Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Erster Smart-TV mit Tizen…

Fernseher ohne Smart?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fernseher ohne Smart?

    Autor: Bautz 14.12.14 - 18:07

    Gibt es eigentlich Fernseher (bzw. eher Monitore, braucht keinerlei Fernsehfunktionen) so 46 - 56" ohne die ganzen Smart-Funktionen? Will da einfach nur meinen Rechner dranhängen und dann darüber Netflix gucken.

  2. Re: Fernseher ohne Smart?

    Autor: Replay 14.12.14 - 19:05

    Ja - jede Glotze. Man braucht den ganzen Smart-Mist einfach nicht verwenden und fertig. Das smarte Zeug ist kein Hindernis, irgendeinen Rechner an die Glotze zu stöpseln.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  3. Re: Fernseher ohne Smart?

    Autor: x2k 14.12.14 - 21:18

    Jap. Einfach den netzwerk anschluss aus lassen und gut.

  4. Re: Fernseher ohne Smart?

    Autor: XDKOwner 15.12.14 - 06:53

    Geräte ohne sämtliche Smart-TV-Funktionen, sinfd jene mit 50 Hz Panel und grottigen Bild. (Es gibt aber auch viele die mit, schlecht sind)

    Ansonsten nimm doch ein Industriedisplay..kostet dich dann aber auch locker paar tausend ¤.

  5. Re: Fernseher ohne Smart?

    Autor: exxo 15.12.14 - 06:57

    Du kannst Displays für Wartehallen oder Flughafenterminals nehmen
    Die sind nicht billig, halten aber auch sehr lange.

    Ansonsten wie bereits vorgeschlagen einfach den Fernseher nicht ins Netzwerk hängen.

    Aber mal so am Rande gefragt, wenn du Hauptsächlich Netflix mit dem PC auf so einem Teil nutzen willst, warum kaufst du nicht einfach ein Smart TV mit Netflix App und lässt den obsoleten PC weg?

  6. Re: Fernseher ohne Smart?

    Autor: Bautz 15.12.14 - 09:22

    Ich suche ja eben einen der das Smart-Zeugs nicht hat und deshalb bei gleichem Panel günstiger ist ;-). Trotzdem danke für den Tipp.

    Dann spiel mal Hearts of Iron oder Dwarf Fortress auf dem Smart-TV? (Beides mit Tastatur und Maus sehr gut spielbar von der Couch aus)
    Oder Skyrim mit Mods?

  7. Re: Fernseher ohne Smart?

    Autor: Huetti 15.12.14 - 09:46

    Mal abgesehen von diversen sehr teuren Industrie-/Präsentationsdisplays gibt es dann nur noch die ganz billigen "Ramschkisten", die das "Smart-Zeug" nicht haben.
    Aber die sind dann meist auch mit Technik von vor drei oder vier Jahren ausgestattet, um ein gewisses Preisniveau zu erreichen. Das definiert sich nämlich noch immer über die verwendete Panel-Technik und nicht über die Software, die es heutzutage quasi als "kostenlose Beigabe" gibt.

    Alle aktuellen, (bildtechnisch) guten Geräte haben heutzutage Smart-Funktionen. Die tun auch überhaupt nicht weh, wenn man sie nicht nutzt bzw. den TV überhaupt erst gar nicht an das Netzwerk hängt.

    Warum willst du unbedingt ein Gerät ohne Smart-Funktionen? Aus Preisersparnis? Nun ja..., siehe oben.

  8. "Oder Skyrim mit Mods"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 15.12.14 - 12:27

    Wieso "mit Mods"? Wozu muss das extra erwähnt werden? Ist doch immernoch dasselbe Spiel...

  9. Re: Fernseher ohne Smart?

    Autor: Dwalinn 15.12.14 - 12:36

    Da der Markt für solche Fernsehr fast nicht da ist sparst man nichts wenn der ganze Smart-Part fehlt. du musst CPU RAM usw. kaufen.

    Ich glaube bei den Beamern hat sich das nicht so durchgesetzt, aber die haben auch nur dann einen Vorteil wenn du eine große Projektionsfläche hast und dein Raum wirklich dunkel ist.

    Aber 46 Zöller von Samsung kosten nicht die Welt wenn man ein paar Abstriche macht Die richtige Einstellung des Bildes ist oftmals eh wichtiger als die Verbauten Panels (gemeint ist gut vs. günstig und nicht TN vs. IPS...)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM, Berlin
  4. htp GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

  1. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
    WLAN-Tracking
    Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

  2. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.

  3. Tracking: Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen
    Tracking
    Smartphones anhand ihrer Sensoren verfolgen

    Über die Kalibrierungsdaten von Smartphone-Sensoren lässt sich eine eindeutige Tracking-ID erzeugen, die von Webseiten und Apps ausgelesen werden kann. Besonders gut klappt das Tracking mit Apple-Geräten.


  1. 13:02

  2. 12:45

  3. 12:26

  4. 12:00

  5. 11:39

  6. 11:19

  7. 10:50

  8. 10:35