Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Wiedergeburt des Walkmans…

Warum gerade Walkman?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum gerade Walkman?

    Autor: HaMa1 06.01.15 - 16:00

    Also früher war ein Walkman ein günstiges Alltags-Gerät mit mittelmäßiger Qualität und keine Audiophile Spielerei.

    Und die jungen Leute wissen wahrscheinlich gar nicht mehr was ein Walkman eigentlich war.

  2. Re: Warum gerade Walkman?

    Autor: Balion 06.01.15 - 16:07

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die jungen Leute wissen wahrscheinlich gar nicht mehr was ein Walkman
    > eigentlich war.

    Ja, für die ist dieses Gerät auch gar nicht gedacht, dass sich wahrscheinlich zur Markteinführung im Bereich 800 - 1000 ¤ bewegt.

  3. Re: Warum gerade Walkman?

    Autor: Trollversteher 06.01.15 - 16:08

    >Also früher war ein Walkman ein günstiges Alltags-Gerät mit mittelmäßiger Qualität und keine Audiophile Spielerei.

    Äh, falsch - Sony hat diesen Namen geprägt und danach wurden dann einfach sämtliche tragbaren Mini-Kassetten-Geräte im Volksmund "Walkman" genannt - trotzdem zählten die Sony Geräte immer zu den teureren Markenmodellen mit spitzen Klangqualität - die Flagschiffmodelle kosteten damals locker einige hundert D-Mark während der 08-15 Noname billig-"Walkman" aus der Technik-Ramsch-Ecke im Kaufhaus schon für 10-20 DM zu haben war.
    Das Topmodell, der "Walkman Professional TC-D5" hat zur Markteinführung in der größten Version ca 900$ gekostet, was in den 80ern, an der Kaufkraft gemessen, deutlich mehr war als heute 1200¤.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.15 16:12 durch Trollversteher.

  4. Re: Warum gerade Walkman?

    Autor: genussge 06.01.15 - 16:10

    Und was ist "früher"? Der erste Walkman TPS-L2 kam Ende der 70er / Anfang der 80er für mehrere Hundert Mark in den Handel. Glaube es waren ca. 700 DM - also in etwa genauso teuer mit Inflation.

  5. Re: Warum gerade Walkman?

    Autor: HaMa1 06.01.15 - 16:32

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Topmodell, der "Walkman Professional TC-D5" hat zur Markteinführung in
    > der größten Version ca 900$ gekostet, was in den 80ern, an der Kaufkraft
    > gemessen, deutlich mehr war als heute 1200¤.

    Das war aber kein übliches Gerät oder das was man allgemein unter einem Walkman verstand, sondern mehr ein Mini Kasettenrecorder.

    Der klassische Walkman war wohl eher der TPS-L2

  6. Re: Warum gerade Walkman?

    Autor: Legacyleader 06.01.15 - 16:48



    Star Lord!! :)

  7. Re: Warum gerade Walkman?

    Autor: b1nary 06.01.15 - 19:03

    Die vermarkten ihre mp3 player schon immer unter diesem begriff. Und wer nicht gerade zum billigen plastik modell greift wird von der qualität sicher überrascht sein.

    Leicht verwunderlich das das niemand zu kennen scheint. War es doch jeweils die beste iPod alternative, bzw war der iPod nur die teure alternative zum walkman von sony.

  8. Re: Warum gerade Walkman?

    Autor: Endwickler 06.01.15 - 19:44

    Legacyleader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > the-artifice.com/wp-content/uploads/2014/09/g1-578x200.jpg
    >
    > Star Lord!! :)

    Endlich erkennt mal jemand seinen Namen an. .-)

  9. Re: Warum gerade Walkman?

    Autor: RoyDigerhund 06.01.15 - 19:45

    Ich hatte damals einen Aiwa HS PX 547 mit LCD Kabel Fernbedienung.
    Der war klanglich auch top zu seiner Zeit.
    Habe dafür (müsste 1994 gewesen sein) neu 700 DM bezahlt.
    Dazu kamen dann noch Kopfhörer für rund 100 DM die ich mir dazugekauft habe, die originalen waren nicht so gut.

  10. Re: Warum gerade Walkman?

    Autor: Garius 06.01.15 - 19:46

    Mag ja sein das die Dinger von der Klangqualität toll sind. Leider hatte ich bei all meinen drei Versuchen Pech. Einmal wurde das Ding nicht erkannt, das Ersatzgerät hat ständig nach zwei Sekunden Kopierversuch abgebrochen um dann ebenfalls nicht mehr erkannt zu werden und das zweite Ersatzgerät hat dann offenbar selbständig hin und wieder den Speicher gelöscht.
    Nun hat das Gerät auch nur 150 ¤ gekostet. Dennoch hätte mir jeder 19,99 ¤ MP3 Stick einen besseren Dienst geleistet.

  11. Re: Warum gerade Walkman?

    Autor: Trollversteher 07.01.15 - 08:23

    >Das war aber kein übliches Gerät oder das was man allgemein unter einem Walkman verstand, sondern mehr ein Mini Kasettenrecorder.
    >Der klassische Walkman war wohl eher der TPS-L2

    Auch der hat bei Markteinführung mal 200$ gekostet, was 1979 noch ein kleines Vermögen war.

  12. Re: Warum gerade Walkman?

    Autor: Garius 07.01.15 - 10:06

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch der hat bei Markteinführung mal 200$ gekostet, was 1979 noch ein
    > kleines Vermögen war.
    Mag ja sein. Technologisch war das Teil damals ja aber auch ein regelrechte Revolution und nicht nur "ein weiteres Gerät" wie der neue NW-ZX2.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. über experteer GmbH, Nürnberg
  4. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. 139€
  3. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)
  4. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51