Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonos Move im Test: Der…

Sonos hat allgemein Probleme und ist gehypt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sonos hat allgemein Probleme und ist gehypt

    Autor: Pixel5 18.09.19 - 15:49

    Hab seit mehreren Monaten zuhause einen Echo Plus und nun seit ca. 4 Monaten den neuen Sonos One, beide wurden für längere Zeit in der Küche zum Musikhören beim Kochen verwendet.

    Die üblichen Sachen die man so liest sind an sich nicht falsch, der Sonos hat mehr Bass und kann etwas lauter sein.
    Was man fast nirgendwo liest ist allerdings das ein Sonos natürlich auch einen sehr direktionalen Sound hat, während der Echo Plus den Raum sehr gut mit Klang füllt hat man beim Sonos immer den sound von einer Seite und muss sich quasi zwei holen um einen ähnlich Raumfüllenden Klang zu haben.

    Die Smarten Funktionen vom Sonos sind eine absolute Katastrophe, ständig wird man nicht verstanden, selbst wenn es funktioniert hat der Sonos bei Musik die angewohnheit das die Musik zwar sofort startet aber die ersten 3 Sekunden viel leiser vermutlich für den Fall das man noch was sagt.

    Meine bisherigen Erfahrungen lassen mich zum schluss kommen Sonos kann nur eins gut und das ist Bass, alles andere ist klanglich höchstens genau so gut wie der Echo Plus während dieser einen zumindest immer versteht.
    Ich habe meinen Sonos one kostenlos zu meinem letzten Handy dazu bekommen, wenn ich dafür den vollen Preis gezahlt hätte wäre er direkt zurück gegangen da er dem hype nicht gerecht wird und der so angepriesene bessere Sound nichts als mehr Bass ist.

  2. Re: Sonos hat allgemein Probleme und ist gehypt

    Autor: sadan 18.09.19 - 15:56

    Naja. Klanglich bin ich von meinen sonos 1 mehr als überzeugt im verhältnis zu den echos. Aber software.. erstens ist es eine frechheit immer weiter funktionen bei den alten zu entfernen (in 2 jahren funktioniert vermutlich nichts mehr) daher ist für mich die marke gestorben. Waren am anfang mal super mit dem iphone. Seit dem neuesten update kann man keine lokale musik mehr wiedergeben. Tja. Das hat man davon wenn man so propitären hersteller kram verwendet. Ein bluetooth speaker spielt musik sollange meine quelle bluetooth hat. Und nicht sollange es dem hersteller gefällt. Bin mir fast sicher das nach und nach auch die streamingdienste wegfallen. Also in 2-3 jahren hab ich vermutlich 2 speaker aus denen kein ton mehr kommt da keine quelle verfügbar. Tolle vorstellung.

  3. Re: Sonos hat allgemein Probleme und ist gehypt

    Autor: Moridin 18.09.19 - 16:42

    sadan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein bluetooth speaker spielt musik sollange meine quelle
    > bluetooth hat.

    Das ist kein Vergleich, das ist ein ganz anderer Anwendungsfall, da gibt es keine Schnittmenge.
    Wer nur eine Quelle und ein Endgerät braucht, soll Bluetooth nutzen. Wer Multiroom mit mehreren Endgeräten und/oder Kontrollgeräten möchte, für den ist Bluetooth keine Lösung.

    Ich persönlich kann Roon empfehlen - das ist nur die Software, Hardware bauen viele verschiedene Hersteller.
    Die Zielgruppe von Roon ist aber eher das HiFi-Segment. Statt Spotify werden aktuell nur Tidal und Qobuz unterstützt. Und die Hardware ist größtenteils relativ teuer. Dafür wird die Hardware nicht nutzlos, falls Roon je aufgeben sollte.

  4. Re: Sonos hat allgemein Probleme und ist gehypt

    Autor: mainframe 18.09.19 - 17:21

    Ich verwende Yamaha Musiccast und bin damit sehr zufrieden.

    Ich empfinde Sonos auch schon immer als zu teuer für das was sie bieten.

  5. Re: Sonos hat allgemein Probleme und ist gehypt

    Autor: Mumu 18.09.19 - 22:16

    Qualität und Komfort sind eben nicht preiswert zu haben.

    Ich spiele lokale Musik vom meinem PC ab. Sonos ist für mich eine der besten Elektronik-Anschaffungen. Läuft seit, keine Ahnung ca. 10 Jahren und zusammen mit Spotify einfach ein Klasse Multiroom-System. Zu meine jahrelangen 3 Räumen kommen gerade 2 dazu. Dazu benutze ich 3 der alten Sonos-Fernbedienungen.
    Eines der dicksten Pluspunkte ist der Zugriff auf SMB-Freigaben. Nix DLNA, UPnP oder sonstewas für Server die einen nur nerven.
    Was fehlt ist Bluetooth, das stimmt.
    Roon ist keine Option da ich gerne Player in Räumen nutze die ich kein Hifi benötigen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.19 22:18 durch Mumu.

  6. Re: Sonos hat allgemein Probleme und ist gehypt

    Autor: sadan 19.09.19 - 17:25

    Sonos baut weiter und weiter funktionen ab. Ich weis das der anwendungsfall ein ganz anderer als bei nem bluetooth speaker ist. Aber was bringt mir multiroom wenn keine quelle mehr verfügbar? Die einschränkungen immer wejiger lokalen inhalt abspielen zu können kachen keinen guten eindruck für die zukunft. Und wenn sonos nun sagen würd "es bleibt alles so wie es ist" garantiert. Wär das in ordnung. Aber so muss ich befürchten in 2-3 jahren nichts mehr zu haben da die spotify unterstützung für sonos:1 etc. Eingestellt wurde. Und jede möglichkeit der lokalen bespielung bis dorthin vermutlich sowieso.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, München, Meckenheim, Bonn
  2. KV Telematik GmbH, Berlin
  3. Software AG, verschiedene Standorte
  4. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 1.92 TB für 159,90€ + Versand statt ca. 176€ im Vergleich)
  2. (u. a. Logitech MX Master Gaming-Maus für 47,99€, Gaming-Tastaturen ab 39,00€, Lautsprecher ab...
  3. (aktuell u. a. AKRacing Masster Premium Gaming-Stuhl für 269,00€, QPAD OH-91 Headset für 49...
  4. 99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10