Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solo - A Star Wars Story: Gar…

"Kessel Run" in unter zwölf Parsecs"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs"

    Autor: Eheran 23.05.18 - 09:35

    >Sein Raumschiff ist ein Corellianischer Frachter, der den "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs geschafft hat
    Mein Gott, wie kann man heute noch solche Fehler machen? Dazu noch eine Sache, die oft spöttisch kritisiert werden? Länge != Zeit.

  2. Re: "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs"

    Autor: darklord007 23.05.18 - 10:59

    Es ist anzunehmen, dass die Strecke nur auf 12 Parsec reduziert werden kann indem riskante Flugmanöver durch imperialen Raum und sehr nahe an stellaren Objekten gemacht werden, deshalb immernoch relevant.

  3. Re: "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs"

    Autor: azeu 23.05.18 - 11:09

    Würde es dann nicht "mit Parsecs" heißen statt "in Parsecs"?

    Ich denke, dass damals das Wort "Parsec" genommen wurde, weil es halt "cool" klang und der Autor (George Lukas selbst?) nicht weiter recherchiert hatte.

    ... OVER ...

  4. Re: "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs"

    Autor: dp (Golem.de) 23.05.18 - 18:03

    Guten Tag,

    um diese Frage zu beantworten, müsste ich den Film spoilern. :)
    Das Zitat jedenfalls kommt auch im neuen Solo wieder genau so vor und wird meines erachtens nach ziemlich albern erklaert.

    Daniel Pook (Autor der Filmkritik)

  5. Re: "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs"

    Autor: Eheran 23.05.18 - 18:24

    >Das Zitat jedenfalls kommt auch im neuen Solo wieder genau so vor
    Ja, ich weiß. Aber wieso? Dass man früher mal so einen Fehler gemacht hat und irgendwelche toll klingenden Wörter verwenden wollte: Geschenkt. Aber heute sind das 10s mit google und der Fehler ist klar.

  6. Re: "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs"

    Autor: dp (Golem.de) 23.05.18 - 21:23

    Andererseits ist es ein fiktives Universum und kann "falsch" etabliertes deswegen ohne Probleme durchziehen, vielleicht sogar bewusst und mit einem Augenzwinkern gedacht. Nicht, dass ich es persönlich gut fände, aber ich denke so rechtfertigen es die dafür verantwortlichen. Da hält sich Disneys Star Wars im Grunde ausnahmsweise mal an den Kanon der Klassiker...

  7. Re: "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs"

    Autor: Bigfoo29 24.05.18 - 07:03

    Es gab ein Buch zum Kessel-Run, wo beschrieben wird, wie das gemeint ist. Es geht in der Tat darum, dass man Strecke abkürzt und neben imperialem Raum auch eine instabile Raumgegend durchqueren muss. Im Prinzip stimmt es schon, dass man Entfernungen nicht im Zeitangabe-Modus nutzt.

    Freundlich ausgedrückt kann man aber schon auch Entfernungen so benutzen, wenn die Geschwindigkeit eine halbwegs sicherer Wert ist und es eher darum geht, klarzustellen, dass man eine besonders optimale Strecke geschafft hat. - Mit ggf. entsprechendem Risiko und es trotzdem überlebt hat. Auch gilt, dass man im Englischen in beiden Fällen "within"/"in" verwendet.

    Unfreundlich gesagt strotzt gerade die deutsche Fassung des Originals ohnehin vor Fehlern. (z.B. Kaiser statt Imperator)

    Regards.

  8. Re: "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs"

    Autor: Bigfoo29 24.05.18 - 07:16

    Ich habs eben im anderen Post schon geschrieben. Die 12 Parsecs bezogen sich gemäß altem Kanon (Buch) tatsächlich auf die Abkürzung durch ein instabiles Raumgebiet. Gut möglich, dass der Begriff "Kessel-Run" eine ähnlich übliche Lieferroute war wie bei uns die Originalstrecke zwischen Athen und Marathon, die der Bote ja angeblich - nicht nachweisbar - gelaufen sein soll. Wenn Han jetzt aber hätte über die Berge/Höhlen abkürzen können, hätte man auch heute gesagt, dass er den Marathon in unter 30km geschafft hätte um eben die STRECKE klarzustellen. Unterschwellig geht man dann auch davon aus, dass, wenn die Differenz nur hoch genug ist, man über die kürzere Strecke automatisch schneller sein muss. Egal, ob der Original-Läufer jetzt schneller lief als man bei seiner Abkürzung oder nicht. Und da uns die Zeitangaben eh nichts genützt hätten, wäre das sogar valide gewesen.

    Und ja, gemäß der Bücher war die Abkürzung schneller, aber eben auch lebensgefährlich, weswegen sie normal keiner fliegt.

    Aber vielleicht war es tatsächlich nur Schwachfug, weil da jemand technisches Blabla von sich geben musste. - Wir werden DAS wohl eher nicht mehr erfahren. :)

    Regards.

  9. Re: "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs"

    Autor: dp (Golem.de) 24.05.18 - 08:23

    Wie schon (vielleicht nicht deutlich genug) von mir angedeutet: (KLEINER SPOILER!) Genau diese Erklärung trifft nun wie gesagt auch wenig überraschend in Solo zu, wo wir genau das miterleben, obgleich die Umsetzung an die Unterwasserflucht aus Otoh Gunga in Episode 1 erinnert.

  10. Re: "Kessel Run" in unter zwölf Parsecs"

    Autor: Bigfoo29 24.05.18 - 08:47

    Es war deutlich. :D
    Im Buch findet das Ganze - beschrieben - halt nur viele Jahre später statt. "Star Wars, Flucht ins Ungewisse". (Dass das schon vor Episode I/IV passiert sein muss, ist klar. Sonst hätte Han damit nicht angeben können.)

    Regards.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart
  3. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach
  4. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  2. 99,90€ (Bestpreis!)
  3. (nur bis Montag 9 Uhr)
  4. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


      K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
      K-Byte
      Byton fährt ein irres Tempo

      Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
      Ein Bericht von Dirk Kunde

      1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
      2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
      3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      1. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
        Video on Demand
        RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

        Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.

      2. Vor Abstimmung: Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
        Vor Abstimmung
        Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

        Der Protest wandert vom Netz auf die Straße: Auf einer Demo gegen das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter forderten der IT-Verband Bitkom, der Verein Digitalcourage und mehrere Parteien einen Stopp der Pläne.

      3. T-Systems: Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen
        T-Systems
        Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen

        Das jahrelang verspätete Projekt der elektronischen Gesundheitskarte könnte doch noch starten. Das Zugangsgerät von T-Systems wurde endlich zugelassen.


      1. 19:16

      2. 16:12

      3. 13:21

      4. 11:49

      5. 11:59

      6. 11:33

      7. 10:59

      8. 10:22