Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonos Playbar: Heimkino und Musik…

Schick, aber...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schick, aber...

    Autor: pod4711 12.02.13 - 17:42

    ...bisher hatte man (Mit dem Klinkeneingang der Play 5-Box) etwa eine Sekunde Verzögerung zum Fernsehbild, da ja die Sonos-Boxen die Audiodaten erst in ihrem Wlan untereinander verteilen müssen. Dass die Soundbar alleine angeschlossen eine zu vernachlässigende Verzögerung hat ist klar, aber wie sieht das aus, wenn man dann vorhandene Boxen mit der Soundbar zum 5.1-System verbindet?

    EDIT: Okay, engadget.com schreiben: "The Playbar also packs a pair of enterprise-grade WiFi radios (both 2.4 and 5Ghz) and three antennas that utilize Sonos' proprietary SonosNet peer-to-peer networking mesh that allows all Sonos devices to talk to each other. That SonosNet technology is specially engineered to provide the super low latency needed to ensure that the audio coming out of the bar and any other connected Sonos speakers is properly synced with the video on screen -- and it works."
    (http://www.engadget.com/2013/02/12/sonos-playbar-home-theater-soundbar/)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.13 17:49 durch pod4711.

  2. Re: Schick, aber...

    Autor: Zebbelin 12.02.13 - 21:04

    Wenn du die Audiokomprimierung ausschaltest, sollte die Verzögerung deutlich unter 1 Sekunde liegen.

    Etwas zu teuer für meinen Geschmack..und dann nur einen optischen Eingang? Wie soll man denn da sein ganzes Zeugs (Receiver, PS3, Bluray etc) dran bekommen?
    Dann doch lieber nen guten AV-Receiver an den alles anschließen..

  3. Re: Schick, aber...

    Autor: pod4711 13.02.13 - 10:01

    Zebbelin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du die Audiokomprimierung ausschaltest, sollte die Verzögerung
    > deutlich unter 1 Sekunde liegen.
    >
    > Etwas zu teuer für meinen Geschmack..und dann nur einen optischen Eingang?
    > Wie soll man denn da sein ganzes Zeugs (Receiver, PS3, Bluray etc) dran
    > bekommen?
    > Dann doch lieber nen guten AV-Receiver an den alles anschließen..

    Ich habe es so verstanden, dass man alle Geräte über HDMI an den Fernseher anschließt, welcher dann unabhängig vom genutzten Gerät den Sound über das optische Kabel weitergibt :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. BVG: Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN
    BVG
    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

    Der Ausbau des BVG-WLAN ist fast fertiggestellt. Rund 10.000 Nutzer seien gleichzeitig in dem drahtlosen Netzwerk aktiv, Tendenz steigend.

  2. Android-Apps: Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte
    Android-Apps
    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

    Zwei Funktionen für Android-Apps können einfach missbraucht werden, um Nutzereingaben mitzulesen oder sogar weitere bösartige Apps zu installieren - ohne Wissen oder Zutun des Anwenders. Google hat bereits reagiert.

  3. Electro Fluidic Technology: Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen
    Electro Fluidic Technology
    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

    Displayweek 2017 E-Paper ist nicht nur für sein stromsparendes Konzept bekannt, sondern auch für eine Langsamkeit, die mitunter an Fallblattanzeiger erinnert. Forscher der South China Normal University arbeiten an einer schnellen Alternative - samt Farbe.


  1. 12:15

  2. 11:33

  3. 10:35

  4. 12:54

  5. 12:41

  6. 11:44

  7. 11:10

  8. 09:01