1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarter Akku-Lautsprecher im…

Sonos vs Bose Multiroom

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sonos vs Bose Multiroom

    Autor: common 27.12.19 - 10:52

    Habe mit meinem Kommentar etwas gewartet bis ich das Bose Gerät rund um Weihnachten im Vergleich testen konnte. Ich verwende in zwei Haushalten beide Multiroom-Systeme, jedoch nur in einem einen dieser beiden einen akkubetrieb - fähigen Speaker.

    Um es gleich klar zu sagen, diese beiden sind jeweils Systemlautsprecher der jeweiligen Marke und sind zur Integration in eine bestehende Multiroom- Anlage gedacht. Mit den speziellen Features eignen sie sich speziell dazu, temporär in den Garten mitgenommen zu werden und (WLAN vorausgesetzt) dort zu dudeln bis der Akku leer ist. Später können sie als Teil der Hausanlage beispielsweise wieder in einem Raum Dienst tun.
    Beide Speaker bieten Spritzwasserschutz, Bedienung mittels Sprachassistent (nur im Anlagen (Multiroom)- Modus), Akkubetrieb und können auf Bedarf auch als normale Bluetooth- Speaker
    ihren Dienst versehen - praktisch zur Mitnahme zur Party wo auch immer...

    Der direkte Vergleich der beiden Geräte lässt für mich einen (rein subjektiven) Klangvorteil
    seitens Sonos erkennen, ist auch erklärbar - hier ist deutlich mehr Volumen vorhanden, aber ich
    bin nur Musikliebhaber, kein Audioprofi.
    Die Akkulaufzeit beider Geräte kann ich bestätigen, kommt natürlich stark auf die Lautstärke an.
    Im Bluetooth- Speaker- Modus halten beide Geräte deutlich länger durch.

    Beide Geräte sind im eigenen Ökosystem verwurzelt, Sonos bietet eine breite Palette unterschiedlicher Geräte selbst an und lizenziert seine Technik aktuell z.B. an Ikea (Symfonisk).
    Bose hat vor etwa zwei Jahren die "HomeSpeaker"- Serie neu eingeführt und bietet den tragbaren Lautsprecher als Teil dieser neuen Generation an, die älteren "SoundTouch"- Geräte
    von Bose sind dazu nicht mehr kompatibel.

    Es macht aus meiner Sicht nur Sinn solch ein Gerät zu erwerben, wenn ich es als Teil der Multiroom- Anlage nutzen möchte, reine (gute) Bluetooth- Lautsprecher sind teilweise deutlich
    günstiger zu erwerben.
    Damit stellt sich verstärkt die Frage nach der Software für den Betrieb dieser Geräte und hier
    ist die Entscheidung klar, Bose kann Software nicht besonders gut, die Stabilität im Multiroom-
    Betrieb lässt zu Wünschen übrig und größere Anlagen lassen sich hier gar nicht sinnvoll realisieren.
    Ganz im Gegensatz zu Sonos, wo die Software auch ständig mit neuen Features erweitert wird.

    Warum ich trotzdem beide Geräteserien einsetze: ganz einfach - der Bose Homespeaker 500 hat ein Display und 6 frei belegbare Stationstasten, damit ist eine Bedienung des Gerätes
    beispielsweise als Küchenradio auch ohne Stimmbedienung und Smartphone möglich, bei Sonos
    gibt es diese Möglichkeit nicht;

    Weitere möglicherweise wichtige Unterschiede bei den Features:
    - Integration der eigenen Mediensammlung (NAS, Medienserver, PC) möglich (nur Sonos)
    - Integration Musikdienste (Bose: Amazon, Spotify, Deezer, TuneIn), (Sonos: > 50)

    Nach Test beider Geräte kann ich diverse technische Themen des Artikels nachvollziehen,
    das Conclusio jedoch gar nicht. Ich bin zu einer völlig anderen Ansicht gelangt.

    LG

    Georg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. Stadt Norderney, Norderney
  3. HRI IT-Services GmbH, Berlin
  4. Method Park Holding AG, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de