1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Satellit: ARD legt sich bei…

Uiiii...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Uiiii...

    Autor: WolvClaw 13.02.20 - 12:23

    Durch die Kostenersparnis wird dann doch bestimmt auch der GEZ Satz gesenkt oder? Kappa

  2. Re: Uiiii...

    Autor: gema_k@cken 13.02.20 - 12:27

    Die EM steht doch schon vor der Tür und der Dino muss weiterhin künstlich beatmet werden.

  3. Re: Uiiii...

    Autor: Rhino Cracker 13.02.20 - 12:43

    Kosten für 4 SD-Sender einsparen?
    Aber gleichzeitig 22 mal WDR mit zu 90% identischem Programm ausstrahlen, statt einem Haupt-WDR und einem Individual-WDR mit den ganzen Stadt-spezifischen Sendungen?
    (derzeitiger Stand laut satindex.de: 11 mal WDR-SD, 11 mal WDR-HD)

  4. Re: Uiiii...

    Autor: regiedie1. 13.02.20 - 13:30

    WTF, das sind 11 TV-Sender fürs Land? Das sind ja amerikanische Verhältnisse. Wir haben im Südwesten 1x SWR BW und dann noch den SWR für Rheinland-Pfalz.

  5. "Individual-WDR mit den ganzen Stadt-spezifischen Sendungen"

    Autor: grutzt 13.02.20 - 13:57

    Und wie sendet man dann damit die unterschiedlichen Regionalmagazine gleichzeitig?

  6. Re: Uiiii...

    Autor: Gaius Baltar 14.02.20 - 13:45

    Das sind zu 90% der Zeit – also außerhalb der Regionalfenster – lediglich 22 Programm-IDs, die auf dieselben zwei Sender zeigen. Das kostet kein Stück mehr Bandbreite (oder Geld, wenn Du darauf hinaus möchtest). Die Regionalfenster brauchen dann entsprechend mehr Bandbreite – insofern wird die Bildqualität schlechter, aber wenn man eh 20 MBit/s zur Verfügung hat, gehen zur Not eben auch mal 2MBit/s.

  7. Re: Uiiii...

    Autor: davidcl0nel 14.02.20 - 14:59

    Es ist trotzdem fraglich, warum es so viele Untergruppierungen beim WDR gibt.
    Das andere bevölkerungsreiche Bundesland... Bayern... hat doch auch nur 2.

    Warum gibts eigentlich kein rbb Spandau, rbb Pankow, die einzelnen Bezirke haben mehr Einwohner als Aachen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Würzburg
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

  1. Telefónica: Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen
    Telefónica
    Open RAN wird in den nächsten vier Jahren nicht helfen

    Bei 5G dürfte Open RAN noch keinen Nutzen bringen. Telefónica-Deutschland-Chef Markus Haas erwartet erst ab dem Jahr 2025 damit mehr Optionen.

  2. Atom P5900: Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da
    Atom P5900
    Intels 10-nm-5G-Basisstation-CPU ist da

    Mit dem Atom P5900 alias Snow Ridge hat Intel einen Prozessor für 5G-Basisstationen entwickelt. Das 10-nm-Design nutzt bis zu 24 Tremont-Kerne, also die nächste Generation der Low-Power-Atom-Architektur.

  3. Matepad Pro: Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
    Matepad Pro
    Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland

    Das Matepad Pro von Huawei ist für ein 10,8-Zoll-Tablet nicht nur verhältnismäßig kompakt, sondern verwendet auch ein leistungsfähiges SoC: Im Inneren steckt der Kirin 990, der auch im Mate 30 Pro und im Mate Xs zum Einsatz kommt. Das Tablet lässt sich um einen Stift und eine Tastatur erweitern.


  1. 16:32

  2. 16:17

  3. 15:47

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 14:19

  8. 14:03