Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sonys WH-1000XM3: Oberklasse-ANC…

Vorgänger drückt auf die Ohren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vorgänger drückt auf die Ohren

    Autor: ttloop 11.01.19 - 23:00

    Ein recht schmerzlicher Nachteil des Vorgängers: Die Innenseite einer Kapsel drückt dermassen unangenehm auf die Ohrmuschel dass an eine längere Benutzung nicht zu denken ist. Mich würde mal interessieren wie der Tragekomfort des Neuen ausfällt !?

  2. Re: Vorgänger drückt auf die Ohren

    Autor: GabenBePraised 12.01.19 - 01:44

    Ich habe mir die Neuen gekauft, hatte das Vorgängermodell aber nie besessen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Komfort. Ich muss aber dazu sagen, dass es eine große Spanne gibt im Bezug auf die "Größeneinstellung", in welcher sich die Einstellung richtig anfühlt. Ich habe nach 2 Wochen festgestellt, dass ich sie zu eng eingestellt habe, weil sie nach 2 Stunden tragen angefangen haben zu drücken. An dann habe ich sie weiter eingestellt und sie sitzen trotzdem immer fest auf dem Kopf. Man tappt also schnell in die Falle sie zu eng einzustellen.

  3. Re: Vorgänger drückt auf die Ohren

    Autor: Psy2063 12.01.19 - 08:51

    mit kopfhörern verhält es sich wie mit schuhen, das ist eine sehr individuelle entscheidung was einem passt oder sich angenehm anfühlt. ich kann z.B. absolut keine in-ear tragen, da mir damit nach spätestens 20 minuten das ohr schmerzt und ich glaube mittlerweile wirklich so fast alle bauarten ausprobiert zu haben.

    ich finde beim XM3 könnten die Ohrpolster ein klein wenig härter sein, dann würde die Kapsel das Ohr nicht mehr berühren. unangenehm drücken tut es in meinem Fall aber definitiv nicht.

  4. Re: Vorgänger drückt auf die Ohren

    Autor: samsky 12.01.19 - 10:22

    Ich hab die Vorgänger (M2) und hab definitiv nicht das Problem, dass die Kapseln auf meine Ohre drücken. Würde sogar sagen, dass die M2 durch ihre eher harten Polster mehr Abstand für die Ohrmuscheln erzeugen, sodass dies bei den M3 ja eigentlich noch schlimmer sein müsste.
    Aber letztlich musst du wohl zu Mediamarkt oder Co. gehen und das selbst testen...

  5. Re: Vorgänger drückt auf die Ohren

    Autor: exxo 12.01.19 - 10:44

    Jeder Kopf ist nders geformt.

    Daher muss man Kopfhörer zur Probe tragen.

    Genauso wie sie Schuhe zum Beispiel...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02