Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Wiedergeburt des Walkmans…

Kopfhörer Ausgang gedrosselt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kopfhörer Ausgang gedrosselt?

    Autor: Crossfire579 06.01.15 - 19:27

    Die Handys haben ja alle auf 100 DB gedrosselte ausgänge. Betrifft das auch solche player?

  2. Re: Kopfhörer Ausgang gedrosselt?

    Autor: RichieVandamme 06.01.15 - 20:37

    was du meinst ist signal zu rausch abstand, wie höher desto besser

  3. Re: Kopfhörer Ausgang gedrosselt?

    Autor: Crossfire579 06.01.15 - 20:53

    Jop mich würde interessieren ob das bei dem auch so ist, wenn ja ist es natürlich super für high end Kopfhörer mit 250ohm oder mehr :) dann schießt das ganze noch mehr am Ziel vorbei als ohnehin schon

  4. Re: Kopfhörer Ausgang gedrosselt?

    Autor: Replay 07.01.15 - 09:57

    Ja. Alle Geräte, die über einen Kopfhörerausgang verfügen, sind in der EU aufgrund eines französischen Gesetzes gedrosselt. Das ist aber nur relevant, wenn man sehr hochwertige oder alte Aufnahmen ohne Dynamikkompression hat. So wie ich. Deswegen habe ich mir einen ungedrosselten iPod Classic aus den USA mitgebracht.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Kopfhörer Ausgang gedrosselt?

    Autor: Crossfire579 07.01.15 - 10:51

    Das ist auch relevant wenn man high end Kopfhörer anschließt. Die dt770 konnte ich mal testen und die lautstärke am Handy war lächerlich. Der PC hat die Dinger erst den vollen klang entfaltet (xonar dsx), die klange n nämlich am Handy total mittenbetont.

  6. Re: Kopfhörer Ausgang gedrosselt?

    Autor: HubertHans 08.01.15 - 08:08

    Crossfire579 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Handys haben ja alle auf 100 DB gedrosselte ausgänge. Betrifft das auch
    > solche player?

    Kopfhoererausgaenge? Bist du sicher das dein Handy so was hat? Ist wohl eher ein Line Out. Und hier kommst du nur mit Schraddelohrstoepseln und Billigkopfhoerern von Beats weit. Anstaendige Kopfhoerer wirst du schwer mit dem Handy betreiben koennen. Entweder sehr leise maximal, oder zusaetzlich mit Ausfranzen da der Ausgang nicht genuegend Saft liefert.

    BTW. Meine AKG K701 haben ein Xperia S bei maximaler Lautstaerker so gefoltert das der Akku innerhalb von 50 Minuten leer war. Vom MP3-Abspielen. Und leider franzte der Ton massiv aus. Und das Xperia S ist vom Sound her besser als die Iphones.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.15 08:10 durch HubertHans.

  7. Re: Kopfhörer Ausgang gedrosselt?

    Autor: MasterPopaster 20.02.15 - 19:15

    +1

    Man sollte nicht davon ausgehen dass der Unterschied zwischen Handy-Köpfhörer-Ausgang und einem 2000¤ KH-Verstärker so etwas profanes wie die "Lautstärke" ist.

    Ob der Sony auch einen HiFi-tauglichen KH-Ausgang mit für hohe Impedanzen bietet wurde im Bericht oder schon von Sony leider nicht erwähnt. Sony beschäftigt sich da ja lieber mit Bluetooth...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
    Surface Hub 2S angesehen
    Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

    Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
    Ein Hands on von Oliver Nickel

    1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
    2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
    3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
      Adyen
      Ebay Deutschland kassiert nun selbst

      Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

    2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
      Android
      Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

      Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

    3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
      BSI
      iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

      Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


    1. 19:09

    2. 17:40

    3. 16:08

    4. 15:27

    5. 13:40

    6. 13:24

    7. 13:17

    8. 12:34