1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quiet Comfort Earbuds: Boses…

Ist das überall ein Vorteil?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das überall ein Vorteil?

    Autor: M.P. 10.09.20 - 18:42

    Gerade so leichte Dinger trägt man ja auch gerne beim Joggen oder anderen Beschäftigungen im öffentlichen Verkehrsraum - da sollte man aus Überlebensgründen ggfs. das herannahende Auto/ die herannahende Straßenbahn hören ...

    Hier in Dortmund muss die Feuerwehr regelmäßig Leute mit Ohrstöpseln unter der Straßenbahn hervorkratzen ...

    TECHNISCH wäre es ja sogar sicherlich möglich die ansonsten für das ANC genutzten Mikrofone umgekehrt für das Einspielen der Umgebungsgeräusche ins Ohr des Trägers zu nutzen, um diesen vor einer Erwähnung beim Darwin-Award zu schützen ..



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.20 18:47 durch M.P..

  2. Re: Ist das überall ein Vorteil?

    Autor: Eheran 10.09.20 - 19:01

    Einspruch.
    Wenn man sonst weniger hört, dann muss man die Musik nicht so laut drehen.
    Und damit hört man die nicht vom ANC ausfilterbaren Hupen usw. viel besser.

    Vorraussetzung: Der Träger hört nicht auf voller Lautstärke. Da ich Jugendliche ständig mit Bluetooth-Lautsprechern auf Anschlag rumlaufen/fahren sehe, weil sie ihre tolle Musik im 100 m Umkreis verkünden müssen, würde ich mal vermuten, dass sich an der Situation ohnehin nichts ändert. Zumal die sich sowas nicht mal leisten werden.

  3. Re: Ist das überall ein Vorteil?

    Autor: Myxin 10.09.20 - 19:06

    Bei den Airpods Pro kann man auf „Transparenz“ wechseln dann hört man alles von der Umgebung, aber nicht jeder legt Wert auf teure Kopfhörer.

    Daher sehe ich das genauso kritisch wie ihr. Es scheint aber mit all der Technik, insg. das Verhalten der Nutzer nicht besser zu werden. :-(



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.20 19:07 durch Myxin.

  4. Gegen-Einspruch

    Autor: M.P. 10.09.20 - 19:07

    Aus dem Artikel:

    > Für die Quiet Comfort Earbuds hat der Hersteller nach eigenen Angaben passende Aufsätze entwickelt, die bereits eine gute passive Geräuschdämmung liefern.

    Anscheinend führen die Pömpel selbst im ausgeschalteten Zustand schon zu einer starken Dämpfung des Umgebungsschalles

  5. Re: Gegen-Einspruch

    Autor: Eheran 10.09.20 - 19:12

    Ja, aber ganz sicher selbst mit ANC weniger als richtige Gehörschutzstöpsel, die mal eben 30 dB wegdämpfen. Steht und fällt alles damit, wie laut die Person dann noch ihre Musik hört.

  6. Re: Ist das überall ein Vorteil?

    Autor: Drumma_XXL 10.09.20 - 20:46

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade so leichte Dinger trägt man ja auch gerne beim Joggen oder anderen
    > Beschäftigungen im öffentlichen Verkehrsraum - da sollte man aus
    > Überlebensgründen ggfs. das herannahende Auto/ die herannahende Straßenbahn
    > hören ...
    >
    > Hier in Dortmund muss die Feuerwehr regelmäßig Leute mit Ohrstöpseln unter
    > der Straßenbahn hervorkratzen ...
    >
    > TECHNISCH wäre es ja sogar sicherlich möglich die ansonsten für das ANC
    > genutzten Mikrofone umgekehrt für das Einspielen der Umgebungsgeräusche ins
    > Ohr des Trägers zu nutzen, um diesen vor einer Erwähnung beim Darwin-Award
    > zu schützen ..

    Vielleicht sollte man dem Träger vielleicht auch einfach die Verantwortung überlassen. Ich mein, ich fahre mit 70+ km/h auf dem Rad Berge runter, trage ANC Kopfhöhrer und bin jetzt schon mehrfahch in Räume rein gestiefelt die runde 400° hatten und in denens lichterloh gebrannt hab. Aber ich mach meine schnellen Abfahrten halt nur auf freier und bekannter Strecke mit einem einwandfrei gewarteten Rad, mit den ANC Kopfhöhrern dreh ich mich regelmäßig um und schau jede Straße mehrfach an als wäre ich paranoid und in den improvisierten Trockensaunen trage ich eine Schutzausrüstung im Wert von einigen tausend Euro und verzieh mich wenns zu warm wird. Eigenverantwortung ist was schönes.

  7. Re: Ist das überall ein Vorteil?

    Autor: bark 10.09.20 - 22:07

    Glaube dir nicht das es regelmäßig passiert...


    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade so leichte Dinger trägt man ja auch gerne beim Joggen oder anderen
    > Beschäftigungen im öffentlichen Verkehrsraum - da sollte man aus
    > Überlebensgründen ggfs. das herannahende Auto/ die herannahende Straßenbahn
    > hören ...
    >
    > Hier in Dortmund muss die Feuerwehr regelmäßig Leute mit Ohrstöpseln unter
    > der Straßenbahn hervorkratzen ...
    >
    > TECHNISCH wäre es ja sogar sicherlich möglich die ansonsten für das ANC
    > genutzten Mikrofone umgekehrt für das Einspielen der Umgebungsgeräusche ins
    > Ohr des Trägers zu nutzen, um diesen vor einer Erwähnung beim Darwin-Award
    > zu schützen ..

  8. Re: Ist das überall ein Vorteil?

    Autor: NuTSkuL 10.09.20 - 22:07

    Eigenverantwortung hört aber da auf, wo du in das Leben anderer eingreifst. Wenn du bei der Abfahrt mal einen übersieht und sein Gemecker erst hörst, als er dir mit nem ast eine drüber brät, is das Geschrei groß.
    Das sind alles schmale Grenzen, brauchen wir nicht reden. Die Vernunft der Leute sinkt gefühlt aber immer weiter und solche Technologien verstärken eher die Probleme.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.09.20 22:08 durch NuTSkuL.

  9. Re: Ist das überall ein Vorteil?

    Autor: correto 11.09.20 - 00:30

    Neben der hier erwähnten Problematik, dass Leute vom Verkehr nichts mehr mitbekommen, finde ich einen ganz anderen Aspekt immer bedenklicher. Es laufen mittlerweile so viele Leute in der Öffentlichkeit mit Ohrstöpseln herum, selbst innerhalb Gruppen bleiben die Stöpsel oft im Ohr (vermutlich aus, aber schaut ja cool aus und so). Jeder bleibt unter sich und jeglicher potentielle Kontakt wird von vorherein unterbunden. Wer so herumläuft zeigt ja offen, dass er in Ruhe gelassen werden will.

  10. Re: Ist das überall ein Vorteil?

    Autor: M.P. 11.09.20 - 07:55

    Eigentlich ist das wirklich "Deine Sache".
    Aber bei Ausweichmanövern können andere gefährdet werden, und die Fahrer der Fahrzeuge, vor die die Ohrstöpsel-Zombies gelaufen sind, um sich den Darwin-Award abzuholen machen sich ggfs doch Vorwürfe ... Lokführer fallen häufig aufgrund psychischer Probleme aus, wenn sich jemand in suizidaler Absicht vor ihre Lok geworfen hat .... und da war es ja Absicht....

  11. Re: Ist das überall ein Vorteil?

    Autor: M.P. 11.09.20 - 07:58

    Stimmt, manchmal dauert es 7 Tage bis die nächste Meldung kommt, und manchmal gibt es drei Fälle pro Tag

  12. Re: Ist das überall ein Vorteil?

    Autor: Steven Lake 11.09.20 - 09:07

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade so leichte Dinger trägt man ja auch gerne beim Joggen oder anderen
    > Beschäftigungen im öffentlichen Verkehrsraum - da sollte man aus
    > Überlebensgründen ggfs. das herannahende Auto/ die herannahende Straßenbahn
    > hören ...
    >
    > Hier in Dortmund muss die Feuerwehr regelmäßig Leute mit Ohrstöpseln unter
    > der Straßenbahn hervorkratzen ...
    >
    > TECHNISCH wäre es ja sogar sicherlich möglich die ansonsten für das ANC
    > genutzten Mikrofone umgekehrt für das Einspielen der Umgebungsgeräusche ins
    > Ohr des Trägers zu nutzen, um diesen vor einer Erwähnung beim Darwin-Award
    > zu schützen ..


    Du hast anscheinend nie vernünftige ANC Kopfhörer getragen. Ich habe die aktuellen Bose Kopfhörer (die 700) und ich höre den Straßenverkehr gut genug. Man macht die Musik ja durchaus leiser. Hupen, Klingeln oder das Martinshorn hört man da sehr gut. Zugegeben eine Straßenbahn die auf einer Geraden nur rollt, die kann man überhören. Was die perfekt unerdrücken sind Menschen die Reden. Man kann vor mir stehen und mich anreden und ich höre es nicht. Ganz praktisch am Bahnhof. Dort höre ich aber die Durchsagen, zwar nicht ganz so verständlich, aber ich bekomme es mit.

    Das ist aber wenn ich ANC auf volle Leistung drehe. Die Kopfhörer haben 11 Stufen (0 bis 10) und 0 ist nicht aus, sondern da werden die Umgebungsgeräusche weiter geleitet. Damit wird die normale Dämpfung der Kopfhörer übergangen. Praktisch wenn man im Laden ist. Da kann man Konversationen führen, fast so gut wie ohne Kopfhörer. Wenn die zu leise sprechen, wird es schwer, aber auch ohne Kopfhörer hätte man da durchaus Probleme.

    Ich will damit eigentlich nur sagen, man muss die Kopfhörer richtig einstellen. Die ganzen Funktionen wurden ja auch im Artikel erwähnt. Wer natürlich alles auf volle Leistung dreht, der ist selber Schuld. Man hat auch Augen. Ich laufe über Straßen und Schienen mit ANC auf Stufe 10. Ich benutze aber meine Augen und das sogar intensiver, als vorher. Vorher habe ich nur kurz in beide Richtungen geguckt und bin rüber. Jetzt halte ich meinen Blick so lange, bis mich niemand mehr überfahren kann, außer er fährt mit einer extreme Geschwindigkeit, aber dies würde ich auch hören.

    Damit der Busfahrer und Straßenbahnfahrer aber keine Panik bekommt, wenn die mich mit meinen Kopfhörern sehe, halte ich Blickkontakt an Übergängen, damit die wissen, dass ich nicht blind weiter laufe. Mein Leben ist mir wichtig und ich achte auf meine Umgebung, auch wenn ich ein Sinn dafür nicht nutze. Solange da nicht jemand abseits der Straße fährt, sollte das kein großes Problem sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cumulocity IoT Frontend Developer (m/w/d)
    Software AG, Berlin, Darmstadt, Düsseldorf, Leipzig, Stuttgart
  2. SAP ABAP OO Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. Consultant (m/w/d)
    STAUFEN.AG Beratung Akademie Beteiligung, deutschlandweit
  4. Systems Engineer (m/w/d) - Microsoft SQL Server
    OEDIV KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

IT-Weiterbildung: Notwendige Modernisierung
IT-Weiterbildung
Notwendige Modernisierung

Nach den IT-Ausbildungsberufen sollen nun die Weiterbildungen reformiert werden. Das ist auch dringend nötig, weil bislang nur wenige ITler sie machen.
Von Peter Ilg

  1. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?
  2. AWS Neues Entwicklungszentrum von Amazon in Dresden
  3. Zertifikatskurse in der IT "Hauptsache, die Bewerbungsmappe ist dick"

Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
Direct Air Capture
Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Klimakrise Staatenallianz will Ende von Öl- und Gasförderung
  2. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden