Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sensoraufrüstung: Apple-Kopfhörer…

Ein weiterer Grund, nicht so viel Geld auszugeben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein weiterer Grund, nicht so viel Geld auszugeben

    Autor: Tamashii 17.11.16 - 08:39

    ...denn im Nachhinein wird einfach zu oft festgestellt, dass man (=Apple) "AUS VERSEHEN" doch Daten gesammelt hat, auch wenn das Feature in den Einstellungen abgeschaltet war...

    Wenn die DInger klingen wie die bisherigen mit Kabel (und durch Bluetooth sollten sie eigentlich eher noch schlechter klingen), kommen sie ohnehin für niemanden in Frage, der gerne und viel Musik hören möchte.

  2. Re: Ein weiterer Grund, nicht so viel Geld auszugeben

    Autor: Trollversteher 17.11.16 - 11:31

    >...denn im Nachhinein wird einfach zu oft festgestellt, dass man (=Apple) "AUS VERSEHEN" doch Daten gesammelt hat, auch wenn das Feature in den Einstellungen abgeschaltet war...

    HAHA, der war gut. Wie oft hat man das in der Vergangenheit festgestellt? Und wann war es das letzte mal? Ach ja, da wurden lokal gebufferte Daten, die nie an irgendeinen Server geschcikt wurden nicht zeitig genug gelöscht. DAS ist natürlich ein Datenskandal, der einen eher zu vertrauenswürdigen Konzernen wie Google überlaufen lässt...

    >Wenn die DInger klingen wie die bisherigen mit Kabel (und durch Bluetooth sollten sie eigentlich eher noch schlechter klingen), kommen sie ohnehin für niemanden in Frage, der gerne und viel Musik hören möchte.

    Sorry, aber Du hast offenbar sehr wenig Ahnung von der Technik über die Du da sprichst, wenn Du das wirklich ernst gemeint hast. Und *natürlich* erwartet man von Kopfhörern, die 180¤ kosten eine bessere Klangqualität als von den Dingern die "füe umsonst" beim Gerät dabei liegen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Dassow
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Mey GmbH & Co. KG, Albstadt-Lautlingen
  4. Modis GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen