1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Softwareupdate: Apple TV streamt…
  6. Thema

Was ist eigentlich so schwer daran...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: Junior-Consultant 02.08.11 - 10:57

    Gerade als Doku-Fan ist man am besten mit Torrents und Sharehostern (siehe dokujunkies usw.) bedient. Ich kann da aus eigener Erfahrung berichten....

  2. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: Junior-Consultant 02.08.11 - 10:57

    Macht in der Praxis keinen Unterschied.

  3. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: Junior-Consultant 02.08.11 - 10:57

    Wer guckt denn die Supernanny und anderes Hartz TV aus Deutschland?

  4. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: watcher 02.08.11 - 11:02

    Junior-Consultant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade als Doku-Fan ist man am besten mit Torrents und Sharehostern (siehe
    > dokujunkies usw.) bedient. Ich kann da aus eigener Erfahrung berichten....

    Ich beziehe auch einige Dokus über dokujunkies (nutzt Torrent heutzutage eigentlich noch jemand?), aber dies müsste ich nicht tun, wenn ich diese gleich aufnehmen könnte. Und was die Qualität angeht gibt es auch im Netz nicht immer nur top Mitschnitte - und wenn dann wirkt sich dies in der Regel auch auf die Filegröße und Downloadzeit aus. Nicht jeder hat DSL 16k aufwärts...

  5. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: AndyGER 02.08.11 - 13:16

    Mit schwer oder nicht schwer hat dies rein gar nichts zu tun. Von Technisat bekommst Du entsprechende Geräte für Kabel oder Satelit (K2 und S2 in digital) im Preisbereich um die 500 Euro. Die Hardware ist gut und Technisat dürfte wohl über jeden Zweifel erhaben sein.

    Ein ganz anderes Problem ist aber der Kopierschutz, der inzwischen bei digitalen Medien über Kabel und Satelit enthalten ist. Die Rechteinhaber (Verleihfirmen, Produktionsfirmen, Hollywood) wollen nicht, dass Du deren Material aufzeichnest - und wohlmöglich noch vervielfältigst. Mit dem Empfang digitalem TV hast Du Dir das Recht erworben, Dir diese Sendung anzusehen. Du darfst sogar via Timeshift Werbung vorspulen. Das war es aber auch schon.

    Du möchtest Sendungen besitzen? Kein Problem. Geh in den Discounter Deines Vertrauens und kaufe Dir die DVD-/BluRay-Box. Dann besitzt (!) Du den Datenträger und das Recht, ihn bei Dir zu lagern. Das Recht auf Vervielfältigung hast Du damit aber trotzdem noch lange nicht.

    Besitzt Du einen Sat- oder Kabel-Receiver mit CI+-Slot, kannst Du mittels Alphacrypt-Karte auch Sendungen an einem TV-Gerät auf eine angeschlossene Festplatte aufnehmen. Noch. Denn auch daran arbeiten die Rechteinhaber schon und bald wird auch dies nicht mehr rechtlich gesehen möglich sein.

    Willst Du konsumieren, musst Du zahlen. So siehts aus ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  6. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: watcher 02.08.11 - 14:03

    Dumm nur, dass es die Filme/Dokumentationen um die es mir ging zu über 90% NICHT auf einem Datenträger zum kommerziellen Erwerb gibt, da ich diese eben schon (bspw. in Form meiner GEZ) bezahlt habe.
    Aber solange es genüg leidensfähige Menschen gibt, welche derartige Gängelungen einfach hinnehmen und alles mit sich machen lassen scheint dies ja zu funktionieren...

    Die Wahrheit über HD+ und CI+
    http://www.youtube.com/watch?v=qt2o0mL0fjE

    CI-Plus - Das trojanische Pferd im Wohnzimmer
    http://www.youtube.com/watch?v=cvroR8cN6To

  7. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: AndyGER 02.08.11 - 15:08

    watcher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dumm nur, dass es die Filme/Dokumentationen um die es mir ging zu über 90%
    > NICHT auf einem Datenträger zum kommerziellen Erwerb gibt, da ich diese
    > eben schon (bspw. in Form meiner GEZ) bezahlt habe.

    Für Inhalte im Öffentlich Rechtlichen TV gibt es das Internet, wo Du Dir bequem versäumte Inhalte ansehen kannst. Du kannst auch einen kleinen Computer zu eben diesem Zweck an einen Fernseher anschließen. Ich verstehe Dein Problem gerade mal wieder nicht ...

    > Aber solange es genüg leidensfähige Menschen gibt, welche derartige
    > Gängelungen einfach hinnehmen und alles mit sich machen lassen scheint dies
    > ja zu funktionieren...

    Welche Gängelungen, bitte? Es gibt doch Möglichkeiten en Masse für genau Deinen Zweck. Du bist doch nicht gezwungen, Apple TV 2 zu nutzen.

    Oder möchtest Du einfach mal wieder ein wenig lästern? Den Eindruck habe ich (mal wieder). Wenig konstruktiv und langweilig ...

    Aber wahrscheinlich möchtest Du viel lieber alles immer und überall kostenlos. Ja nichts bezahlen. Deine Einwände kommen mir weit mehr wie Vorwände vor. Sollen doch andere für Inhalte Geld bezahlen. Die sind ja auch blöd, nicht wahr? Als IT-Profi weiß man schließlich, wo man das Gewünschte kostenlos her bekommt. Legal. Illegal. Scheiß egal ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  8. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: Yeeeeeeeeha 02.08.11 - 15:12

    10.4? No way! Da brauch ich gar nicht nachsehen, zudem das auch nicht nach x86 schmeckt. ;)

    Nee musst halt nach einer älteren Version gucken, irgendeine geht bestimmt. Fällt wahrscheinlich sogar für nen Apple und ein i aus Ebay raus (neues EyeTV ist leider etwas arg teuer).

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  9. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.08.11 - 15:14

    Oder vielleicht doch keine TV-Karte... Muss mir eh überlegen, wie ich die ganzen zwei USB-Anschlüsse sinnvoll einteile :-D

  10. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: Yeeeeeeeeha 02.08.11 - 15:15

    Brrr, Rapidshare und Co.... Private Tracker heisst das Zauberwort, vor allem wenn der vor Leuten mit VDSL50 und Root-Servern wimmelt. ;)

    Nee, also das wär so oder so überhaupt kein Problem, wenn die öffentlich-rechtlichen nicht diesen Depublizierungs-Scheiß machen würde und stattdessen auch mal mit Firmen wie Apple und Google reden würden. :-/

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  11. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: watcher 02.08.11 - 15:22

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Inhalte im Öffentlich Rechtlichen TV gibt es das Internet, wo Du Dir
    > bequem versäumte Inhalte ansehen kannst.

    Nein, da diese die Inhalte in der Regel nur wenige Wochen (maximal 2-3 Monate, soweit ich weiß) vorhalten. Und was ist mit älteren Inhalten?

    > Du kannst auch einen kleinen
    > Computer zu eben diesem Zweck an einen Fernseher anschließen. Ich verstehe
    > Dein Problem gerade mal wieder nicht ...

    Und dann? Dann kann ich immer noch nicht aufzeichnen da die wenigsten neuen Fernseher einen Line-Out-Ausgang besitzen.

    > Welche Gängelungen, bitte? Es gibt doch Möglichkeiten en Masse für genau
    > Deinen Zweck. Du bist doch nicht gezwungen, Apple TV 2 zu nutzen.

    Darum geht es auch nicht. Es geht hier nicht um Apple sondern um eine Aufnahmefunktionalität, welche heutzutage in den wenigstens Geräten zu finden ist. Im Vergleich zu früher ist dies ein deutlicher Rückschritt (früher konnte jeder Videorekorder abspielen UND aufnehmen) und eine weitere Eingrenzung der informellen Selbstbestimmung der Menschen. Siehe diese ganze HD+- und CI+-Gängelung, welche durch das + sogar einen Mehrwert suggerieren soll...

    > Oder möchtest Du einfach mal wieder ein wenig lästern? Den Eindruck habe
    > ich (mal wieder). Wenig konstruktiv und langweilig ...

    Es ging hier nie um Apple... ;)

    > Aber wahrscheinlich möchtest Du viel lieber alles immer und überall
    > kostenlos. Ja nichts bezahlen.

    Dummes Gelaber, sorry... Ließ meine vorherigen Posts...

    > Deine Einwände kommen mir weit mehr wie
    > Vorwände vor. Sollen doch andere für Inhalte Geld bezahlen. Die sind ja
    > auch blöd, nicht wahr?

    Scheinbar weißt du nicht wovon du redest... Besitzt du T-Home? Ich habe mich über ein dreiviertel Jahr mit diesem Müll und die daran geknüpfte Gängelung herumgeschlagen. Dies ist das worauf ich hinaus will...

    > Als IT-Profi weiß man schließlich, wo man das
    > Gewünschte kostenlos her bekommt. Legal. Illegal. Scheiß egal ...

    s.o. „Dummes Gelaber, sorry... Ließ meine vorherigen Posts...“



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.11 15:25 durch watcher.

  12. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: AndyGER 02.08.11 - 15:45

    Ich habe Dir doch schon einen Lösungsweg aufgezeigt. Lesen lernen. Technisat hat einen entsprechenden Receiver im Sortiment. Dazu eine Alphacrypt-Karte und gut ist. Im Übrigen gibt es ALLE Dokumentationen im GEZ-TV auch auf DVD zu kaufen. In vielen Fällen sogar direkt über den Sender. Aber sogar gute Videotheken haben Doku's im Sortiment ...

    Klar sind CI+ und HD+ Gängelungen. Gar keine Frage. Und ein großer Mist ist das auch. Aber gibt es Alternativen? Gibt es Verbraucher-Interessenverbände? Eher nicht. Auch kümmern sich die Regierungen wenig bis gar nicht darum. Und warum auch? Schau es Dir im TV an oder eben auf einem gekauften oder geliehenen Medium. Immerhin hat der Kunde noch immer die Wahl. Und die Qualität stimmt auch. Früher war alles besser? Klar. Da war alles schön ätzend in PAL, während andere Länder schon längst HDTV hatten. Der Markt hat sich auf das schlechteste Videoformat VHS eingeschossen, weil die Pornoindustrie dieses Format favorisierte. Video 2000 und Betamax haben sich leider nicht durchgesetzt trotz der deutlich besseren Bildqualität.

    Ich weiß nach wie vor nicht, wo genau Dein Problem liegt. Es geht doch alles. Auch digital und in hoher Qualität. Natürlich muss man dazu etwas Geld in die Hand nehmen. Ich denke, da liegt viel eher Dein Problem ... ;-D

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  13. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: watcher 02.08.11 - 18:25

    AndyGER schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe Dir doch schon einen Lösungsweg aufgezeigt. Lesen lernen.
    > Technisat hat einen entsprechenden Receiver im Sortiment. Dazu eine
    > Alphacrypt-Karte und gut ist.

    Hiergegen hat ja auch niemand etwas gesagt. @Himmerlarschundzwirn hat mir ja auch bereits einen Vorschlag unterbreitet und mittlerweile habe ich auch gesehen, dass es von ein paar wenigen Anbietern auch Hybrid-Sticks gibt, welche direkt auf den PC aufnehmen sollen können...
    Es ging lediglich darum, dass dich die Sendeanstalten bzw. die Produzenten zunehmend immer mehr selbstbestimmte Rechte einfach herausnehmen und keinen scheint es zu interessieren und jeder nimmt es hin. Was früher völlig in Ordnung war (das Aufnehmen von Inhalten, welches VÖLLIG LEGITIM IST) soll nun verpönt und unterbunden werden...

    > Im Übrigen gibt es ALLE Dokumentationen im
    > GEZ-TV auch auf DVD zu kaufen. In vielen Fällen sogar direkt über den
    > Sender. Aber sogar gute Videotheken haben Doku's im Sortiment ...

    Dies sind im ÖR-Bereich jedoch nur die Wenigsten. WISO macht dies bspw. Dass kommerzielle Dokus käuflich zu erwerben sind ist mir bekannt um diese ging es jedoch auch nicht...

    > Klar sind CI+ und HD+ Gängelungen. Gar keine Frage. Und ein großer Mist ist
    > das auch. Aber gibt es Alternativen? Gibt es
    > Verbraucher-Interessenverbände? Eher nicht.

    Daher müssen die die Menschen tun. Mit willenlosem Zombie-Konsumenten-Verhalten erreicht man dies jedoch nicht.

    > Auch kümmern sich die
    > Regierungen wenig bis gar nicht darum. Und warum auch? Schau es Dir im TV
    > an oder eben auf einem gekauften oder geliehenen Medium. Immerhin hat der
    > Kunde noch immer die Wahl.

    Wo hat dieser die Wahl? Vielleicht die des geringeren Übels... Er darf sich mittlerweile gerade noch zwischen den drei/vier Alternativen entscheiden, die ihm die Produzenten (in ihrer göttlichen Großzügigkeit) vor die Füße knallen...

    > Und die Qualität stimmt auch. Früher war alles
    > besser? Klar. Da war alles schön ätzend in PAL, während andere Länder schon
    > längst HDTV hatten.

    Über SAT (Eutelsat / ASTRA) konnte man bereits einige Jahre vor Kabel schon digitale Inhalte empfangen. Natürlich musste hierzu die Sendeanstalt auch digital zur Verfügung stellen, aber möglich war dies. Und warum gibt es im SAT (DVB-S) Bereich zig Alternativen um Möglichkeiten Inhalte aufzuzeichnen im Kabel (DVB-C) Bereich aber nicht? Ganz zu schweigen davon, dass die Kabel-Geräte um ein vielfaches teurer sind als die SAT-Geräte?

    > Der Markt hat sich auf das schlechteste Videoformat VHS
    > eingeschossen, weil die Pornoindustrie dieses Format favorisierte. Video
    > 2000 und Betamax haben sich leider nicht durchgesetzt trotz der deutlich
    > besseren Bildqualität.

    Stimmt, aber es war nicht der Markt, welcher sich dafür entschieden hat, sondern die Pornoindustrie. Der Markt „musste“ dann folgen. Gleiches bei HDDVD und Blu-Ray... ;)

  14. Re: Was ist eigentlich so schwer daran...

    Autor: AndyGER 02.08.11 - 20:12

    Hier bin ich (fast) bei Dir. Anstatt HD-Fernsehen attraktiver zu gestalten, haben die Rechteinhaber vor allen Dingen Angst um ihre Ware. Schuld ist die Qualität der Übertragung. Früher war das TV oder auch VHS-Material von deutlich schlechterer Qualität als das Ausgangsmaterial. Heute kann man Spielfilme in Full-HD genießen. Grundsätzlich wäre ja sogar Kino-Qualität möglich. Und in eben der Qualität ohne Verlust lässt sich das Material heute auch vervielfältigen. Was früher nicht ging. Auch Kopierschutz-Mechanismen lassen sich heute leicht aushebeln. Früher brauchte man dafür einen erheblicheren technischen Aufwand (Macrovision-Kopierschutz-Umgehung kostete locker 300 DM und war für viele unerschwinglich). Heute kommt man bequem von zu Hause aus an Material heran. Früher musste man schon Leute kennen, die jemand kennen etc ...

    Natürlich muss eine Industrie darauf besonders reagieren und ihr Eigentum sichern. Das würde jeder machen. Nur hat man natürlich auch als Verbraucher oft das Gefühl, dass man abgezockt wird. Das kann ich nur zum Teil nachvollziehen. Nicht ganz unschuldig sind dabei hier in Deutschland die verschiedenen Verwertungsgesellschaften wie etwa die VG-Wort, welche fleißig mit verdienen wollen. Dass ich GEZ zahlen muss, sehe ich heute als Vorteil. Früher habe ich darüber auch gemeckert. Heute freue ich mich über das ÖR-Progamm als alternative Sichtweise auf Themen und als weitere Informationsquelle.

    Mittlerweile sind aber vor allem die Privaten die Preistreiber. Möchte ich das durch Werbung finanzierte Programm in hochauflösender Qualität sehen, muss ich dafür extra bezahlen. Das geht mir persönlich gehörig gegen den Strich und ich weigere mich, für ein qualitativ so schlechtes Programm in HD noch extra zu zahlen. Dann lieber ÖR-TV in HD und für wirklich gutes, von mir ausgesuchtes TV zahle ich extra: SKY. Das kostet zwar, aber dafür bekomme ich die Qualität, die ich erwarte. Auch bei der Programmauswahl.

    Ich gehe auch seltener ins Kino. Das ist mir mittlerweile zu teuer geworden im Vergleich zum Freizeitangebot. Ein Film in Überlänge und 3D kostet heute gerne 13 Euro (Loge). Möchte ich noch Snacks, kommen schnell über 20 Euro zusammen. Für 2-3 Stunden Unterhaltung. Daher warte ich lieber auf das DVD-/BR-Release. Und ich leihe wieder häufiger aus. Bei Kauf-Medien warte ich geduldig, bis ich den Film/die Musik zu dem Preis bekomme, den ich mir vorstelle. Klappt eigentlich immer. Auch bei Spielen. Das ist Konsumverzicht sinnvoll eingesetzt, Baby. :-))

    Leider will der Kunde aber immer alles gleich und jetzt und in bester Qualität. Das weiß die Industrie natürlich und nutzt das für ihre Zwecke. Daher gibt es eben das teure Angebot oder eben die Wegnahme von Features wie das Aufnehmen von Filmen. Würden sich mehr Kunden beschweren oder eben nicht kaufen, nicht konsumieren, wäre die Industrie viel gesprächsbereiter. Solange aber der Kunde kauft, ist alles in Ordnung ... :)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LISTAN GmbH, Glinde
  2. PETKUS Holding GmbH, Wutha-Farnroda
  3. Web Computing GmbH, Münster
  4. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 96,51€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de