1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SR5012 und SR6012: Marantz stellt…

Slightly off topic - welche App

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Slightly off topic - welche App

    Autor: hle.ogr 25.07.17 - 20:45

    Hallo,

    Bei mir ist ein Banana Pi über 3,5 mm Klinke an einen Verstärker angeschlossen. Der Pi hängt im lokalen (W)LAN. Gibt es eine Android App, mit der ich Lieder auf dem PI abspielen kann. Z.z. realisiere ich das über SSH Shell und MOC, aber ich wuerde doch gerne noch etwas mehr Komfort haben. Weiss da jemand ein Lösung oder App?

  2. Re: Slightly off topic - welche App

    Autor: Snooozel 26.07.17 - 06:41

    Bluetooth. Muss der PI nur Empfangen, jedes Smartphone und Tablet kann es von Haus aus.

  3. Re: Slightly off topic - welche App

    Autor: Dedl 26.07.17 - 08:12

    Ich weiß nicht, welche Software auf dem Pi läuft, aber am besten wäre es, wenn er sich als DLNA Renderer im Netz melden würde. Dann kann man fast mit jeder Musik-App auf ihn streamen (z.B. Bubble upnp)
    Such mal einfach nach "banana pi dlna renderer"

  4. Re: Slightly off topic - welche App

    Autor: Snoozel 26.07.17 - 08:34

    Oder gleich sowas:

    https://www.amazon.de/Avantree-REICHWEITE-Bluetooth-Transmitter-Empf%C3%A4nger/dp/B01N5FY00K/

    Ganz ohne die schlechte Soundkarte vom Pi...

  5. Re: Slightly off topic - welche App

    Autor: hle.ogr 26.07.17 - 17:31

    Vielen Dank, das könnte eine Lösung sein. Auf dem Pi läuft Armbian mit NAV, da sollte es nicht gar zu schwer sein, diese Lösung umzusetzen.

  6. Re: Slightly off topic - welche App

    Autor: hle.ogr 26.07.17 - 17:35

    Wie kommst du eigentlich auf die Aussage, dass der Banana Pi eine schlechte Soundkarte hätte?

  7. Re: Slightly off topic - welche App

    Autor: Snooozel 26.07.17 - 21:36

    > Wie kommst du eigentlich auf die Aussage, dass der Banana Pi eine schlechte
    > Soundkarte hätte?

    Kein Digitalausgang oder?

  8. Re: Slightly off topic - welche App

    Autor: hle.ogr 26.07.17 - 22:27

    Für was sollte es einen Digitalausgang benötigen? Und nun komm mir bitte nicht mit Klangqualität. Bevor man in diesem Kontext anfängt, sollte man sich ueber die Qualität der Lautsprecher, Schallisolierung etc. machen. Und dann sprechen wir in ganz anderen Preisregionen bevor man an die letzten 20% Optimierung geht. Mich beschleicht immer das Gefühl, dass hier Aussagen getroffen werden, ohne diese selbst zu verifizieren.

  9. Re: Slightly off topic - welche App

    Autor: hle.ogr 30.07.17 - 22:09

    Ich wollte mich noch einmal fuer den Tipp bedanken. Die Lösung funktioniert SUPER! Sogar die Lautstärke kann man damit regeln.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein (Düsseldorf/ Köln)
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)
  2. (heute Logitech G332 für 29€ statt 39,99€ im Vergleich)
  3. (aktuell u. a. Acer Predator XB271HA für 349€ + Versand)
  4. (u. a. Xbox Game Pass - 3 Monate für 14,99€, Conan Exiles für 13,99€ und Need for Speed Heat...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52