1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Box: Gabe Newell sieht Apple…

Jaja, Apple kann alles...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jaja, Apple kann alles...

    Autor: Exceeder 31.01.13 - 12:53

    Gääähn, ich behaupte das Gegenteil. Apple hat keine Konkurenz. Ich behaupte Panasonic könnte mit möglichen neuen Produkten den Markt vorher erobern. Bekomme ich jetzt auch ne News?

  2. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: atikalz 31.01.13 - 13:06

    Panasonic macht Mistsoftware:Ich hab nen Fernseher von denen, das Menü und die FB sind sowas von benackt und unlogisch. Reg ich mich jeden Tag drüber auf.

    Nein, der Vergleich ist keiner.

  3. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: ViNic 31.01.13 - 13:16

    Exceeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gääähn, ich behaupte das Gegenteil. Apple hat keine Konkurenz. Ich behaupte
    > Panasonic könnte mit möglichen neuen Produkten den Markt vorher erobern.
    > Bekomme ich jetzt auch ne News?

    Die behauptung musst du auch belegen.

    Apple:

    Ipod, voller erfolg.
    Iphone, voller erfolg.
    Ipad, voller erfolg.
    Mac, damit machen sie auch großes Geld.

    Alles was Apple macht, wird großer Erfolg. Das ist nunmal Tatsache und aus der Sicht von Valve kann ich ihre Angst schon verstehen. Ich besitze ein iPhone4 und bin damit sehr zufrieden, weil es sehr einfach ist funktioniert. Bei meinem Macbook, das ich zu Anfang dieses Jahres gekauft habe, ist das ebenfalls der Fall. Bisher war das sogar, das ich mich nicht über Treiber installation oder ähnlichen kümmern musste. Anschließen und fertig. Weder Linux noch Windows brachten das bei fertig.

    Klar es ist teuer, aber bisher habe ich es wirklich nicht bereut, weil die Qualität es wirklich entschädigt. Was ich von meinem Samsung Galaxy Note 10.1 nicht behaupten kann. Das war mit 450 ¤ einfach nur teuer, nur seitdem muss ich auf dieser Kiste auch basteln. Ergo, nie wieder Samsung.

  4. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: detructor15 31.01.13 - 13:20

    hä? Wenn ich ein Laptop mit Windows/Linux kaufe, läuft das auch 'einfach so' und ich brauchs nur anschließen.

  5. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: DJ_Ben 31.01.13 - 13:21

    Ich kann es auch nachvollziehen. Was Apple in den letzten Jahren angepackt hat hat immer gut funktioniert - auch wenn die Geräte meist teurer waren als bei der Konkurenz.

    Es spielt aber auch cleveres Marketing bei Apple hinein - die Produkte sind hip und lifestyle. Hinzu kommt die einfache Bedienbarkeit.

    Aber wahrscheinlich wird an dieser Stelle wieder der Krieg losbrechen... Popcorn anyone?

  6. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: JarJarThomas 31.01.13 - 13:22

    detructor15 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hä? Wenn ich ein Laptop mit Windows/Linux kaufe, läuft das auch 'einfach
    > so' und ich brauchs nur anschließen.

    Ha WIEDERSPRUCH !!!!
    Nein tut es nicht.
    Ich brauchte bei meinem Dell erst ein Update des Grafikkartentreibers damit Diablo lief.
    Ein Update für den Festplattentreiber damit die Performance passte und ein Update für das WLan kam auch gleich noch direkt nach dem Starten.

    Also nein.

  7. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: flasherle 31.01.13 - 13:29

    uuups auf mac gabs bis vorkurzem gar keine anständigen spiele, und seit es die gibt gibts genauso tausend probleme mit den grakatreibern...

  8. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: flasherle 31.01.13 - 13:30

    mac von mir aus noch, aber der rest sind geschlossene system wo du mit deiner hardware nicht das machen kannst was du willst, was soll daran ein erfolg sein?

  9. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: Huetti 31.01.13 - 13:31

    detructor15 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hä? Wenn ich ein Laptop mit Windows/Linux kaufe, läuft das auch 'einfach
    > so' und ich brauchs nur anschließen.

    Ich denke er redet von der Peripherie...
    Da hat er schon recht. Da hat Apple schlicht und einfach einen gewissen Vorteil. Ich wüsste nicht, wann ich irgendwann mal nen Treiber downloaden und manuell installieren musste, als ich ne neue Peripherie am iMac angestopselt habe.

    Abgesehen davon:
    ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß Apple von 0 auf 100 geht, was das "Wohnzimmer-Geschäft" angeht. Apple hat genau 0,0 Erfahrungen mit Controllern, mit Hardware die auf Spiele ausgelegt ist und hat meines Wissens aktuell auch keine großartigen Kontakte zu Spieleherstellern, um mit tollen Exklusiv-Titeln zu protzen.

    Ich kann mir zwar Vorstellen, dass Apple vielleicht mit einem Auge auf den Konsolen-Markt schielt und eventuell ne Konsole auf Basis von Spiele-Streaming - weil Datenträger bringen die garantiert keine!!! - basteln will, aber wie gesagt: ich kann mir nicht vorstellen, dass das innerhalb der nächsten zwei Jahre auch nur spruchreif wird.

  10. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: DJ_Ben 31.01.13 - 13:36

    Man brauch sich nur mal die Verkaufszahlen betrachten - da macht Apple schon einen sehr erfolgreichen Eindruck. Ich bezweifle jedenfalls das sich ViNiC auf geschlossene oder offene Systeme bezog.

  11. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: hypron 31.01.13 - 13:36

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mac von mir aus noch, aber der rest sind geschlossene system wo du mit
    > deiner hardware nicht das machen kannst was du willst, was soll daran ein
    > erfolg sein?

    Dass sie millionenfach verkauft worden sind? Was denn sonst? Oder misst du Erfolg in der Offenheit eines Systems?

  12. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: Error404 31.01.13 - 13:38

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > detructor15 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hä? Wenn ich ein Laptop mit Windows/Linux kaufe, läuft das auch 'einfach
    > > so' und ich brauchs nur anschließen.
    >
    > Ha WIEDERSPRUCH !!!!
    > Nein tut es nicht.
    > Ich brauchte bei meinem Dell erst ein Update des Grafikkartentreibers damit
    > Diablo lief.
    > Ein Update für den Festplattentreiber damit die Performance passte und ein
    > Update für das WLan kam auch gleich noch direkt nach dem Starten.
    >
    > Also nein.

    Willst du mir jetzt erzählen, dass du damit überfordert bist Treiber zu aktualisieren? Dann passt du perfekt in die Zielgruppe von Apple.

  13. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: Kasoki 31.01.13 - 13:41

    ViNic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Exceeder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gääähn, ich behaupte das Gegenteil. Apple hat keine Konkurenz. Ich
    > behaupte
    > > Panasonic könnte mit möglichen neuen Produkten den Markt vorher erobern.
    > > Bekomme ich jetzt auch ne News?
    >
    > Die behauptung musst du auch belegen.
    >
    > Apple:
    >
    > Ipod, voller erfolg.
    > Iphone, voller erfolg.
    > Ipad, voller erfolg.
    > Mac, damit machen sie auch großes Geld.
    >
    > Alles was Apple macht, wird großer Erfolg.

    Du kannst doch nicht durch den Erfolg von 3 oder 4 Produkten implizieren das alles was dieses Unternehmen anfasst zu etwas wird? Die haben es über die Jahre gemacht wie Google... man schmeiße Produkte an die Wand was hängen bleibt wird weiter vermarktet was nicht wird wieder dicht gemacht.

    Im Beispiel Google wären Produkte die wieder verschwunden sind:
    - Nexus Q
    - Google Buzz
    - Google Wave
    - viele andere :)

    Im Beispiel Apple hatten wir:
    - Newton
    - Apple Pippin (Das war die besagte Spielekonsole ;D)
    - und ein paar andere :>

    Aber ja alles was Apple anfasst wird zu Gold und deswegen schwärmen wir auch von Legendären Geräten wie dem Newton und spielen nicht Retro Games auf nem NES oder sonstwas sondern auf einem Apple Pippin ;).

  14. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: autores09 31.01.13 - 13:47

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mac von mir aus noch, aber der rest sind geschlossene system wo du mit
    > deiner hardware nicht das machen kannst was du willst, was soll daran ein
    > erfolg sein?


    ich hab mein iphone gejailbreakt und sogar jailbreak apps gekauft die gut fand. aber ganz ehrlich, brauch ichs? dieses gequassel über, ich will ALLES mit meinem Telefon machen können, was ich will... das ist doch schwachsinn. das iphone hat kaum grenzen in der täglichen Nutzung - ich seh sie wirklich nicht! hatte vorher mal ein S2 und ich vermisse von der so tollen Offenheit Androids einfach nichts.

    Anders siehts auf einem Produktivsystem wie meinem Mac aus, wenn Apple hier stärker Eingriffsmöglichkeiten restriktieren würde, fänd ichs schon sehr kritisch - also ich würde dann die Marke wechseln ;)

  15. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: TC 31.01.13 - 13:48

    Huetti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich denke er redet von der Peripherie...
    > Da hat er schon recht. Da hat Apple schlicht und einfach einen gewissen
    > Vorteil. Ich wüsste nicht, wann ich irgendwann mal nen Treiber downloaden
    > und manuell installieren musste, als ich ne neue Peripherie am iMac
    > angestopselt habe.

    bei dem bischen Peripherie und nur von Apple selbst oder Lizenzherstellern... kein Wunder

  16. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: DJ_Ben 31.01.13 - 13:49

    Vielleicht sollte man die Aussagen noch in einen Bezug "in den letzten 10 Jahren" setzen. Da sticht Apple nun einmal hervor und hat wirklich einiges, wenn auch nicht alles, richtig gemacht. Auf diese Entwicklung betrachtet sind Gabe Newells "Bedenken" nicht unbegründet.

  17. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: Huetti 31.01.13 - 13:57

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Huetti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich denke er redet von der Peripherie...
    > > Da hat er schon recht. Da hat Apple schlicht und einfach einen gewissen
    > > Vorteil. Ich wüsste nicht, wann ich irgendwann mal nen Treiber
    > downloaden
    > > und manuell installieren musste, als ich ne neue Peripherie am iMac
    > > angestopselt habe.
    >
    > bei dem bischen Peripherie und nur von Apple selbst oder
    > Lizenzherstellern... kein Wunder

    Richtig! Das meinte ich mit dem "gewissen Vorteil".
    Das mit den wenigen Lizenzherstellern ist übrigens Quatsch! Ich kann an nen iMac auch tausende Sorten von externen Festplatten, USB-Sticks, externen DVD-Brennern und hunderte von Druckern, Mischpults, Gitarrenadaptern usw. anschließen und es läuft so gut wie alles! Apple spart sich halt nur die ganzen Treiber für Hardware die "in den Rechner rein" muss. Grafikkarten, Controller, MIDI-Boards etc...

  18. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: DASPRiD 31.01.13 - 14:03

    Huetti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke er redet von der Peripherie...
    > Da hat er schon recht. Da hat Apple schlicht und einfach einen gewissen
    > Vorteil. Ich wüsste nicht, wann ich irgendwann mal nen Treiber downloaden
    > und manuell installieren musste, als ich ne neue Peripherie am iMac
    > angestopselt habe.

    Das stimmt auch nur, so lange die Hardware für Mac auch zertifiziert ist. Das gleiche stimmt aber in dem Fall auch für Linux, wo du für supportete Peripherie auch nie Treiber installieren musst, da diese im Kernel schon vorhanden sind.

  19. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: Phisto 31.01.13 - 14:07

    > Willst du mir jetzt erzählen, dass du damit überfordert bist Treiber zu
    > aktualisieren? Dann passt du perfekt in die Zielgruppe von Apple.

    das klingt bei dir wie eine beleidigung ... also in die zeilgruppe von apple zu passen ...
    was ist verkehr daran sich nicht mit den internen vorgängen im OS auseinander setzen zu wollen ... ich habe viele bekannte die wissen noch nicht einmal was ein treiber genau ist und für die ist ein gerät von apple ein segen ... d.h. nicht das sie "dumm" oder geblendete opfer sind wie es oft dargestellt wird ...

    ich besitze selber kein iphone weil mir die, im vergleich zu android, geringen möglichkeiten, was das umsetzen von eigenen wünschen angeht, nicht gefallen und ich lieber bastel und mich damit auseinandersetze ... aber warum scheint es einigen leuden so unglaublich schwär zu fallen zu akzeptieren das es für viele ein Vorteil ist wenn es einfach nur funktioniert bei geringeren möglichkeiten ...

    ... ich besitze ein 18 spur aufnahmegerät, um dieses an einen win rechner zum laufen zu bringen brauche ich treiber ( unter win 8 gibts noch kein treiber) ein extra steuerprogramm, Aufwand sind vor beginn der aufnahmen ca. 1h bis alles funktioniert (erfahrungswert) ... bei meinem macbook pack ich das FW kabel rein schallte das device an und alles funktioniert ... das ist ein sehr spezielles problem und das wird nur auf einen bruchteil der benutzer zutreffen, aber dennoch seh ich nicht ein wenn appleuser generell verunglimpft werden obwohl es durchaus schlagende argumente für ein gerät dieses herstellers gibt ... auch das es als negativ angesehn wird wenn man sich ein "schönes" gerät kauft kann ich nicht verstehn ... die meisten kaufen doch auch teurere kleidung weil sie "schöner" ist oder doch lieber die teureren hafeflocken weil sie ne praktischere verpackung haben ...

    zum artikel ... ich glaube auch nicht das apples erfahrung reicht um ähnliche erfolge in diesem sektor wie bspw mit ihrem iphone zu haben ... allerdings weis ich nicht welche und wie viele firmen sie in ihrem folio haben die damit eben doch erfahrung haben ... zur not gehn sie dann halt shoppen
    mfg Fugarre

  20. Re: Jaja, Apple kann alles...

    Autor: der_wahre_hannes 31.01.13 - 14:19

    Nun, aber welche Erfolge hat Apple denn im Bereich Spielkonsolen oder überhaupt Videospiele?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. SSP Safety System Products GmbH & Co. KG, Spaichingen
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz