Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Google-TV-Preise für…

Es kommt, was kommt, nur SoNIE nicht mehr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es kommt, was kommt, nur SoNIE nicht mehr.

    Autor: rangnar 03.04.12 - 20:19

    Wer glaubt, dass Google Apple nacheifert oder ein besseres "Entertain" werden will, darf das weiterhin. Mit den Content von Youtube, und demnächst selbst erstellten und in Auftrag gegebenen Inhalte wird Google "Fernsehen" ebenso revolutionieren wie die Suche im Internet.

    Allein wenn ich daran denke, wie viel Content allein E-Sport bietet, die Google nur all zu gerne als Transportmedium nutzen würden, empfangbar auf allen Android Handies und Google-TVs. ...

    Aber selbst, wenn es epsich scheitert, eines ist gewiss. Es wird kein Gerät von SoNIE werden, das irgendwelche Inhalte abspielt. Und zu gegebenen Anlass schau ich mir jetzt "Sid der Liedermacher" auf Youtube an, mit "Fuck Sony Entertainment".

    http://www.youtube.com/watch?v=niJWmdnxEFc

  2. Re: Es kommt, was kommt, nur SoNIE nicht mehr.

    Autor: Sharra 04.04.12 - 19:24

    Wenn eines sicher ist, dann dass Sony das Ganze in den Sand setzen wird.
    Wäre nicht das erste gute Projekt, dass Sony vermurkst, und wird bestimmt auch nicht das letzte sein.
    Ich frage mich allerdings ernsthaft, warum noch irgend jemand mit dem Laden zusammenarbeiten will. Am Ende steht meist nur ein Scherbenhaufen, und Sony zuckt mal wieder nur die Schultern, und sucht sich die nächste Baustelle auf der sie mit Billigware zu Mondpreisen einsteigen können.

    Sony war mal Top. Dann haben sie Plastik entdeckt.

  3. Re: Es kommt, was kommt, nur SoNIE nicht mehr.

    Autor: caldeum 05.04.12 - 12:13

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sony war mal Top. Dann haben sie Plastik entdeckt.
    Ich bin fast vom Stuhl gekippt - eine herrliche Aussage! :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. Nord Ost West Informationstechnik GmbH, Düsseldorf
  3. BRABENDER TECHNOLOGIE GMBH & CO. KG, Duisburg
  4. BWI GmbH, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SEAGATE Expansion+ Portable, 2 TB HDD externe Festplatte 59,00€)
  2. ab 529,00€ (bei o2online.de)
  3. 1745,00€
  4. 64,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
    Geforce GTX 1660 im Test
    Für 230 Euro eine faire Sache

    Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

    1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
    2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
    3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

    Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
    Windenergie
    Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

    Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
    2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
    3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

    1. Auktion: United Internet legt in erster 5G-Bieterrunde vor
      Auktion
      United Internet legt in erster 5G-Bieterrunde vor

      Die United-Internet-Tochter Drillisch hat sich in der ersten Bieterrunde mutig gezeigt. Insgesamt wurden am ersten Tag 332,5 Millionen Euro für 5G geboten.

    2. Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
      Google
      Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

      GDC 2019 Google streamt nicht so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.

    3. 4G: SPD will Bußgelder bei schwachem LTE-Netz verhängen
      4G
      SPD will Bußgelder bei schwachem LTE-Netz verhängen

      Wenn die Netzbetreiber LTE nicht ausbauen, soll es laut SPD-Fraktion Geldstrafen geben. Verpflichtendes Roaming soll aber nur für die gelten, die auch ausbauen.


    1. 21:11

    2. 20:16

    3. 18:08

    4. 16:40

    5. 16:30

    6. 16:20

    7. 16:09

    8. 16:00