Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test…

Vorgänger ist eine Fehlkonstruktion - Windgeräusch Verstärker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorgänger ist eine Fehlkonstruktion - Windgeräusch Verstärker

    Autor: GourmetZocker 29.11.18 - 19:04

    Ob das bei dem neuen auch der Fall ist? Windgeräusche werden beim Vorgänger extrem verstärkt, mehr als bei normalen Kopfhörer.

  2. Re: Vorgänger ist eine Fehlkonstruktion - Windgeräusch Verstärker

    Autor: ip (Golem.de) 30.11.18 - 12:24

    Der Hinweis eines Lesers hat uns auf den Modus zur Windreduzierung hingewiesen. Der Schiebeschalter für die Intensität der Geräuschreduzierung muss auf die erste Stufe gestellt werden, die aber leicht übersprungen und damit übersehen wird. Diesen Modus gibt es auch beim Vorgängermodell - vielleicht ist das eine Hilfe?

    Wir haben die Passage dazu im Test angepasst. Damit stören Windgeräusche weniger, aber die Funktion ist schon sehr versteckt. Und Sony dokumentiert die Funktion leider nicht in der Anleitung zum Kopfhörer.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: Vorgänger ist eine Fehlkonstruktion - Windgeräusch Verstärker

    Autor: GourmetZocker 30.11.18 - 16:58

    Hab gerade in der headphones App für iOS nachgeschaut. Da gibts nur eine Seite und windunterdrückung ist leider nicht dabei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.18 16:59 durch GourmetZocker.

  4. Re: Vorgänger ist eine Fehlkonstruktion - Windgeräusch Verstärker

    Autor: ip (Golem.de) 03.12.18 - 13:17

    ich habe es eben nochmal probiert, die Einstellung ist auch in der iOS-App zu finden - sowohl beim WH-1000XM2 als auch beim WH-1000XM3. Aber wie kritisiert, ist das wirklich nur schwer zu finden. Nochmal etwas ausführlicher:

    Der Bereich Umg-Geräuch-Strg in der Headphones-App wird angetippt. Daraufhin erscheint ein Schieberegler, um die Intensität der Geräuschreduzierung justieren zu können.

    Wenn der Regler ganz links ist, ist die Rauschunterdrückung auf Maximum gestellt. Von hier aus bewegt man den Regler ganz, ganz vorsichtig nach rechts bis zum ersten Einrastpunkt. Die Beschreibung wechselt von Rauschunterdrückung zu Windgeräuschreduzierung. Das ist noch der Bereich, bevor der Regler einen der Umgebungsgeräusch-Level anzeigt.

    Leider merkt sich der Kopfhörer die Einstellung nicht, so dass diese immer wieder erneut aktiviert werden muss, wenn der Kopfhörer zwischendurch ausgeschaltet wird.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden
  2. via experteer GmbH, verschiedene Standorte (Deutschland, Ungarn, Slowakei)
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 9,95€
  3. (-70%) 8,99€
  4. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

  1. Vodafone: "Wir bauen mehr Gigabit als alle Glasfaserunternehmen"
    Vodafone
    "Wir bauen mehr Gigabit als alle Glasfaserunternehmen"

    Die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone stößt auf Bedenken bei der EU-Kommission. Der Vodafone-Chef sieht sich jedoch als führenden Gigabit-Betreiber.

  2. Leistungsschutzrecht: So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen
    Leistungsschutzrecht
    So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

    In vielen Medien geht der Trend zu Bezahlschranken für exklusive Inhalte. Künftig müssten Google und andere Internetdienste wegen des Leistungsschutzrechts auch für Links auf geschützte Artikel zahlen. Google signalisiert dabei eine merkwürdige Art von Zahlungsbereitschaft.

  3. Autonomes Fahren: Uber-Mitarbeiter warnte vor Sicherheitsmängeln
    Autonomes Fahren
    Uber-Mitarbeiter warnte vor Sicherheitsmängeln

    Ein Zwischenfall alle 15.000 Meilen: Ein ehemaliger Mitarbeiter von Uber hat im Frühjahr das Management des Fahrdienstes darauf aufmerksam gemacht, dass die autonom fahrenden Autos nicht sicher sind. Die Warnung kam wenige Tage vor dem Unfall, bei dem eine Fußgängerin starb.


  1. 14:45

  2. 14:00

  3. 13:22

  4. 12:30

  5. 12:12

  6. 12:03

  7. 11:50

  8. 11:45