1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung QLED 8K Q800T im Test: 8K…

Bis 8k relevant wird haben wir mindestens 2030

Das Wochenende ist fast schon da. Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bis 8k relevant wird haben wir mindestens 2030

    Autor: Musterkritiker 20.01.21 - 12:27

    Vorher brauchen wir nicht drüber zu sprechen. Ich mein wir haben noch nicht mal 4 k flächendeckend und ohne Probleme im Griff.

  2. 8k wird nie "relevant", außer für den Profit der Hersteller

    Autor: demon driver 20.01.21 - 12:36

    Der Auflösungsvorteil von 8k gegenüber 4k wird auch 2030 erst sichtbar werden, wenn man 2m oder näher an ein 75"-Panel rangeht (wenn man die Angabe aus dem Artikel mal ungeprüft übernimmt). Und so nah wird auch 2030 niemand vor einem TV dieser Größe sitzen wollen, um Videos zu schauen. Ausnahme sind allenfalls Fotos, aber auch da kann man's übertreiben.

  3. Re: 8k wird nie "relevant", außer für den Profit der Hersteller

    Autor: NaTopp 20.01.21 - 12:39

    Muss ja kein TV sein, aber so ein 8k Monitor könnte ich mir gut vorstellen. SItze derzeit vor 4k (100% Skalierung) und denke mir manchmal in der Höhe könnte er noch mehr Zeilen haben. Also vielleicht ein 32" 8k Monitor. Könnte ideal für mich sein.

  4. Versuch mal einen FullHD TV zu kaufen!

    Autor: Pecker 20.01.21 - 12:41

    Musterkritiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorher brauchen wir nicht drüber zu sprechen. Ich mein wir haben noch nicht
    > mal 4 k flächendeckend und ohne Probleme im Griff.

    Naja, 4k wird zumindest flächendeckend angeboten. Wenn du heute einen neuen TV kaufen willst, kommst du um 4k fast nicht herum. Bei den FullHD Geräten handelt es sich wenn dann um ganz billigen Schrott oder alte Auslaufmodelle. Gibt es denn schon genügend Inhalte in 4k? ganz langsam.
    Gleiches wird aber mit 8k passieren. Sobald die Massenproduktion anläuft, wird der Markt mit 8k Geräten geflutet und verdrängen dann die 4k Modelle. Ob es dann aber passende Inhalte dazu gibt, war schon bei 4k egal. Und das dauert ganz sicher nicht mehr bis 2030.

  5. Re: Bis 8k relevant wird haben wir mindestens 2030

    Autor: GangnamStyle 20.01.21 - 12:51

    Musterkritiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vorher brauchen wir nicht drüber zu sprechen. Ich mein wir haben noch nicht
    > mal 4 k flächendeckend und ohne Probleme im Griff.

    Mit Trendvorhersage ist es immer schwer. Aber wenn ich an die Zeit zurückdenke, wo noch analoge Technik Standard war (VHS und Röhrenfernseher) und Leute schon die ersten TFT-Monitore hatten und die Videos später digital aufzeichneten und wie schnell dieser Wandel vollzogen hat, ist dies auch nichts anderes als die falsche Einschätzung von damals. Der Wandel kommt häufig viel schneller man als denkt. Wer hätte noch vor fünf Jahren gedacht, dass heutzutage kaum einer mehr Fernseher schaut, sondern nur noch streamt.

  6. Re: 8k wird nie "relevant", außer für den Profit der Hersteller

    Autor: yumiko 20.01.21 - 12:59

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Auflösungsvorteil von 8k gegenüber 4k wird auch 2030 erst sichtbar
    > werden, wenn man 2m oder näher an ein 75"-Panel rangeht (wenn man die
    > Angabe aus dem Artikel mal ungeprüft übernimmt). Und so nah wird auch 2030
    > niemand vor einem TV dieser Größe sitzen wollen, um Videos zu schauen.
    > Ausnahme sind allenfalls Fotos, aber auch da kann man's übertreiben.

    Habe es so verstanden, dass man dann das Fliegengitter bei 4k sieht.
    Den Unterschied sollte man noch von weiter weg sehen.

  7. Re: Bis 8k relevant wird haben wir mindestens 2030

    Autor: unbuntu 20.01.21 - 13:04

    Analog zu digital hatte aber riesige Vorteile. Aber wo ist DER Vorteil von 8k zu 4k? Den Unterschied kann man überhaupt nur auf sehr großen Geräten oder geringen Entfernungen sehen. Das schränkt schon sehr stark ein. Auch wenn es rechnerisch "doppelt so gut" wie 4k ist, ist der sichtbare Unterschied eben doch viel geringer als von HD zu 4k, obwohl das mathematisch nicht anders ist.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  8. Re: Versuch mal einen FullHD TV zu kaufen!

    Autor: famous360 20.01.21 - 13:06

    8K wird sich durchsetzen, auch wenn der Content noch länger auf sich warten lässt.
    Um ehrlich zu sein hat der 4K Content erst seit ca. 1 Jahr angezogen und alle Neuproduktionen (Serien & Filme) werden in 4K released. Durch die Next Gen Konsolen (PS5 & Xbox Series X) wird hier nochmal ein größerer Push kommen.

    Um ehrlich zu sein sehe ich oft nicht so einen großen Unterschied zwischen 1080p Material und 4K. Ich habs getestet mit Blu-Rays, 4K Rips, 1080p Rips, 4K Blu Rays (Harry Potter 1, Revenant, Alita Battle Angel) und selbstverständlich Streaming.

    Zur Info ich schaue auf einen LG OLED C9 mit 65 Zoll ca. 3,3 Meter Entfernung.

  9. Re: Versuch mal einen FullHD TV zu kaufen!

    Autor: most 20.01.21 - 13:10

    Harry Potter 1 ist ggf. zu alt, wurde da alle Effekte bereits in 4k gerendert?

    3,3m ist mit beim 65" C9 zu weit weg, wenn es um Kinofeeling geht. Ich rücke auch mal auf knapp 2m ran, vor allem, damit der Sichtwinkel passt.

  10. Re: 8k wird nie "relevant", außer für den Profit der Hersteller

    Autor: WhiteWisp 20.01.21 - 13:12

    Dein Ernst?

    "Ein 75-Zoll-Fernseher ist für diese Auflösung daher eigentlich schon fast zu klein."

    Und du willst das auf 32"?
    Hol dir doch einfach 32" in 4k, hast doch Pixeldichte zu genüge.

  11. Re: Bis 8k relevant wird haben wir mindestens 2030

    Autor: Der schwarze Ritter 20.01.21 - 13:15

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Analog zu digital hatte aber riesige Vorteile. Aber wo ist DER Vorteil von
    > 8k zu 4k? Den Unterschied kann man überhaupt nur auf sehr großen Geräten
    > oder geringen Entfernungen sehen. Das schränkt schon sehr stark ein. Auch
    > wenn es rechnerisch "doppelt so gut" wie 4k ist, ist der sichtbare
    > Unterschied eben doch viel geringer als von HD zu 4k, obwohl das
    > mathematisch nicht anders ist.


    Rechnerisch ist es sogar vier mal so gut wie 4K ;)

  12. Re: 8k wird nie "relevant", außer für den Profit der Hersteller

    Autor: demon driver 20.01.21 - 13:15

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Auflösungsvorteil von 8k gegenüber 4k wird auch 2030 erst sichtbar
    > > werden, wenn man 2m oder näher an ein 75"-Panel rangeht (wenn man die
    > > Angabe aus dem Artikel mal ungeprüft übernimmt). Und so nah wird auch 2030
    > > niemand vor einem TV dieser Größe sitzen wollen, um Videos zu schauen.
    > > Ausnahme sind allenfalls Fotos, aber auch da kann man's übertreiben.
    >
    > Habe es so verstanden, dass man dann das Fliegengitter bei 4k sieht.
    > Den Unterschied sollte man noch von weiter weg sehen.

    Kein Pixelgitter sieht man aus 2m Entfernung... Ich denke, nicht mal bei meinem erst letztes Jahr wegen Defekt entsorgten 37"-Uralt-720p-TV. Hier ging's um "Unterschied" jeglicher Art.

    Ich bleibe ja sogar dabei, dass aus einer für längere Videobetrachtung (Spielfilme, Serien) fürs Auge noch komfortablen Entfernung selbst der Unterschied von 4K zu 1080p nicht sichtbar ist. Allenfalls erscheint das Bild irgendwie schärfer, weil mit 4K oft auch eine ausgefuchstere Bildaufbereitung dazukommt.

  13. Re: 8k wird nie "relevant", außer für den Profit der Hersteller

    Autor: Besserwisser42 20.01.21 - 13:23

    Bist du sicher? Ich habe hier einen 48" 4k TV , und hatte davor einen 40" 1080p Samsung und auf 2Meter ist der Unterschied auf jeden Fall sehr gut sichtbar.

    Wenn ich 1080P FIlme auf meinem 77" sehe sehen die nicht so gut aus wie die 4k Filme, auf 3 Meter Abstand.

  14. Re: 8k wird nie "relevant", außer für den Profit der Hersteller

    Autor: demon driver 20.01.21 - 13:25

    Besserwisser42 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du sicher? Ich habe hier einen 48" 4k TV , und hatte davor einen 40"
    > 1080p Samsung und auf 2Meter ist der Unterschied auf jeden Fall sehr gut
    > sichtbar.

    Wer will den ernsthaft so nah vor einem 48" TV sitzen?

    > Wenn ich 1080P FIlme auf meinem 77" sehe sehen die nicht so gut aus wie die
    > 4k Filme, auf 3 Meter Abstand.

    Hier dasselbe, da wären mir auch 3m noch zu nah.

  15. Re: Versuch mal einen FullHD TV zu kaufen!

    Autor: demon driver 20.01.21 - 13:28

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Harry Potter 1 ist ggf. zu alt, wurde da alle Effekte bereits in 4k
    > gerendert?
    >
    > 3,3m ist mit beim 65" C9 zu weit weg, wenn es um Kinofeeling geht. Ich
    > rücke auch mal auf knapp 2m ran, vor allem, damit der Sichtwinkel passt.

    What? Bei 2m vorm 65"-TV sitzt du doch wie am Tenniscourt und bist ständig den Kopf am drehen und siehst nie das ganze Bild. Wär für mich undenkbar.

  16. Re: Versuch mal einen FullHD TV zu kaufen!

    Autor: Casio 20.01.21 - 13:39

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Naja, 4k wird zumindest flächendeckend angeboten. Wenn du heute einen neuen
    > TV kaufen willst, kommst du um 4k fast nicht herum. Bei den FullHD Geräten
    > handelt es sich wenn dann um ganz billigen Schrott oder alte
    > Auslaufmodelle. Gibt es denn schon genügend Inhalte in 4k? ganz langsam.
    > Gleiches wird aber mit 8k passieren. Sobald die Massenproduktion anläuft,
    > wird der Markt mit 8k Geräten geflutet und verdrängen dann die 4k Modelle.
    > Ob es dann aber passende Inhalte dazu gibt, war schon bei 4k egal. Und das
    > dauert ganz sicher nicht mehr bis 2030.

    Da bin ich bei Dir. Die Hardware entwickelt sich weiter und wenn die Hersteller einen neuen heißen Schei.. in den Markt drücken wollen, dann machen die das.
    Im Schnitt werden in Deutschland pro Jahr rund 7 Mio. TV Geräte verkauft. Im Zeitraum 2017 bis 2020 ist der Anteil der UHD Geräte dabei von unter 40 % auf über 70 % gewachsen. Die Durchdringung erfolgt also irgendwann relativ schnell. Ich glaube die ersten UHD Geräte wurden 2012 vorgestellt und waren halbwegs massenkompatibel so ab 2014 auf dem Markt.

    Wenn wir jetzt von vergleichbaren Zeiträumen ausgehen: die ersten 8K TV wurden 2019 vorgestellt und sind so langsam 2021 auf dem Markt (ja, es gab auch schon vorher welche, aber wer hat die denn gekauft?). -> Dann wären im Jahr 2027 rund 70 % der verkauften TV 8 K fähig. In meiner gefühlten Wahrnehmung passieren solche Entwicklungen mittlerweile immer schneller, könnte also auch schon schneller kommen. Oder auch später (kein Mehrwert? Zuviel Bandbreite? Energieverbrauch? Pandemien? Rezession?), who knows.

    FHD TVs wurden 2006 vorgestellt und waren nach rund 10 Jahren auf dem absteigenden Ast und nach rund 15 Jahren im Neuverkauf nahezu nicht mehr relevant. Das würde ebenfalls dazu passen, dass UHD so um 2027 ausläuft.

    Wenn sich dazu mal im Vergleich die Langsamkeit der Entwicklung zu Zeiten des analogen TVs anschaut ist das mittlerweile, insbesondere durch die Streamingdienste, schon rasant.

  17. Re: Bis 8k relevant wird haben wir mindestens 2030

    Autor: Clown 20.01.21 - 13:50

    GangnamStyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer hätte noch vor fünf Jahren
    > gedacht, dass heutzutage kaum einer mehr Fernseher schaut, sondern nur noch
    > streamt.

    "kaum" ist eine maßlose Übertreibung. Die Zahlen sind rückläufig, ja. Je nach Altersgruppe (insb bei den Kindern unter 13) sogar stark. Über die Gesamtbevölkerung allerdings ging die Fernsehnutzung in den letzten Jahren nur leicht runter.
    Gerade im letzten Jahr sind die Zahlen auch wieder deutlich gestiegen.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  18. Re: Versuch mal einen FullHD TV zu kaufen!

    Autor: Clown 20.01.21 - 13:57

    Wir sitzen zu Hause auch ca. 2m-2,2m vom 60" Gerät weg und mir ist das gar nicht selten zu klein.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  19. Re: Versuch mal einen FullHD TV zu kaufen!

    Autor: most 20.01.21 - 14:16

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Harry Potter 1 ist ggf. zu alt, wurde da alle Effekte bereits in 4k
    > > gerendert?
    > >
    > > 3,3m ist mit beim 65" C9 zu weit weg, wenn es um Kinofeeling geht. Ich
    > > rücke auch mal auf knapp 2m ran, vor allem, damit der Sichtwinkel passt.
    >
    > What? Bei 2m vorm 65"-TV sitzt du doch wie am Tenniscourt und bist ständig
    > den Kopf am drehen und siehst nie das ganze Bild. Wär für mich undenkbar.

    Ne, das entspricht in etwa dem optimalen Platz im Kino, also Anfang hinteres Drittel. Gibt auch Kinos mit noch größeren Sichtwinkel an diesem Punkt.

  20. Re: Versuch mal einen FullHD TV zu kaufen!

    Autor: demon driver 20.01.21 - 14:21

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > most schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Harry Potter 1 ist ggf. zu alt, wurde da alle Effekte bereits in 4k
    > > > gerendert?
    > > >
    > > > 3,3m ist mit beim 65" C9 zu weit weg, wenn es um Kinofeeling geht. Ich
    > > > rücke auch mal auf knapp 2m ran, vor allem, damit der Sichtwinkel
    > passt.
    > >
    > > What? Bei 2m vorm 65"-TV sitzt du doch wie am Tenniscourt und bist
    > ständig
    > > den Kopf am drehen und siehst nie das ganze Bild. Wär für mich
    > undenkbar.
    >
    > Ne, das entspricht in etwa dem optimalen Platz im Kino, also Anfang
    > hinteres Drittel. Gibt auch Kinos mit noch größeren Sichtwinkel an diesem
    > Punkt.

    Einer der Aspekte, die ich an Kino nicht mag...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jedox AG, Freiburg im Breisgau
  2. über Hays AG, Augsburg
  3. Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Hannover
  4. M-net Telekommunikations GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 7,99€
  3. 28,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de