1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smarter Lautsprecher: Nur treue…

zu teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu teuer

    Autor: flocke74 12.04.18 - 11:51

    Also generell finde ich den Home Pod gut.
    Bin mittlerweile komplett auf Apple umgestiegen und super zufrieden.
    Nur um die 300 Euro für einen Home Pod sind einfach zu viel des Guten.

    In Deutschland ist der Home Pod eh noch nicht erhältlich.

  2. Re: zu teuer

    Autor: Kondratieff 12.04.18 - 12:07

    flocke74 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also generell finde ich den Home Pod gut.
    > Bin mittlerweile komplett auf Apple umgestiegen und super zufrieden.
    > Nur um die 300 Euro für einen Home Pod sind einfach zu viel des Guten.
    >
    > In Deutschland ist der Home Pod eh noch nicht erhältlich.

    Hast du nicht zuletzt genau diesen Post abgeschickt? Hast du die Sätze als Standardantwort irgendwo vermerkt?

  3. Re: zu teuer

    Autor: JarJarThomas 12.04.18 - 13:23

    In Anbetracht der vergleichbaren Soundqualität ist der Preis in Ordnung.
    Kostet im Endeffekt dasselbe wie andere gute Lautsprecher dieser Preisklasse denn laut sämtlichen Tests ist der Homepod dort einfach verdammt gut

  4. Re: zu teuer

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.18 - 22:07

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Anbetracht der vergleichbaren Soundqualität ist der Preis in Ordnung.
    > Kostet im Endeffekt dasselbe wie andere gute Lautsprecher dieser
    > Preisklasse denn laut sämtlichen Tests ist der Homepod dort einfach
    > verdammt gut


    Sehr gut? Der mit Abstand schlechteste smarte Lautsprecher, kein Multiroom, auf Apples rückschrittiges Ökosystem angewiesen. Wen willst du denn verarschen? Und der Klang mag minimal besser sein als ein 70-100¤ Echo aber wenn ich den Unterschied wirklich höre, stelle ich mir eh keinen Brüllwürfel hin. Ein typisches Apple Produkt.

  5. Re: zu teuer

    Autor: Kondratieff 13.04.18 - 09:24

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JarJarThomas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In Anbetracht der vergleichbaren Soundqualität ist der Preis in Ordnung.
    > > Kostet im Endeffekt dasselbe wie andere gute Lautsprecher dieser
    > > Preisklasse denn laut sämtlichen Tests ist der Homepod dort einfach
    > > verdammt gut
    >
    > Sehr gut? Der mit Abstand schlechteste smarte Lautsprecher, kein Multiroom,
    > auf Apples rückschrittiges Ökosystem angewiesen.

    Dass der Lautsprecher, in Anbetracht der relativ hohen Kosten bei fehlenden Funktionen und der Beschränkung auf Apples-Ökosystem, für viele Menschen unattraktiv erscheint, scheint spätestens nach dem Lesen dieses Artikels bzw. des Marktforschungsberichts unstrittig. Auch ich finde Apples Lautsprecher nicht kaufenswert.

    Wieso du das Ökosystem Apples an sich als "rückschrittig" bezeichnest (und das auch noch als Fakt hinstellst), verstehe ich allerdings nicht so ganz. Könntest du das erläutern?



    > Wen willst du denn verarschen? Und der Klang mag minimal besser sein als ein 70-100¤ > Echo

    Wenn ich es richtig im Kopf habe, haben unterschiedliche Tester durchaus größere Klangdifferenzen wahrgenommen, die über "minimal" hinausgehen sollten.

    > aber wenn ich den Unterschied wirklich höre, stelle ich mir eh keinen
    > Brüllwürfel hin.

    Das verstehe ich auch nicht so ganz. Wenn es einen merklichen qualitativen Unterschied (auf einen Aspekt, hier: Klangqualität, beschränkt) zwischen zwei Produkten derselben Kategorie gibt, dann lehnst du die ganze Kategorie ab?

    > Ein typisches Apple Produkt.

    Als jemand, der einige Appleprodukte besitzt und nutzt, kann ich nur sagen: Jein.

    Ich weiß zwar, worauf du hinaus willst, aber erst kürzlich wurde das neue iPad hier getestet und für gut befunden. Zwar gab es auch dort im Forum - wie bei jedem Appleprodukt - begründete und sachliche wie auch unbegründete und undifferenzierte Kritik. Aber die Preis/Leistungs-Relation scheint bei dem iPad bei weitem nicht so kritikwürdig zu sein, wie beim Homepod.
    Anderen Geräten wie die Macs und iPhones wurden auch bessere Preis/Leistungs-Relationen bescheinigt als dem Homepod.

    Ich möchte sagen: In manchen Dingen mag der Homepod eben typisch Apple sein, z.B. der inhärente Versuch, bezüglicher einzelner Aspekte hochwertiger als die Konkurrenz zu sein (Klang). In anderen Sachen, wie z.B. die Fähigkeit, als Standalone-Gerät funktionstüchtig zu sein, ist der Homepod allerdings weitaus schlechter aufgestellt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. enowa AG, verschiedene Standorte
  4. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 215,99€ (mit Rabattcode PURZELPREISE)
  2. 419,00€ (Bestpreis!)
  3. mit 19% Rabatt auf Samsung-Galaxy-Produkte


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

  1. Tele Columbus: Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet
    Tele Columbus
    Rocket Internet kauft größeren Anteil an United Internet

    Rocket Internet hat sich für 320 Millionen Euro bei United Internet eingekauft. Beide Firmen haben Anteile an dem Kabelnetzbetreiber Tele Columbus.

  2. 5G: Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"
    5G
    Ausschluss von Huawei führt "zur schlimmsten Gefahr"

    Im Bundestag wurde trotz einer Entscheidung der Kanzlerin noch einmal die Huawei-Frage bei 5G diskutiert. Kein einzelner Staat und auch keine einzelne Firma könne allein solche Systeme beherrschen, betonte ein Experte.

  3. Malware-Schutz: Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen
    Malware-Schutz
    Microsofts Defender ATP soll 2020 für Linux kommen

    Die Sicherheitssoftware und Malware-Schutz Defender ATP von Microsoft soll im kommenden Jahr auch auf Linux laufen. Eine Mac-Version gibt es bereits seit einem halben Jahr.


  1. 20:03

  2. 18:05

  3. 17:22

  4. 15:58

  5. 15:26

  6. 14:55

  7. 13:17

  8. 12:59