLAC nicht schlauer ?

    Autor: CDfan 06.01.10 - 15:34

    Wäre FLAC nicht sinnvoller.
    Das halbiert im Schnitt die Datenmenge.
    Das wiederum macht die Übertragung vereinfacht gesagt halb so aufwendig wenn nur halb so viel Nutzdaten übertragen werden brauchen. Die gewonnene Bandbreite kann man für billigere Elektronik, oder mehr Kanäle wie 5.1 oder 4.1 oder hohere Bitrate oder erhöhte Reichweite durch Fehlerkorrektur wie FEC bei DVB verwenden.

    Oder wäre FLAC zu rechenaufwendig ?

  2. Re: Wäre FLAC nicht schlauer ?

    Autor: cOlz.de 06.01.10 - 15:45

    Evtl nicht wegen, wie du schon sagst, dem Rechenaufwand für den empfangenden Kopfhörer.

    Vllt aber auch, weil sich bei höherer Komprimierung interferenzen schlimmer auswirken.

    Oder sie wollten vorführen, wieviel Bandbreite sie doch übertragen können, hatten aber noch nicht die Videoübertragung fertig gestellt.

  3. Re: Wäre FLAC nicht schlauer ?

    Autor: HannesB 06.01.10 - 17:08

    Nun,

    sicher ließe sich die Datenrate verringern, aber nicht bei jedem Signal, d.h. absolutes Zufallsrauschen läßt sich verlustfrei überhaupt nicht komprimieren. Da das System für alle Signale funktionieren muss, müsste also sowieso die volle Bandbreite eingeplant werden.

  4. Re: Wäre FLAC nicht schlauer ?

    Autor: Kein Kostverächter 06.01.10 - 17:15

    Auf jeden Fall würde es wieder die Latenz erhöhen und TI wirbt ja gerade mit der niedrigen Latenz.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  5. Re: Wäre FLAC nicht schlauer ?

    Autor: Ello 06.01.10 - 17:59

    cOlz.de schrieb:

    > Oder sie wollten vorführen, wieviel Bandbreite sie doch übertragen können,
    > hatten aber noch nicht die Videoübertragung fertig gestellt.


    2,4GHz Video-Sender gibts doch ohne Ende sogar beim Discounter

  6. Re: Wäre FLAC nicht schlauer ?

    Autor: Fuxxaaa 10.01.10 - 13:04

    CDfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre FLAC nicht sinnvoller.
    > Das halbiert im Schnitt die Datenmenge.
    > Das wiederum macht die Übertragung vereinfacht gesagt halb so aufwendig
    > wenn nur halb so viel Nutzdaten übertragen werden brauchen.

    Es würden zwar im Durchschnitt nur noch halb so viele Nutzdaten übertragen werden; wenn man immer verlustlose Übertragung gewährleisten wollte, müsste man aber dennoch auch den Worst-Case berücksichtigen, in dem FLAC keinerlei Kompression bewirkt.

    Außerdem bedeutet eine Halbierung der Nutzdaten nicht automatisch eine Halbierung der Bandbreite: Während bei unkomprimierten Audiodaten einzelne Bitfehler kaum eine Rolle spielen, wirken sie sich bei FLAC wesentlich deutlicher aus. Die Bitfehlerwahrscheinlichkeit müsste also reduziert werden um eine vergleichbare Qualität zu erreichen. Damit wäre zwar immer noch eine Einsparung an Bandbreite verbunden, aber diese wäre nicht mehr ganz so groß.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heckler & Koch GmbH, Oberndorf
  2. dpa Picture-Alliance GmbH, Frankfurt am Main
  3. Haufe Group, Bielefeld
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order und die Macht der Hardware
  2. Star Wars Der Mandalorianer ist bereits zum Start von Disney+ zu sehen
  3. Disney Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10