Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielen mit HDR ausprobiert: In…

Warum immer Hell?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum immer Hell?

    Autor: thecrew 30.11.16 - 12:39

    Wenn ich einen Film sehe dann meist abends. Da will ich vom TV doch nicht geblendet werden? Und macht es Tagsüber überhaupt Sinn?

    Ich hab bei meinem TV das Backlight eh schon auf 50% sonst ist mir das Bild schon zu Hell abends. Zudem spart es 35-40% Energie.

    Für mich sieht es auch eher so aus, als würde die Tiefen einfach nur heller gemacht.

    Verfälscht das nicht irgendwie das komplette Bild?

  2. Re: Warum immer Hell?

    Autor: Kondratieff 30.11.16 - 13:02

    Soweit ich es verstanden habe, sind gute Fernseher mit HDR dazu imstande, einzelne Bildbereiche aufzuhellen oder abzudunkeln. Dadurch kommt der hohe Kontrast zustande.

    In diesem Artikel (sowie in einem anderen Artikel auf golem.de "... bessere Pixel...") wurde die Sonne als ein Beispiel erwähnt. Durch das im Vergleich mit SDR hohe Helligkeitsniveau des Ausgabegerätes ist es möglich, von der dargestellten Sonne geblendet zu werden, was natürlich realitätsnäher daherkommt, als eine nicht-blendende SDR-Sonne.

  3. Re: Warum immer Hell?

    Autor: RedRanger 30.11.16 - 13:06

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich einen Film sehe dann meist abends. Da will ich vom TV doch nicht
    > geblendet werden? Und macht es Tagsüber überhaupt Sinn?
    >
    > Ich hab bei meinem TV das Backlight eh schon auf 50% sonst ist mir das Bild
    > schon zu Hell abends. Zudem spart es 35-40% Energie.
    >
    > Für mich sieht es auch eher so aus, als würde die Tiefen einfach nur heller
    > gemacht.
    >
    > Verfälscht das nicht irgendwie das komplette Bild?

    Wenn du dein Backlight anders einstellst und das nicht irgendwie dynamisch ist. Dann wird einfach das komplette Bild heller oder dunkler.

    Bei HDR wird aber der Dynamik-Umfang erhöht. Es gibt einen größeren Raum sprich mehr Abstufungen für Farben und Helligkeit. Du kannst also ein blendendes Weiß in der einen Ecke haben, in der anderen aber dunkle bis schwarze Bereiche, wo man aber trotzdem noch Details sieht und nicht nur ein Black Crush mit einer großen, schwarzen Fläche.

  4. Re: Warum immer Hell?

    Autor: Hotohori 30.11.16 - 13:17

    Du hast das falsch verstanden, wenn du die Helligkeit bei deinem jetzigen SDR TV runter drehst, dann wird das komplette Bild dunkler, aber eben auch besonders helle Bereiche und dunkle Bereiche werden noch mehr nur schwarz.

    Bei einem HDR Gerät säuft aber nicht das ganze Bild komplett ab weil es einfach mehr Farben und damit mehr Details darstellen kann und dabei auch noch einen höheren Kontrast und bessere Schwarzwerte hat.

    Also selbst wenn du das HDR Gerät dann in der Helligkeit runter schraubst, ist das Bild immer noch besser als bei deinem alten SDR und du erkennst in hellen und dunklen Bereichen immer noch deutlich mehr.

  5. Re: Warum immer Hell?

    Autor: thecrew 30.11.16 - 13:21

    Ich verstehe das schon.

    Es ist doch klar, dass das ganze Bild "dunkler" wird wenn ich das Backlight runter drehe. So will ich es ja, weil es mir sonst zu grell ist.

    Bei HDR werden aber nun helle Bereiche noch heller als ohne hin schon. Das die dunklen trotzdem dunkel bleiben und es mehr Kontrast gibt, ist mir auch wohl klar.

    Daher die Frage. Wer will von seinem Gerät geblendet werden? Dazu noch abends bei einem Film? Auch wenn es nur die Sonne oder Laser oder Leuchtreklame betrifft. ?!?

  6. Re: Warum immer Hell?

    Autor: Emulex 30.11.16 - 13:32

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Daher die Frage. Wer will von seinem Gerät geblendet werden? Dazu noch
    > abends bei einem Film? Auch wenn es nur die Sonne oder Laser oder
    > Leuchtreklame betrifft. ?!?

    Ich hab eh immer indirekte Hintergrundbeleuchtung, weil das sonst arg auf die Augen geht.
    Da freu ich mich dann schon auf HDR.

  7. Re: Warum immer Hell?

    Autor: Hotohori 30.11.16 - 13:33

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe das schon.
    >
    > Es ist doch klar, dass das ganze Bild "dunkler" wird wenn ich das Backlight
    > runter drehe. So will ich es ja, weil es mir sonst zu grell ist.
    >
    > Bei HDR werden aber nun helle Bereiche noch heller als ohne hin schon. Das
    > die dunklen trotzdem dunkel bleiben und es mehr Kontrast gibt, ist mir auch
    > wohl klar.
    >
    > Daher die Frage. Wer will von seinem Gerät geblendet werden? Dazu noch
    > abends bei einem Film? Auch wenn es nur die Sonne oder Laser oder
    > Leuchtreklame betrifft. ?!?

    HDR ist nicht so, dass man ständig geblendet würde, das ist Unsinn. Und es werden auch nicht alle helle Bereiche heller sondern nur innerhalb der sehr hellen Bereiche die Details, die auf SDR in weiß verschwimmen.

    Und ansonsten ist es bei HDR Geräten auch nicht anders wie bei den bisherigen TVs: Man muss sein TV Gerät auf seine Umgebung und seine Bedürfnisse einstellen. Das war doch schon immer so und Niemand sagt das das bei HDR wegfällt.

    Schaust du denn im komplett dunklen TV oder wieso drehst du die Helligkeit so weit runter? Weil je dunkler natürlich die Umgebung ist, desto mehr passt sich das Auge entsprechend auf die Dunkelheit und lässt mehr Licht rein, wodurch ein TV bei gleicher Helligkeit im dunkeln sehr hell und bei Tageslicht sehr dunkel wirken kann.

  8. Re: Warum immer Hell?

    Autor: Hotohori 30.11.16 - 13:35

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thecrew schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Daher die Frage. Wer will von seinem Gerät geblendet werden? Dazu noch
    > > abends bei einem Film? Auch wenn es nur die Sonne oder Laser oder
    > > Leuchtreklame betrifft. ?!?
    >
    > Ich hab eh immer indirekte Hintergrundbeleuchtung, weil das sonst arg auf
    > die Augen geht.
    > Da freu ich mich dann schon auf HDR.

    Ja, da dürfte HDR eh am Besten zur Geltung kommen, wenn die Hintergrundbeleuchtung wiederum nicht zu hell ist.

    Mit Beleuchtung ist das HDR Schwarz dann wirklich schwarz und weiß auch nicht zu grell. Wer lieber im (sehr) dunkeln guckt, der sollte sich überlegen einen OLED HDR zu nehmen, da braucht es nämlich ein noch besserer Schwarzwert, dafür kann man auf Helligkeit verzichten.

  9. Re: Warum immer Hell?

    Autor: Abdiel 30.11.16 - 13:55

    Dynamikumfang und "Helligkeit" sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Wenn Du durch die Welt gehst, spielt die Tageszeit doch auch keine Rolle, welche Abstufungen Du unterscheiden kannst...

  10. Re: Warum immer Hell?

    Autor: Achranon 30.11.16 - 15:05

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich einen Film sehe dann meist abends. Da will ich vom TV doch nicht
    > geblendet werden? Und macht es Tagsüber überhaupt Sinn?

    Kann in der Tat passieren, bei Last of Us auf der PS4 empfand ich mit HDR die Sonne in einem dunklen Raum auch schon fast als als zu hell.

    Tagsüber könnte ggfs. das Bild zu dunkel sein wenn dein TV mit HDR schon an der Maximalhelligkeit operiert und es nicht mehr heller geht.

    GGfs. kann man sich damit behelfen Gamma hochzuschrauben, das kann auch in einem dunklen Raum helfen.

    > Ich hab bei meinem TV das Backlight eh schon auf 50% sonst ist mir das Bild
    > schon zu Hell abends. Zudem spart es 35-40% Energie.

    Stromsparen kannst du in HDR vergessen.

    Für HDR muß das Backlight zumindest auf LCDs auf einem weit höheren Level stehen damit die dunkleren Stellen nicht zu dunkel sind.

    Auf meinem 2015 Samsung LCD habe ich mit HDR und Backlight auf 100% ungefähr die gleiche Helligkeit in normalen(!) Scenen wie vorher mit Backlight auf 50%.

    Ich finds auch komisch das man nun mit HDR alle Stromsparmaßnahmen die früher doch immer so wichtig waren jetzt einfach so über Bord wirft.

    Gut, mit OLEDs oder FALD LCDs dürfte das weniger ein Problem sein, also kurz gesagt bei Premium Geräten >2000¤.

    > Für mich sieht es auch eher so aus, als würde die Tiefen einfach nur heller
    > gemacht.

    Nein, das Gegenteil ist der Fall.

    Mit HDR ist die Sonne im Verhältniss zum Rest weitaus heller, während in SDR die Sonne quasi künstlich gedimmt wird und teilweise nur die gleiche Helligkeit hat wie sagen wir eine weiße Wand.

    > Verfälscht das nicht irgendwie das komplette Bild?

    Nein, es entspricht von der Helligkeitsverteilung eher der Realität, die Sonne ist in Echt um ein vielfaches heller als sagen wir eine weiße Wand.

    Die Frage ist tatsächlich ob man es so gut finden muß in Filmen oder Spielen von der Sonne geblendet zu werden, im Sommer bevorzugt man auch eine Sonnenbrille um von der Sonne nicht geblendet zu werden.

    HDR konsequent zu Ende gedacht würde heißen das die Sonne in Filmen auf einem "perfekten" HDR Fernseher genauso hell ist wie in echt und du eine Sonnebrille aufsetzen müßtest :)

  11. Re: Warum immer Hell?

    Autor: unbuntu 30.11.16 - 15:14

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe das schon.
    >
    > Es ist doch klar, dass das ganze Bild "dunkler" wird wenn ich das Backlight
    > runter drehe. So will ich es ja, weil es mir sonst zu grell ist.

    Du willst aber wohl kaum, dass die dunklen Bereiche dann auch dunkler werden und ins Schwarze absaufen, denn die sind ja eben nicht grell...

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Warum immer Hell?

    Autor: HaMa1 30.11.16 - 16:51

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist tatsächlich ob man es so gut finden muß in Filmen oder
    > Spielen von der Sonne geblendet zu werden, im Sommer bevorzugt man auch
    > eine Sonnenbrille um von der Sonne nicht geblendet zu werden.
    >
    > HDR konsequent zu Ende gedacht würde heißen das die Sonne in Filmen auf
    > einem "perfekten" HDR Fernseher genauso hell ist wie in echt und du eine
    > Sonnebrille aufsetzen müßtest :)

    Soweit mir das bekannt ist wird das technisch so gelöst, dass ein extrem helles Bild nur kurz hell (etwa auf 1000 Nits) gepegelt wird und dann wieder langsam abfällt. Auch aus Engergie Effizienz Gründen. Ein 55" LCD braucht bei einem hellen HDR Bild nämlich gerne mal 350 Watt.

  13. Re: Warum immer Hell?

    Autor: JIMMANN 07.08.18 - 09:39

    Beim Windows oder Mac können Sie einfach und schnell Bilder heller machen. Es gibt viele Tools, wie Adobe, Photoshop und Bildverkleinerer: fonepaw.de/anleitung/foto-helligkeit-und-kontrast-einstellen.html

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  2. IFAK Institut GmbH & Co. KG, Taunusstein
  3. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,49€ (erscheint am 15.02.)
  2. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.
  3. für 2€ (nur für Neukunden)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
  2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

  1. Galaxy Fold: Samsungs faltbares Smartphone kostet 2.000 US-Dollar
    Galaxy Fold
    Samsungs faltbares Smartphone kostet 2.000 US-Dollar

    Samsung hat sein erstes Smartphone mit faltbarem Display vorgestellt: Das Galaxy Fold bietet einen Bildschirm auf der Außenseite und ein großes Display im Inneren, das ausgeklappt wird. Die Technik sieht anders als bei Konkurrenten fertig aus, hat aber seinen Preis.

  2. Galaxy S10 im Hands on: Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle
    Galaxy S10 im Hands on
    Samsung bringt vier neue Galaxy-S10-Modelle

    Mit der neuen Galaxy-S10-Reihe will Samsung wieder mehr Innovationen liefern und nicht nur mit der Konkurrenz gleichziehen. Die neuen Geräte kommen mit Multikamera-Systemen, Display-Fingerabdrucksensoren und interessanter Ladetechnik - sogar ein 5G-Modell hat der Anbieter im Portfolio.

  3. Galaxy Buds: Samsungs neue Hörstöpsel sollen 6 Stunden durchhalten
    Galaxy Buds
    Samsungs neue Hörstöpsel sollen 6 Stunden durchhalten

    Mit den Galaxy Buds hat Samsung neue kabellose Hörstöpsel vorgestellt. Für True Wireless In-Ears haben sie eine recht lange Akkulaufzeit. Das Ladeetui lässt sich kabellos laden - beispielsweise auf dem neuen Galaxy S10.


  1. 20:46

  2. 20:30

  3. 20:30

  4. 20:30

  5. 18:15

  6. 17:50

  7. 17:33

  8. 17:15