1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart-TV-Betriebssysteme im Test…

Nur noch Smart Mist :(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur noch Smart Mist :(

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 02:41

    Schade daß man keine Fernseher ohne Smart Gedöns findet :(

  2. Wer will sowas?

    Autor: ubuntu_user 02.09.15 - 06:09

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade daß man keine Fernseher ohne Smart Gedöns findet :(

    ich verstehe nicht wie man sowas überhaupt haben will. Ich bekomme einen Firetv stick für 40 euro, raspberry pi ähnlich. noch besser sind eigentlich konsolen. die kommen eh alle 5-8 jahre neu. ein fernseher sollte/kann die zeit schonmal überdauern.
    softwaretechnisch hält ein smarttv keine 2 jahre. einen firetv-stick kann ich auch mit ins büro nehmen. keine Arbeit. smarttv bleibt immer wo er ist.
    dazu geht ein smarttv schneller kaputt, da die technik komplexer ist. man bekommt auch nur mehr Probleme, weil irgendwas nicht konpatibel ist.

    Die meisten Geräte mit mehr "features" sind meistens umständlich und haben nur Nachteile. was will ich ein Haustelefon, Mikrowelle, Waschmaschine, etc mit kleinem Computer + Betriebssystem, wenn ich dann alle Geräte ins Internet stellen muss, damit die simpelsten Sachen funktionieren, ich mich mit update rumplagen kann und alles zusammen eh nicht funktioniert (smart home)

  3. Re: Wer will sowas?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.15 - 07:15

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich verstehe nicht wie man sowas überhaupt haben will.

    Ich auch nicht... Ich glaube, so will man die Geräte künstlich mit einem schnelleren Ablaufdatum versehen... Ich finde Smart Features im TV total überflüssig und finde das ist totaler Blödsinn. Meiner Meinung nach zumindest absoluter Quatsch.

    > Ich bekomme einen
    > Firetv stick für 40 euro, raspberry pi ähnlich. noch besser sind eigentlich
    > konsolen. die kommen eh alle 5-8 jahre neu. ein fernseher sollte/kann die
    > zeit schonmal überdauern.

    Richtig :)

    > softwaretechnisch hält ein smarttv keine 2 jahre. einen firetv-stick kann
    > ich auch mit ins büro nehmen. keine Arbeit. smarttv bleibt immer wo er
    > ist.
    > dazu geht ein smarttv schneller kaputt, da die technik komplexer ist. man
    > bekommt auch nur mehr Probleme, weil irgendwas nicht konpatibel ist.

    Japs... Desto mehr Chips, desto höher das Ausfallrisiko.

    > Die meisten Geräte mit mehr "features" sind meistens umständlich und haben
    > nur Nachteile. was will ich ein Haustelefon, Mikrowelle, Waschmaschine, etc
    > mit kleinem Computer + Betriebssystem, wenn ich dann alle Geräte ins
    > Internet stellen muss, damit die simpelsten Sachen funktionieren, ich mich
    > mit update rumplagen kann und alles zusammen eh nicht funktioniert (smart
    > home)

    Eben! xD
    Ich will einfach nur an machen und es soll gehen! :)
    Und frühere Fernseher (flache) gingen sofort an ohne große Verzögerungen und heutige müssen booten? Die haben doch einen Sockenschuss weg! -.-'

  4. Re: Wer will sowas?

    Autor: Clown 02.09.15 - 15:39

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich auch nicht... Ich glaube, so will man die Geräte künstlich mit einem
    > schnelleren Ablaufdatum versehen... Ich finde Smart Features im TV total
    > überflüssig und finde das ist totaler Blödsinn. Meiner Meinung nach
    > zumindest absoluter Quatsch.

    Ich halte das ebenfalls für sinnlos, aber ich kenne tatsächlich Leute, die die ein oder andere Funktion wirklich nutzen.
    Das mit dem Ablaufdatum stimmt zwar schon grundsätzlich, aber eben auch nur bedingt: Selbst unsere Samsung, der nun 3 Jahre alt ist, wird regelmäßig mit Updates versorgt, völlig entgegen der sonstigen Updatepolitik Samsungs (wer schon mal ein Smartphone von denen hatte, wird wissen, was ich meine) :D

    > Richtig :)

    Schon, aber das alles ist für den DAU mehr Aufwand.

    > Japs... Desto mehr Chips, desto höher das Ausfallrisiko.

    Wohl wahr.

    > Eben! xD
    > Ich will einfach nur an machen und es soll gehen! :)
    > Und frühere Fernseher (flache) gingen sofort an ohne große Verzögerungen
    > und heutige müssen booten? Die haben doch einen Sockenschuss weg! -.-'

    Das finde ich nicht mal schlimm. Unserer braucht weniger als 10 Sekunden dafür. In einem ähnlichen Rahmen kenne ich das auch von Bekannten und Verwandten und deren Geräte.
    Viel schlimmer finde ich, dass selbst aktuelle Modelle meist maximal 3 HDMI Eingänge haben (Ausnahmen bestätigen die Regel). Oder aber sie haben zwar einen TOSLINK Ausgang, aber melden sich selbst am Quellgerät (z.B. BD-Player) unveränderbar als Stereo-Gerät, so dass der Audioausgang praktisch nutzlos ist. Oder aber HDMI-CEC funktioniert nicht ordentlich (oder wird gar nicht unterstützt). Oder sie brummen/fiepen/surren, weil das verbaute Netzteil unterdimensioniert ist. Oder oder oder.... ;)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  5. Re: Wer will sowas?

    Autor: dumdideidum 02.09.15 - 17:23

    Ich bin mit meinem SmartTV zufrieden und ich begrüße die Funktionalität sehr. Ich hasse es, noch ein Gerät hier und noch ein Gerät da zu haben. Außerdem taugen die meisten SmartBoxen wie FireTV etc. nicht wirklich.

    Mein TV unterstützt alle Streamingprotale, hat einen Internetbrowser, direkten Zugriff auf Medietheken ebenso Youtube. Wozu noch ne Fernbedienung hinlegen, wenn alles auch vom TV aus funktioniert. Ich kann vom PC oder Handy inhalte schicken, die Youtubekopplung funktioniert ebenfalls, DLNA geht...seit ich den SmartTV habe, verstaubt mein AppleTV vor sich hin.

    Ein RasPI is mir zu kompliziert, im schlimmsten Fall benötige ich ne App zur Steuerung von XMBC oder wie das jetzt heißt.

    Die Performance des TVs ist in Ordnung, Audioausgabe läuft sowieso über den A/V Receiver, aber der TV Sound is erstaunlich in Ordnung. Für mich gibt es nicht zu meckern. Dank Bluetooth kann man sogar Maus und Tastatur anschließen oder auch Bluetooth-Lautsprecher-Systeme...

  6. Re: Wer will sowas?

    Autor: foo 02.09.15 - 18:54

    Wer sagt, dass Nutzer danach konkret Ausschau halten?
    Bei meinem letzten Fernseher war die ganze Funktionalität von Haus aus dabei.

    Recht nützlich fand ich bisher:
    - Auswahl/Steuerung von Youtube videos am Handy/Laptop und automatische Anzeige auf dem Fernseher
    - Unterstützung fast aller Videoformate per Direktanschluss von externen Festplatten über USB am Fernseher
    - Unterstützung von Amazon Prime & Netflix von Haus aus (Benutz ich aber lieber auf der PS4 aus Performancegründen)

    Brauch man alles nicht ungeding aber schadet auch nicht

  7. Re: Wer will sowas?

    Autor: Labbm 02.09.15 - 19:34

    Inzwischen sehe ich das anders, für mich persönlich ist die TV Funktion eigentlich sinnlos geworden. Fernseher an, direkt Netflix starten.. Oder den onlineradio, oder den blu ray Player. Durch einen zentralen AVR harmoniert auch alles herrlich miteinander. Wozu sollte ich ein extra Gerät kaufen oder die ps3 starten um Netflix nutzen zu können? Direkt im Gerät mit 5.1 Ausgang ist doch viel praktischer. Klar ist ein Browser nahezu sinnlos, aber generell smart Funktionen als Mist zu erklären kann ich auch nicht nachvollziehen

  8. Re: Wer will sowas?

    Autor: ubuntu_user 02.09.15 - 21:01

    dumdideidum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mit meinem SmartTV zufrieden und ich begrüße die Funktionalität
    > sehr. Ich hasse es, noch ein Gerät hier und noch ein Gerät da zu haben.
    > Außerdem taugen die meisten SmartBoxen wie FireTV etc. nicht wirklich.

    naja die Fernseher sind nicht besser.

    > Mein TV unterstützt alle Streamingprotale, hat einen Internetbrowser,
    > direkten Zugriff auf Medietheken ebenso Youtube. Wozu noch ne Fernbedienung
    > hinlegen, wenn alles auch vom TV aus funktioniert.

    ich hab meine wii u. ich kann das gamepad als Fernbedienung nutzen und hab auch alle wichtigen streamingdienste. Außerdem gibt es auch mutli-fernbedieungen....

    > Ich kann vom PC oder
    > Handy inhalte schicken, die Youtubekopplung funktioniert ebenfalls, DLNA
    > geht...seit ich den SmartTV habe, verstaubt mein AppleTV vor sich hin.

    appletv taugt ja auch nichts.

    > Ein RasPI is mir zu kompliziert, im schlimmsten Fall benötige ich ne App
    > zur Steuerung von XMBC oder wie das jetzt heißt.

    ooh ne app auf dem smartphone zu installieren ist zu schwer ja?

    > Die Performance des TVs ist in Ordnung, Audioausgabe läuft sowieso über den
    > A/V Receiver, aber der TV Sound is erstaunlich in Ordnung. Für mich gibt es
    > nicht zu meckern. Dank Bluetooth kann man sogar Maus und Tastatur
    > anschließen oder auch Bluetooth-Lautsprecher-Systeme...

    solange der Fernseher das alles unterstützt ..
    wie ist das mit Festplattenreceiver, timeshift, und und?
    Für mich überwiegen eigentlich nur die Nachteile.

  9. Re: Wer will sowas?

    Autor: exxo 04.09.15 - 09:32

    Wer den unbedingt Geräte sammeln möchte kann gerne das Sideboard unter der Glotze mit set-top boxen, SAT Receiver, HDD Recorder, FireTV, HTPC etc populieren.

    Meines Erachtens nach sind diese Geräte mittlerweile obsolet weil es brauchbbare Fernseher gibt die das alles nebenbei auch machen.

    Wer nur Fernsehen möchte oder zusätzliche Geräte nutzen mochte, ist nicht gezwungen das zu nutzen was ein SmartTV mitbringt.

    Oder ihr kauft ein professionelles Display für Public Viewing. Die Kosten sehr viel Geld, saugen dreist viel Strom, aber halten ewig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, München
  3. ENERTRAG Windstrom GmbH, Dauerthal
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...
  2. (u. a. Sam & Max Hit the Road für 1,25€ Maniac Mansion für 1,25€, The Secret of Monkey...
  3. Call of Duty: Black Ops Cold War (PC) für 53,99€ (Release 13.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
    IT-Jobs
    Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

    Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
    Von Peter Ilg

    1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
    2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
    3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind