1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sennheiser Orpheus: So klingt ein…

Quelle?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quelle?

    Autor: Fagballs 01.12.15 - 16:09

    Mit was für einer Quelle soll man denn so einen Kopfhörer befeuern? MP3-Player und Streamer fallen ja schon mal aus. CDs und CD-Rips in FLAC sind ja auch schon unterdimensioniert. Irgendwie fallen mir da nur SACDs und Audio BluRays ein, von denen es ja nicht wirklich viele gibt, oder eben die gute alte Schallplatte, aber nur, wenn von Aufnahme über Master wirklich alles analog hergestellt ist, ohne eine einzige digitale Zwischenstufe. Dann hätte man die klangliche Tiefe, die diesen Kopfhörern gerecht wird. Oder man fliegt für das Geld zu Konzerten, weil ein echte Orchester durch nichts zu ersetzen ist und keine Aufnahme dem Klang gerecht werden kann.

  2. Re: Quelle?

    Autor: Anonymster Benutzer 01.12.15 - 16:28

    Sind diese Musik-Freaks nicht immer noch Nutzer von Vinyl-LP's, abgespielt auf Plattenspielern aus Glas, Platin und Diamant für zig tausend Euro und angeschlossen an irgendwelchen englischen, handgefertigten High-End-Verstärker mit Röhren für zig- und aberzigtausende von Euro ?

    Jedenfalls glaube ich dass nur die wenigsten von diesen Usern ein absolutes Gehör haben, und somit den Unterschied zwischen ihrer Anlage und einer normalen 2000 Euro all-inclusive Stereoanlage raushören. Die anderen 99% sind wohlhabende Angeber.

    Aber mir kanns egal sein. Wegen meines Tinnitus wäre so eine Anlage oder dieser Kopfhörer wie Perlen vor die Säue zu werfen.

  3. Re: Quelle?

    Autor: C00kie 01.12.15 - 21:04

    Also, ich bin selbst Hobby-Musiker und lege Wert auf guten Klang. Ich gehöre aber denke ich zu der Sorte, die sich nicht von Aberglaube, Markennamen oder Hype blenden lässt. Ich habe lange Zeit über MP3 gewettert, aber ich gebe heutzutage offen zu, dass man bei weniger anspruchsvoller Musik eine moderne 320 kbps MP3 kaum noch von einer FLAC unterscheiden kann. Das liegt daran, dass der Codec zwar vor Jahren wirklich grausig war, aber weiterentwickelt wurde. FLAC ist denke ich ein weit verbreitetes Format unter Klangliebhabern, weil es ein verlustfreies Format ist. Heißt, die Komprimierung der Dateigröße ist bei weitem nicht so stark wie bei einer MP3, aber dafür lassen sich alle Informationen 1:1 zum Original wiederherstellen beim Dekodieren. Besser als mit verlustfreien digitalen Formaten wie FLAC und WAV geht es nicht, weil es eben schon die originalen Quelldaten sind.

    JA, Vinyl hat viele Liebhaber. Aber wer wirklich etwas von Klang versteht, wird wissen, dass Vinyl deutliche klangliche Schwächen besitzt, wie etwa dass physikalisch bedingt zur Innenseite der Platte hin immer weniger Platz für die Informationen ist (kürzer werdende Strecke bei gleicher Rotationsgeschwindigkeit) und damit immer weniger hochfrequentes Material darstellbar ist, je näher man der Mitte kommt. Außerdem kommen natürlich Staubknistern und die Abnutzung der Platte durch die Nadel hinzu. Trotzdem sind Platten natürlich noch beliebt für die Haptik, das Zelebrieren des ganzen Auflegevorgangs und weil man etwas physisches besitzt und rotierende Sachen sowieso immer ganz toll sind. ^^
    Röhren haben einen "warmen", also mittenbetonten, bassreichen Klang mit etwas weniger vordergründigen Höhen, was viele Menschen mögen. Aber sie verzerren den Klang auch. Ich selbst liebe Details in den oberen Frequenzen und bin deshalb ein Verfechter der digitalen Welt.

    Als Musiker mit Verstand, der sich auch mit Mixing und Mastering befasst, kann ich auch bestätigen, dass CD Qualität in 44,1 kHz bei 16 bit für guten Klang durchaus genügt. Es kommt nur auf die Qualität der Aufnahme und des Mixes an. Es gibt kaum Musik, die höhere Sampleraten und Bitraten sinnvoll ausnutzt. Und selbst die wenige Musik wird von der breiten Masse niemals so gehört werden, wie sie es verdient. Dafür hat der einfache Consumer einfach nicht die Geräte oder das geschulte Gehör.

    Also Fazit: so ein Sennheiser Orpheus oder anderer hochwertiger Kopfhörer ist mit einem guten DAC / Verstärker und FLAC oder WAV Dateien bestens befeuert. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  4. über duerenhoff GmbH, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-53%) 13,99€
  3. 4,32€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45