1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Playstation 5 trifft…
  6. The…

Wesentlich schwacher als die XBOX SERIES X

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wesentlich schwacher als die XBOX SERIES X

    Autor: yumiko 20.03.20 - 15:52

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > countzero schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Wesentlich" ist ein bisschen übertrieben. Die Xbox hat 20% mehr FLOPs,
    >
    > Du vergleichst gerade Turboboost mit Base-Takt.
    Es gibt kein Turbo-Boost. Nur ein Throttle-Down. Die Xbox würde einfach abstürzen, während die PS5 downthrottlen kann. Hat Cerny doch mit "schicken" Bildchen gezeigt.

    > Der Punkt ist einfach, dass sich Sony dieses "Xbox hat auch 'nur' 20% mehr
    > FLOPs" mit erhöhnten Stromverbrauch (und daraus erhöhte Last auf die
    > Kühlung) erkauft.
    Und mehr CUs verbrauchen nicht mehr Strom?

    > Und diesen Wert dennoch nur für einen kurzen Zeitraum
    > aufrecht erhalten kann, bevor gedrosselt werden muss.
    Naja, MS lässt bei höheren Stromverbrauch die Hälfte der Kerne abschalten.
    Das dürfte einen größeren Impact haben als2 % runterzutakten.

    > => Der Xbox-Entwickler kann das Spiel so auslegen, dass es mit 12.1 TFLOPs
    > perfekt funktioniert. Der Playstation-Entwickler muss sein Spiel so
    > auslegen, dass es auch mit unter 10.3 TFLOPs vernünftig läuft - und dann
    > kann er sich überlegen, was er mit zusätzlicher Boost-Performance machen
    > kann, die da sein kann oder nicht. Oder eben Rückler riskieren.
    Möglich. Das schaffen die bei Switch & PC aber auch ohne Anstrengung. Der PS5-Ansatz garantiert aber, dass bei einer etwaigen zukünftigen stärkeren PS die Spiele gleich mit höheren Taktraten zurecht kommen und entsprechend hochskalieren. Ok, ist rein akademisch im Moment, aber immerhin.

    > Desweiteren dürfte es wohl auch für Microsoft problemlos möglich sein zu
    > einem späteren Zeitpunkt per Systemupdate einen erhöhten Takt
    > nachzureichen.
    Oha - damit widersprichst du aber deinem vorherigem Argument.
    Schwierig wird es die bessere Kühlung per Software nachzureichen ^^
    Nene, wenn Änderungen, dann mit einer neuem Xbox Series X X.
    Spannender: wenn bei einer neuen Revision der PS5 die Kühlung/Stomverbrauch verbessert wird, taktet die automatisch höher - krass, gell?

    > Der Leistungsunterschied ist größer als 20%.
    Wird sich zeigen. Zu bedenken:
    - Wenn man Rechenpower von GPU/CPU/Audio zusammenrechnet ist der Unterschied noch geringer
    - VR gibts nur bei Playstation - da ist die Leistung unendlich höher als bei Xbox ^^
    - hardwarenahe Programmierung der PS ermöglicht(!) höhere Effizienz (kann grob 20% sein) als die Windows-API - Aufwand wird sich aber wohl nur bei Exklusivtiteln lohnen
    - Burch die RAM-Begrenzung der Xbox und die langsamere SSD verbrauchen die Texturdaten prozentual erheblich mehr Platz. bei Multiplatformspielen könnten dann gröbere Texturen kommen, dafür aber möglicherweise 5 FPS mehr.

  2. Re: Wesentlich schwacher als die XBOX SERIES X

    Autor: Tuxgamer12 20.03.20 - 19:25

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du vergleichst gerade Turboboost mit Base-Takt.
    > Es gibt kein Turbo-Boost. Nur ein Throttle-Down.

    Jetzt hast du dir einfach nur einen anderen Begriff ausgedacht. "Boost" hat das Zeug übrigens auch Golem genannt:

    "Die Betonung bei CPU und GPU der Playstation 5 liegt auf "bis zu", denn anders als bei der Xbox Series X gibt es Boost-Taktraten: Sony legt für alle Chips einen Referenzwert fest, an dieser Leistungsaufnahme orientieren sich dann die Frequenzen je nach anliegender Last."

    https://www.golem.de/news/sony-playstation-5-hat-einheitlichen-ram-und-schnellere-ssd-2003-147339.html

    Oder willst du sagen, dass Golem Blödsinn schreibt (und ja: Ich kenne auch nur die Zusammenfassungen von IT-Seiten).

    > Die Xbox würde einfach abstürzen, während die PS5 downthrottlen kann.

    Genau wie Konsolen bisher einfach abstürzen?


    > > Der Punkt ist einfach, dass sich Sony dieses "Xbox hat auch 'nur' 20%
    > mehr
    > > FLOPs" mit erhöhnten Stromverbrauch (und daraus erhöhte Last auf die
    > > Kühlung) erkauft.
    > Und mehr CUs verbrauchen nicht mehr Strom?

    Übertakten verbraucht üblicherweise deutlich überproportional viel Strom. Sony sagt nicht umsonst, schon wenige Prozent Taktverlust reichen Stromverbrauch um 10% zu reduzieren.


    > > Desweiteren dürfte es wohl auch für Microsoft problemlos möglich sein zu
    > > einem späteren Zeitpunkt per Systemupdate einen erhöhten Takt
    > > nachzureichen.
    > Oha - damit widersprichst du aber deinem vorherigem Argument.

    Inwiefern?
    Wenn dem Xbox-Entwicklern noch mehr Bonux-Leistung zur Verfügung steht, sind es deswegen trotzdem 12.1, die garantiert sind.

    > Schwierig wird es die bessere Kühlung per Software nachzureichen ^^

    Microsoft wird wohl kaum Lüfter durchgehend auf 100% laufen lassen.

    > Nene, wenn Änderungen, dann mit einer neuem Xbox Series X X.

    Die Switch hat doch einen "Boot" Mitte 2019 nachgereicht. Was Nintendo kann, darf Microsoft nicht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. Stadt Lingen (Ems), Lingen (Ems)
  4. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld, Aichwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 26,99€
  3. 19,49€
  4. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de