1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart-TV-Betriebssysteme im…

Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: redwolf 01.09.15 - 12:54

    Raspi 2 Starterpack kaufen
    http://www.amazon.de/dp/B00X43WUQ2/ref=sr_ph?ie=UTF8&qid=1441104549&sr=1&keywords=raspberry+pi

    Raspi 2 zusammenbauen
    Dem Guide hier folgen:
    http://wiki.openelec.tv/index.php/HOW-TO:Installing_OpenELEC/Creating_The_Install_Key#tab=Windows

    Kodi ins WLAN bringen
    Yatse im Play Store runterladen um das Smartphone als Fernbedienung nutzen zu können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.15 12:57 durch redwolf.

  2. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: pod4711 01.09.15 - 13:00

    Und dann alle Filme und Serien raubkopieren, weil es kein Netflix-Addon gibt und man mit dem inoffiziellen Amazon-Addon keine Kauf-/Mietartikel nutzen kann. Versteh mich nicht falsch, ich mag meinen Raspi, aber für Streaming ist er nix.

  3. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: dEEkAy 01.09.15 - 13:25

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raspi 2 Starterpack kaufen
    > www.amazon.de
    >
    > Raspi 2 zusammenbauen
    > Dem Guide hier folgen:
    > wiki.openelec.tv#tab=Windows
    >
    > Kodi ins WLAN bringen
    > Yatse im Play Store runterladen um das Smartphone als Fernbedienung nutzen
    > zu können.


    Du hast es nicht verstanden.

    Der 0815 User will kein Raspi "bauen" und sein Smartphone als Fernbedienung "missbrauchen". Der 0815 User will einfach TV Fernbedienung in die Hand nehmen, An-Taste drücken und fernsehen. Mein Samsung Smart-TV schafft all das genau so und ich bin auch super zufrieden damit, auch wenn Screen Mirroring nicht will.

  4. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: most 01.09.15 - 13:27

    pod4711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann alle Filme und Serien raubkopieren, weil es kein Netflix-Addon
    > gibt und man mit dem inoffiziellen Amazon-Addon keine Kauf-/Mietartikel
    > nutzen kann. Versteh mich nicht falsch, ich mag meinen Raspi, aber für
    > Streaming ist er nix.

    Manchmal gewinne ich den Eindruck, dass Dinge wie NAS, Raspi, OCH-Account, etc. einen Zirkelschluss bzw. Teufelskreis bilden.
    Jemand will einen Raspi weil cool und schönes Stück Technik.
    Ein guter Anwendungszweck wäre streamen, dafür braucht man aber auch Material. Das gibt es bei OCH, dafür braucht man u.a. aber einen Account. Der kostet vielleicht 10¤ pro Monat. Eigentlich zu teuer, daher besser mal alles speichern. Dafür braucht man wiederum ein NAS. Das muss aber ziemlich groß sein, sonst ist es schnell voll. Also 8 TB Platten reinzimmern. Die müssen sich aber auch lohnen, also noch mehr saugen.

    Vielleicht etwas überspitzt, in manchen Fällen aber bestimmt schon teilweise zutreffend.

  5. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: redwolf 01.09.15 - 13:53

    Der Kommentar war weniger für 0815 Nutzer, mehr für die "IT-News für Profis"-Fraktion.

  6. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: David64Bit 01.09.15 - 13:56

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Raspi 2 Starterpack kaufen
    > www.amazon.de
    >
    > Raspi 2 zusammenbauen
    > Dem Guide hier folgen:
    > wiki.openelec.tv#tab=Windows
    >
    > Kodi ins WLAN bringen
    > Yatse im Play Store runterladen um das Smartphone als Fernbedienung nutzen
    > zu können.

    Schön. Netflix, Sky Go, ordentliches TV und eine rundgeschliffene bzw. passende UI ist dann Fehlanzeige. Mirroring oder ähnliches fällt auch flach und ganz ehrlich? Ich hab Yatse seit Ewigkeiten, benutze es auch immer mal wieder - aber es kommt schlicht nicht an eine echte Fernbedienung ran.

    Das ist auch was, was mich im Auto tierisch stört. Android Auto, Apple Car Play - alles schön und gut, aber Touchscreen ist ein No-Go im Auto und das Audi ALLES auf Touch umstellen will, ist einfach nur Idiotisch. Es gibt keinen Ersatz für Haptisches Feedback von echten Tasten, die man Blind bedienen kann. Sobald man nämlich etwas aktiv anschaut, wandert auch die Aufmerksamkeit da hin. Blind läuft sowas auf ganz niedrigen Levels des Hirns ab und verlangt auch kaum Aufmerksamkeit. Sinne lassen sich nämlich sehr wohl im Multitasking benutzen.

    So - Rant zu ende.

  7. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: don dodon dodon 01.09.15 - 13:56

    pod4711 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann alle Filme und Serien raubkopieren, weil es kein Netflix-Addon
    > gibt und man mit dem inoffiziellen Amazon-Addon keine Kauf-/Mietartikel
    > nutzen kann. Versteh mich nicht falsch, ich mag meinen Raspi, aber für
    > Streaming ist er nix.

    Das ist das Beste am kodi Addon.
    Stört mich unendlich dass beim amazon fire stick die kaufangebote nicht ausgeblendet werden können. Immer wenn man nach filmen sucht bekommt man 9 Kaufangebote und ein Prime Instant Video Angebot.
    Wir sind mit dem free angebot zufrieden und wollen diese Angebote nicht.

    RaspberryPI2 + yatse app sind für mich die perfekte kombination. Dadurch bekommt man fast alles einwandfrei auf den großen Screen


    Für Netflix gibts ja genug alternativen (chromecast, PS3/4, WiiU zb.).

  8. Fire TV Stick

    Autor: dabbes 01.09.15 - 14:03

    bestellen, einstecken, fertig.

  9. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: SoniX 01.09.15 - 14:21

    Ich habe andersrum den Eindruck.

    Ich habe ein NAS; ja da lagern auch meine Filme und Serien darauf auf welche ich von überall Zugriff habe. Sei es vom TV, vom PC, vom Handy; sei es von Zuhause oder von irgendwoanders; einfach immer und überall; genauso bei Musik, Fotos und allen anderen Dateien.

    Ich fühle mich wohl, denn ich habe Freiheit.

    Ich brauche keine Abos; ich brauche keine verschiedenen Apps; ich muss nichts monatlich bezahlen; ich muss nicht vergleichen was ich denn wo am besten sehen wolle; ich muss mich nicht an irgendwelche Vorgaben von Anbietern halten.

    Dagegen sehe ich zu wie es andere machen. Die haben n TV. Der TV kann Anbieter X aber nicht. Sie holen sich n Stick für den Anbieter. Der Stick kostet; der Anbieter ebenfalls. Der Anbieter bietet etwas nicht an was man aber gerne hätte. Man holt sich einen zweiten Anbieter; dieser kostet wieder. Man besorgt sich noch einen Stick. Besser wärs natürlich wenns der TV direkt könnte; hmm.. etc etc

    Teufelskreis... nur wo?

  10. Re: Fire TV Stick

    Autor: violator 01.09.15 - 14:40

    Das ist aber nicht so cool wie rumzufrickeln. ;)

  11. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: tingelchen 01.09.15 - 14:46

    Die dann allerdings immer noch kein Netflix und Co damit sehen können :) Denn es fehlt der entsprechende Support für diese und andere Media Center Produkte. Manches kann man mit irgendwelchen Hacks rein fummeln. Die laufen dann aber meist eher schlecht als recht.

    Nicht falsch verstehen. Ich hab hier noch meinen älteren HTPC neben dem TV stehen. Auch wenn es ein alter Pentium mit GF Onboard Grafik ist, kann er problemlos ein 1080p Video mit DTS-HD & Co. abspielen. Streaming fähig ist er natürlich auch. Würde ich auch liebend gern machen. Aber gibt halt kein Support :(

    Die Bastellösung macht Spaß und für alles was man auf Platte bannen kann, ist das auch eine super Lösung. Auch Facebook, G+, Twitter, eMail... praktisch alles was min. in einem Browser aufrufbar ist. Wenn es kein natives Addon gibt. Aber Streamen von Netflix und Co. ist leider nicht.

    Denn ich muss ehrlich sagen. Ich hab richtig dicke Bauchschmerzen ein SmartTV ins Netz zu hängen. Da die Dinger praktisch keine Security Checks hinter sich haben und Updates eher wenig bis gar nicht ausgeliefert werden. Das macht dann wieder die Netzwerkkonfiguration unnötig kompliziert, weil man den TV extra in eine DMZ sperren muss.

  12. Re: Fire TV Stick

    Autor: tingelchen 01.09.15 - 14:47

    Um benötigt auch einen TV mit USB Slot ^^

  13. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: drvsouth 01.09.15 - 14:49

    Erstens wollen die Leute auch mal richtige Filme ansehen und nicht nur die selbstgedrehten Videos von Omas 80sten oder Paulines Einschulung. Den Aufwand, die eigenen Film-DVDs oder BluRays zu rippen werden wohl auch die wenigsten machen.
    Deren NAS wäre nun mal ziemlich leer, weil es keine Inhalte gibt.
    Zudem wollen die wenigsten eine Storageinfrastruktur mit zusätzlicher Backuplösung bereitstellen, um ein paar Filme zu sehen.

    Zweitens reicht ein Smart-TV aus. Man braucht nicht ständig irgendwelche Sticks nachkaufen. Die Apps kann man zur Not nachinstallieren oder werden vom Hersteller nachgereicht.

    Drittens entspricht der Abopreis dem von 1-2 Kauffilmen. Ich kenne eigentlich niemanden, der mal VoD-Filme gekauft oder geliehen hätte. Abos haben aber jede Menge Leute. Scheint also irgendwie attraktiver zu sein, so ein Abo.

  14. Re: Fire TV Stick

    Autor: most 01.09.15 - 14:56

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um benötigt auch einen TV mit USB Slot ^^

    Steckt man den nicht in den HDMI Eingang?

  15. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: dEEkAy 01.09.15 - 15:15

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die dann allerdings immer noch kein Netflix und Co damit sehen können :)
    > Denn es fehlt der entsprechende Support für diese und andere Media Center
    > Produkte. Manches kann man mit irgendwelchen Hacks rein fummeln. Die laufen
    > dann aber meist eher schlecht als recht.
    >
    > Nicht falsch verstehen. Ich hab hier noch meinen älteren HTPC neben dem TV
    > stehen. Auch wenn es ein alter Pentium mit GF Onboard Grafik ist, kann er
    > problemlos ein 1080p Video mit DTS-HD & Co. abspielen. Streaming fähig ist
    > er natürlich auch. Würde ich auch liebend gern machen. Aber gibt halt kein
    > Support :(
    >
    > Die Bastellösung macht Spaß und für alles was man auf Platte bannen kann,
    > ist das auch eine super Lösung. Auch Facebook, G+, Twitter, eMail...
    > praktisch alles was min. in einem Browser aufrufbar ist. Wenn es kein
    > natives Addon gibt. Aber Streamen von Netflix und Co. ist leider nicht.
    >
    > Denn ich muss ehrlich sagen. Ich hab richtig dicke Bauchschmerzen ein
    > SmartTV ins Netz zu hängen. Da die Dinger praktisch keine Security Checks
    > hinter sich haben und Updates eher wenig bis gar nicht ausgeliefert werden.
    > Das macht dann wieder die Netzwerkkonfiguration unnötig kompliziert, weil
    > man den TV extra in eine DMZ sperren muss.


    Updates weniger bis gar nicht? Mein Samsung Smart TV updatet sich regelmäßig, vor kurzem erst kam die neue UI per Update rein.

  16. Re: Fire TV Stick

    Autor: dEEkAy 01.09.15 - 15:16

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Um benötigt auch einen TV mit USB Slot ^^


    Nope, HDMI Slot. USB ist für Strom und dafür hat der Stick ein extra Netzteil, falls man es denn überhaupt braucht.

  17. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: Orthos 01.09.15 - 15:17

    Alternativ auf n FireTV oder jede andere Androidbox schieben.

    Dann hat man wenigstens keine Hardware, die wie gefrickelt aussieht und kommt ggf. sogar noch günstiger mit weg.

    Ich nutze Kodi auf dem FireTV Stick, völlig Problemlos.
    Bedienung via App oder mit der original FireTV Fernbedienung.

    Und für damals 7 Euro unschlagbar günstig. :D

  18. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: redwolf 01.09.15 - 15:24

    Die sind nur so günstig, weil sie von Amazon querfinanziert werden.

    http://aftvhacks.de/

  19. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: PiranhA 01.09.15 - 15:42

    Die meisten kriegen aber nur Updates bis der Nachfolger draußen ist. Also ein Jahr lang. Danach nur noch Kleinigkeiten.

  20. Re: Kodi auf Raspi und fertig ist der Lack

    Autor: bernstein 01.09.15 - 15:43

    > Den Aufwand, die eigenen Film-DVDs oder BluRays zu rippen werden wohl auch die wenigsten machen.

    ja war mir zu blöd, hab se deshalb alle mit bittorrent runtergeladen... ist mittlerweile auch schon 5 jahre her... und sorry, aber netflix hat bis auf ein, zwei serien schlicht keinen aktuellen content...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.09.15 15:44 durch bernstein.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn
  2. Informatiker*in (m/w/d) Schwerpunkt Gesundheitstelematik
    KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ (Vergleichspreis 210,99€)
  2. 1.499€ (Vergleichspreis 1.949,99€)
  3. 229,99€ (Vergleichspreis 267,45€)
  4. 2.089€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de