1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sennheiser Orpheus: So klingt ein…

Meine Ohren ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Ohren ...

    Autor: Burion 30.10.17 - 19:20

    ...sind da weniger wert!
    Ich halte dieses Kopfhörer-/Verstärkersystem in der Tat für vollkommenen Unsinn.
    Das menschliche Ohr ist ein ausgesprochen hochwertiges auditives System, das allerdings mit zunehmend Alter altert. ;)
    Ich frage mich, mit welchen Mikrofonsystemen etwas abgenommen werden muss, um einen Kopfhörer dieser Preiskategorie zu rechtfertigen.
    Nehmen wir mal an, dass Schoeps oder Neumänner an der Aufnahme beteiligt sind. Dann ist das Ergebnis dieser Aufnahmen immer noch abhängig von den Mikrofonen! Oder?
    Welche Abhöre oder Kopfhörer verwendet ein professioneller Tonmeister, um die Qualität seiner Orchester-, Chor- oder Orgelaufnahmen zu kontrollieren? Ja, die sind auch teuer, aber kosten sicher nicht mehr als 50 k¤.
    Ich halte dieses Produkt für völligen Unsinn!
    Mag sein, dass der reiche Japaner oder Scheich denkt, kauf ich mal, hat ja sonst keiner! Wenn Sennheiser das Ding verkaufen kann, haben die einen genialen Marketing-Menschen! Gratulation.
    Für 50k¤ kann man sich bereits mit High-End-Mikros und Preamps der absoluten Oberklasse ausstatten. Aber ob die den adäquaten Sound für die Kopfhörer bringen, wage ich zu bezweifeln.
    Mehr als bei der Aufnahme können auch diese Kopfhörer nicht bringen.
    Vielleicht hört man damit das thermische Rauschen der Röhren besser als mit jedem anderen Kopfhörer dieser Welt.
    Für das Geld gehe 200x in ein klassisches Konzert und höre mit eigenen Ohren, was Spitzenmusiker dieser Welt zu bieten haben - inkl. Flug und Top-Hotel nach Japan, USA oder sonst wohin!
    Nein Danke Sennheiser - Unsinn!

    Herzliche Grüße
    Burion

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVTec Software GmbH, München
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  4. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47