Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solo - A Star Wars Story: Gar…

Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 22.05.18 - 19:29

    auch seine Ausbildung als Jedi.

  2. Re: Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

    Autor: Niaxa 22.05.18 - 20:01

    Nicht wenn die dann genauso schlecht sind xD.

  3. Re: Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

    Autor: violator 22.05.18 - 20:08

    Und die Geschichte des jungen Jabba. Und die des jungen Imperators. Und die des jungen Chewbaccas. Und die des jungen blauen Elefanten in der Cantinaband.

  4. Re: Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

    Autor: Niaxa 22.05.18 - 20:35

    Und die von dem Pizza Haufen... Ach Mist...

  5. Re: Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

    Autor: ArcherV 22.05.18 - 21:31

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch seine Ausbildung als Jedi.


    Ich hätte viel lieber g
    Grand Admiral Thrawn onscreen gesehen.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  6. Re: Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

    Autor: Bigfoo29 22.05.18 - 22:37

    Auch wahr... die Thrawn-Trilogie... Ich muss sagen, die drei Bücher rund um die verschwundenen Dreadnaught-Flotte (Katana-Flotte), den Sith und alles drumherum waren mit das Beste, was es an zusammenhängendem Stoff zu lesen gab.

    Regards.

  7. Re: Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

    Autor: Vaako 22.05.18 - 23:27

    Yoda/Palpatine wäre sicherlich sehr intressant aber wahrscheinlich zu langweilig für die meisten, dann wird lieber wieder ein 0815 Action Film raus gehaun mit einen nicht Force User und das coole an Star Wars sind ja die Jedi/Sith ansonsten könnte man auch Star Trek schaun.

  8. Re: Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

    Autor: ArcherV 23.05.18 - 06:13

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wahr... die Thrawn-Trilogie... Ich muss sagen, die drei Bücher rund um
    > die verschwundenen Dreadnaught-Flotte (Katana-Flotte), den Sith und alles
    > drumherum waren mit das Beste, was es an zusammenhängendem Stoff zu lesen
    > gab.
    >
    > Regards.

    Jup die waren sehr gut. Auf ähnlichen Level war noch die das Erbe der Jedi Ritter Reihe mit der Yong Invasion. Es gab so viele geile Wendungen :D

    rationale Grüße,
    ArcherV

  9. Re: Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

    Autor: Garius 23.05.18 - 11:34

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die von dem Pizza Haufen... Ach Mist...
    Da kommt nächstes Jahr hoffentlich die Fortsetzung.

  10. Re: Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

    Autor: Bigfoo29 24.05.18 - 07:51

    Falls Du die "Yuuzhan Vong" meinst... jein..Da ich sie nach Thrawn gelesen habe, fehlte einfach das "oha". Dafür hat die Katana-Story viel zu sehr gezogen. Man wollte selber auf Entdeckungsreise gehen... den Schiffen hinterherforschen. Die YV waren dagegen "nur" sehr mächtige Eindringlinge. Ich bin mit der ganzen New-Jedi-Order-Serie nur begrenzt warm geworden...

    Regards.

  11. Re: Geschichte um den jungen Yoda wäre interessanter gewesen

    Autor: Bigfoo29 24.05.18 - 07:52

    SpaceBalls 2?

    Regards!

  12. [SPOILER] Erbe der Jedi Ritter

    Autor: ArcherV 24.05.18 - 08:01

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls Du die "Yuuzhan Vong" meinst... jein..Da ich sie nach Thrawn gelesen
    > habe, fehlte einfach das "oha".

    Ja die Vong meinte ich. In der Reihe gab es doch genug Oha's.

    - Chewbacca gestorben
    - Kinder von Solo / Leia zur dunklen Seite (kann mich gerade nicht mehr erinnern wer es war)
    - als sich die Überreste der neuen galaktischen Republik und des Restimperiums zusammen getan haben
    - etc PP



    Aber ja die Thrawn Trilogie war auch ziemlich genial.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  13. Re: [SPOILER] Erbe der Jedi Ritter

    Autor: Bigfoo29 24.05.18 - 08:41

    Wie gesagt, gelesen habe ich sie zum Großteil auch. Ich war Fan und hatte damals Zeit. Nur hängen geblieben ist mir bis auf die Szene mit Chewie halt eher wenig. Aber diese Serie passt halt nicht mehr in den Kanon. Sonst hätte man ja eine Merchandising-Figur - Chewie - weniger. Wobei ich gerade nichtmal mehr weiß, wie es mit den 3 Kindern ausgegangen ist. Ich weiß etwas von den "grauen Jedi" (oder wie sie sich nannten). Aber wie es ausgeht... grad keine Ahnung. Ich glaube, mir fehlen inhaltlich die letzten zwei oder drei Bücher.

    Regards.

  14. Re: [SPOILER] Erbe der Jedi Ritter

    Autor: ArcherV 24.05.18 - 08:46

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt, gelesen habe ich sie zum Großteil auch. Ich war Fan und hatte
    > damals Zeit. Nur hängen geblieben ist mir bis auf die Szene mit Chewie halt
    > eher wenig. Aber diese Serie passt halt nicht mehr in den Kanon. Sonst
    > hätte man ja eine Merchandising-Figur - Chewie - weniger. Wobei ich gerade
    > nichtmal mehr weiß, wie es mit den 3 Kindern ausgegangen ist. Ich weiß
    > etwas von den "grauen Jedi" (oder wie sie sich nannten). Aber wie es
    > ausgeht... grad keine Ahnung. Ich glaube, mir fehlen inhaltlich die letzten
    > zwei oder drei Bücher.
    >
    > Regards.

    Ja gut das kriege ich auch nimmer zusammen, aber das zählt auch für die Thrawn Trilogie und alle SW Filme.

    Dafür ist es zu lange her und ich bin auch kein SW Fan.

    Ich sehe SW eher als nette Abwechslung. Ist ja auch kein scifi.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  15. Re: [SPOILER] Erbe der Jedi Ritter

    Autor: Bigfoo29 24.05.18 - 09:00

    "Space Opera" trifft es tatsächlich besser. Wobei zumindest Lukes Fähigkeiten in den Büchern meist so beschrieben waren, dass man denken könnte, dass es das auch auf der Erde geben kann und wir nur nicht die Fähigkeiten haben, das (die Macht) bewusst wahrzunehmen/damit zu interagieren. Manche Menschen spüren Blicke auf sich, andere können schon in kleinsten Körperregungen lesen, quasi vorausahnen, was derjenige gleich tun wird. Es gibt Gerüchte um Telekinese, manche Menschen haben Deja-Vues, die man nur unzureichend erklären kann. Auch ist das Gehirn noch lange nicht auserforscht oder von uns weit genug aktiviert.

    Dass die Jungs da mit Lichtschwertern hantieren oder durch einen Laserbeschuss sogar ganze Planeten explodieren... das ist die Fiktion. Aber bis auf die damals schon gezeigte (männliche) Gewitterhexe waren sogar sehr viele Macht-Fähigkeiten mit "hey, vielleicht geht das ja wirklich irgendwann" erklärbar. Anders als Lukes finales Auftreten in Episode 8. Oder Yodas Blitz-Aktion (WTF?!). Ich bin recht froh, dass ich den "Hype" erleben durfte, bevor man anfing, die Leser/Zuschauer für völlig verblödet zu halten.

    Regards.

  16. Re: [SPOILER] Erbe der Jedi Ritter

    Autor: ArcherV 24.05.18 - 09:35

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Space Opera" trifft es tatsächlich besser.


    Jup. Alternativ wäre noch Fantasy-Scifi möglich (Wikipedia).
    Star wars hat so gar keine Science Elemente aber dafür ganz viel Fantasy (es war einmal, etc).


    Wie gesagt, ist nicht abwertend gemeint, ich schaue mir die Filme und Spiele gerne an.

    Aber bei SW fehlt einfach der Tiefgang und das ganze drumherum.

    rationale Grüße,
    ArcherV

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. MVV Trading GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41