Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Home: Bosch stellt neue…

Rauchmelder der endscheidet ob es brennt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rauchmelder der endscheidet ob es brennt...

    Autor: deadjoe 31.08.16 - 20:01

    Es gibt seit Jahren zuverlässige Systeme mit VdS Zertifizierung und vielen sinnvollen Extras für einen fairen Preis. Aber 150 ¤ für einen Rauchmelder isn bissel viel meiner Meinung nach.

    Ich will einfach Sicherheit haben und im Nofall ein verlässliches Gerät das mich warnt.
    Vor knapp 2 Monaten hier bestellt:

    https://www.minimax-mobile-shop.com/Melder/Rauchmelder/Standard:::43_44_92.html

    Einzige Frage war ob Funksystem (Kinderzimmer , Werkstatt+Schlafzimmer) oder Standard, deutscher Markenhersteller mit Testsiegerprodukten und ner recht fixen Lieferung- das alles für einen Bruchteil des neuen Bosch Systems.

    Bin sehr zufrieden und erkenne den Mehrwert des neuen Bosch Systems nicht wirklich, wenn Ich Kosten/Nutzen vergleiche. Aber Hey Marketing scheint mehr auszumachen als man denkt, da kaufen sich viele blauäugig überteuerte Geräte. Naja jedem das seine.

  2. Re: Rauchmelder der endscheidet ob es brennt...

    Autor: Moe479 31.08.16 - 20:20

    ja der mehrwert ist einfach, dass die mehrheit dein krasses noname zeug nie kennen lernen wird, die stellen sich marketing technisch einfach zu blöde an, aber bosch, das sagt auch jedem idioten was, oder nicht?

  3. Re: Rauchmelder der endscheidet ob es brennt...

    Autor: deadjoe 31.08.16 - 20:38

    Erstmal-sachlich bleiben, Ich habe mich lange durch viele Testberichte gegraben bevor ich meine Auswahl getroffen habe

    Zweitens-Stimmt "Bosch" ist ein bekannter Marketing Begriff, was aber nicht heißt das es deswegen ein gutes Produkt sein muss.

    Wenn du dich WIRKLICH damit auseinandersetzen willst dann lies mal den Test von Stiftung Warentest von diesem Jahr zu Rauchmeldern oder diversen Seiten wie Rauchmeldertest.net wo auch auf den EI650 verwiesen wird. Aus diesem Grund habe ich mich dafür endschieden, die Markenbekanntheit geht mir am Allerwertesten vorbei, Ich will einfach ein zuverlässiges Produkt zu einem fairen Preis -und sachliche Diskusionen in Internetforen- aber man kann wohl nicht alles haben... :-)

  4. Re: Rauchmelder der endscheidet ob es brennt...

    Autor: JP72 31.08.16 - 22:20

    Anscheinend ist euch nicht bewusst worum es bei "Smart Home" geht. Natürlich gibt es preiswertere Rauchmelder, aber sind diese dann funkvernetzbar bzw. in ein Smart Home System integrierbar? In der von euch vorgeschlagenen Preisklasse definitiv nicht, geschweige denn das die Alarme auf eurem Handy anzeigt oder anderweitig weitergeleitet werden. Was ihr macht ist Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Bevor ihr jetzt loslegt, ob man diese Funktionen benötigt, lasst doch den Nutzer entscheiden, was er für sinnvoll und notwendig hält und was er dafür ausgeben möchte.

  5. Re: Rauchmelder der endscheidet ob es brennt...

    Autor: phinotv 01.09.16 - 00:24

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja der mehrwert ist einfach, dass die mehrheit dein krasses noname zeug nie
    > kennen lernen wird, die stellen sich marketing technisch einfach zu blöde
    > an, aber bosch, das sagt auch jedem idioten was, oder nicht?
    Also wenn man unter Rauchmeldern sucht kommt Bosch bisher nicht darin vor.
    Aber die Fa. Ei Electronics mit der EI650-Serie zählt zu den Besten und Bekanntesten. Sie sind gelabelt auch zu finden bei JUNG oder Busch-Jaeger.
    Und sie bieten alles von "einfachen" Rauchmelden bis hin zu Hitze-, CO2- oder Gasmelder und sind sowohl per Draht und Funk vernetzbar.
    Daher werden sie auch in öffentlichen Räumen wie Hotels und Khs eingesetzt.
    Die sind also keine NoName-Teile, man muss sich nur mal damit beschäftigen.
    Und sie kosten in der teuersten Variante (10 Jahre Laufzeit und Funkvernetzung) ca. 70¤.
    Von den großen Anbieter im Heizungsverbauchmeß-Bereich werden genau diese auch im Leasing plus Einbau und Wartung angeboten, zu Preisen auf 10 Jahren wie der Endkunden-Preis.

  6. Re: Rauchmelder der endscheidet ob es brennt...

    Autor: Pjörn 01.09.16 - 04:45

    http://de.boschsecurity.com/de/produkte_1/produktkatalog

    Bosch ist übrigens im Marktsegment Meldesysteme,der weltweite Marktführer. Bosch ist auch für viele andere Hersteller, Haupt-Einzelteile Zulieferer und der ganze Bereich der Sensorik ist für Bosch schon seit Jahrzehnten ein extrem wichtiger Absatzmarkt.

    Ave Arvato!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, München
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-76%) 9,50€
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

  1. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  2. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.

  3. Geforce-Treiber 436.02: Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher
    Geforce-Treiber 436.02
    Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

    Gamescom 2019 Scharf und pixelig statt verschwommen: Nvidias aktuelle Geforce-Grafikkarten haben eine nützliche Funktion erhalten und stellen per Integer-Scaling nun Spiele mit Pixel-Art besser dar. Eine weitere Neuerung betrifft die verringerte Latenz beim Rendering eines Frames.


  1. 18:31

  2. 17:49

  3. 16:42

  4. 16:05

  5. 15:39

  6. 15:19

  7. 15:00

  8. 15:00