Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonys WH-1000XM3: Oberklasse-ANC…

Vorgänger drückt auf die Ohren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorgänger drückt auf die Ohren

    Autor: ttloop 11.01.19 - 23:00

    Ein recht schmerzlicher Nachteil des Vorgängers: Die Innenseite einer Kapsel drückt dermassen unangenehm auf die Ohrmuschel dass an eine längere Benutzung nicht zu denken ist. Mich würde mal interessieren wie der Tragekomfort des Neuen ausfällt !?

  2. Re: Vorgänger drückt auf die Ohren

    Autor: GabenBePraised 12.01.19 - 01:44

    Ich habe mir die Neuen gekauft, hatte das Vorgängermodell aber nie besessen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Komfort. Ich muss aber dazu sagen, dass es eine große Spanne gibt im Bezug auf die "Größeneinstellung", in welcher sich die Einstellung richtig anfühlt. Ich habe nach 2 Wochen festgestellt, dass ich sie zu eng eingestellt habe, weil sie nach 2 Stunden tragen angefangen haben zu drücken. An dann habe ich sie weiter eingestellt und sie sitzen trotzdem immer fest auf dem Kopf. Man tappt also schnell in die Falle sie zu eng einzustellen.

  3. Re: Vorgänger drückt auf die Ohren

    Autor: Psy2063 12.01.19 - 08:51

    mit kopfhörern verhält es sich wie mit schuhen, das ist eine sehr individuelle entscheidung was einem passt oder sich angenehm anfühlt. ich kann z.B. absolut keine in-ear tragen, da mir damit nach spätestens 20 minuten das ohr schmerzt und ich glaube mittlerweile wirklich so fast alle bauarten ausprobiert zu haben.

    ich finde beim XM3 könnten die Ohrpolster ein klein wenig härter sein, dann würde die Kapsel das Ohr nicht mehr berühren. unangenehm drücken tut es in meinem Fall aber definitiv nicht.

  4. Re: Vorgänger drückt auf die Ohren

    Autor: samsky 12.01.19 - 10:22

    Ich hab die Vorgänger (M2) und hab definitiv nicht das Problem, dass die Kapseln auf meine Ohre drücken. Würde sogar sagen, dass die M2 durch ihre eher harten Polster mehr Abstand für die Ohrmuscheln erzeugen, sodass dies bei den M3 ja eigentlich noch schlimmer sein müsste.
    Aber letztlich musst du wohl zu Mediamarkt oder Co. gehen und das selbst testen...

  5. Re: Vorgänger drückt auf die Ohren

    Autor: exxo 12.01.19 - 10:44

    Jeder Kopf ist nders geformt.

    Daher muss man Kopfhörer zur Probe tragen.

    Genauso wie sie Schuhe zum Beispiel...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Putzmeister Holding GmbH über KKC Berater Personalberatung, Aichtal
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Nobe 100: Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
    Nobe 100
    Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    Retro ist in: Das estnische Unternehmen Nobe hat ein dreirädriges Elektroauto entwickelt, dessen Design an die 1960er Jahre erinnert. Interessant ist zudem das modulare Konzept der Entwickler sowie die Art und Weise, wie das Auto geparkt werden soll.

  2. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.

  3. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
    Tiangong-2
    Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

    Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.


  1. 13:05

  2. 12:01

  3. 11:33

  4. 10:46

  5. 10:27

  6. 10:15

  7. 09:55

  8. 09:13