1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam Box: Valve will so bald…

Wer braucht schon Valve ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer braucht schon Valve ...

    Autor: TenogradR5 09.03.12 - 19:08

    Naja...also ich kann mit Valve nach wie vor nicht so viel anfangen...
    Ich würde mir keine Konsole von Valve kaufen...denn wenn es ganz schlecht läuft müsste ich dann auch auf Spiele wie Crysis 2, Battlefield 3 etc. verzichten...und wer will das schon?

  2. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: HansWurst23 09.03.12 - 19:22

    Ich verzichte gerne, danke ;)

  3. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: SolD 09.03.12 - 19:23

    Ja, aber Valve hat doch ne beachtliche Menge an Fanboys. Selbst die hartgesottenen "Pahh, einem Unternehmen werde ich doch nicht einfach blind Folgen"-Spieler haben oft eine Tendenz zum Valve-Fantum. Selbst Hardcore-Kritiker wie Yahtzee kaufen einfach alles was Valve macht.

    Ganz ehrlich, das verstehe ich sogar ganz gut. Was iTunes für die Musik ist, ist Steam für Pc-Spiele und was Matrix für die Filmwelt war, ist Half-Life für die Spieleentwicklung. Es gibt ein davor und ein danach.

    Trotzdem halte ich das für ne furchtbare Idee und jeder weiß was sie besser machen sollten.

  4. Wer braucht schon EA...

    Autor: elgooG 09.03.12 - 21:04

    HansWurst23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verzichte gerne, danke ;)

    Ich schließe mich dem an. ..von denen kaufe ich schon sehr lange nichts mehr. Kundenfeindliche Publisher die nicht wollen,dass ich ihr Zeug kaufe, sollen es eben behalten.

    Würde EA eine Konsole für Origin bauen würde ich die nicht einmal mit der Kneifzange anfassen. Außerdem hat EA sowieso das Problem, dass sie nicht die anderen Konsolenhersteller vergraulen können und risikoreiche Investitionen gibt es bei denen sowieso nicht.

    Aber das das Thema Steam-Konsole sowieso erstmal vom Tisch ist, bringt auch diese Diskussion nichts mehr.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: Mops 09.03.12 - 21:11

    SolD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem halte ich das für ne furchtbare Idee und jeder weiß was sie besser
    > machen sollten.

    Ich verstehe deine Aussage nicht. Es ist zwar klar das sich Valve damit im Prinzip nur einen neuen Markt öffnen will, aber stell dir nur mal vor das die Konsole ne ernsthafte alternative zu PS, X-Box und Nintendo werden könnte. Besser? Schlechter? Egal aber ohne solche Neuentwicklungen wirds doch langweilig. ;)

    Außerdem bin ich mir zu 1000% sicher das Valve dafür sorgen wird das ein ordentliches Angebot an "guten" Spielen geben wird da mache ich mir keine Sorgen. Schau alleine mal in den Steam-Shop rein ich glaube kaum das die das nicht hinbekommen werden.

    Und wens im Endeffekt schief geht? Tja dann kauft man die Konsole sich halt nicht.

  6. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: Altruistischer Misanthrop 09.03.12 - 22:54

    die Konsole wäre - nach derzeitigem Wissenstand - ein PC den man einfach Konsole nennt. Da läuft dann jedes PC-Spiel drauf ;)

  7. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: SolD 09.03.12 - 23:24

    Eigentlich ist die Idee einen Konsolen-PCs gar keine so schlechte. Vielleicht übertreibe ich jetzt, aber wenn man sich einen neuen Pc kauft dass hat der ne knappe Lebenszeit von 3 Jahren ohne größere Probleme zu haben. Mit einem festen Hardware Paket könnte man die Komponenten billiger kriegen, weil man einfach Millionen davon ordert, und könnte so eine billige Alternative zum Komplett-Pc anbieten.

    Da steckt schon eine gute Idee dahinter, aber warum sollte man sich dann nicht eine Konsole kaufen? Eine Pc-Konsole müsste dann auch wieder mit Tastatur und Maus ausgestattet werden. Also sitzt man wieder am Schreibtisch. Also eigentlich hat man einen Pc gekauft, der eine Konsole sein wollte!

  8. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: trolling3r 09.03.12 - 23:25

    Dank Steam spare ich immer beim Spiele kaufen.
    Dank der ganzen Keyhändler war Spielen für mich noch nie billiger.
    Klar sind die Spiele dann Account gebunden, aber ich hab vorher auch noch nie irgendwelche Spiele weiterverkauft, die liegen immer noch im Regal oder in Kisten rum.

  9. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: thadrone 10.03.12 - 00:50

    trolling3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dank Steam spare ich immer beim Spiele kaufen.
    > Dank der ganzen Keyhändler war Spielen für mich noch nie billiger.
    > Klar sind die Spiele dann Account gebunden, aber ich hab vorher auch noch
    > nie irgendwelche Spiele weiterverkauft, die liegen immer noch im Regal oder
    > in Kisten rum.


    Dito. Und ich habe bisher noch kein Spiel gesehen, das von der Serversseite her nicht mehr verfügbar war...aber wir werden ja sehen, ob das in Zukunft auch so bleibt,

  10. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: linuxuser1 10.03.12 - 01:47

    TenogradR5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja...also ich kann mit Valve nach wie vor nicht so viel anfangen...
    > Ich würde mir keine Konsole von Valve kaufen...denn wenn es ganz schlecht
    > läuft müsste ich dann auch auf Spiele wie Crysis 2, Battlefield 3 etc.
    > verzichten...und wer will das schon?


    Ich würde lieber 10x Half-Life durchzocken als 2x Crysis.

  11. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: liquidsky 10.03.12 - 02:58

  12. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: LH 10.03.12 - 09:22

    SolD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst Hardcore-Kritiker wie Yahtzee kaufen einfach alles was Valve macht.

    Ihre Spiele sind einfach extrem gut, was soll man da machen? :)

    Aktuell gibt es nur zwei Spielefirmen, deren oberstes Ziel die Qualität ist: Valve und Blizzard.
    Wer die Spiele dieser beiden Firmen gespielt hat, weiß das sie bis ins Detail optimiert sind. Aktuell ist Valve dabei sogar noch stärker bei als Blizzard.

    Beide Firmen schaffen es zudem, aus bekannten Genres neues heraus zu holen, alleine durch die Perfektionierung bekannter Techniken, siehe Half Life 1&2 für FPS, und WoW für MMORPG.

    Der unten gepostete Comic ist ein gutes Beispiel. Welche andere Firma hat schon ein Nebenprojekt, das als kaum mehr als ein Spaßprojekt von Studenten gestartet ist, so perfektionieren können, das ein lebloser Klotz mit Herz darauf die Menschen bewegt? Purer Irsinn :)

  13. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: Der braune Lurch 10.03.12 - 09:39

    > Aktuell gibt es nur zwei Spielefirmen, deren oberstes Ziel die Qualität ist: Valve und Blizzard.

    Blizzard ist gut, aber seit der Fusion mit Activision habe ich das Gefühl, dass sich viele Spieler, die schon länger dabei sind, vor den Kopf gestoßen fühlen. Battle.net 2.0 soll so eine Geschichte sein, und die Kommunikation mit der Fangemeinde findet auch in den offiziellen Foren anscheinend kaum statt.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  14. Re: Wer braucht schon Valve ...

    Autor: Altruistischer Misanthrop 10.03.12 - 11:33

    SolD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich ist die Idee einen Konsolen-PCs gar keine so schlechte.
    > Vielleicht übertreibe ich jetzt, aber wenn man sich einen neuen Pc kauft
    > dass hat der ne knappe Lebenszeit von 3 Jahren ohne größere Probleme zu
    > haben. Mit einem festen Hardware Paket könnte man die Komponenten billiger
    > kriegen, weil man einfach Millionen davon ordert, und könnte so eine
    > billige Alternative zum Komplett-Pc anbieten.
    >
    > Da steckt schon eine gute Idee dahinter, aber warum sollte man sich dann
    > nicht eine Konsole kaufen? Eine Pc-Konsole müsste dann auch wieder mit
    > Tastatur und Maus ausgestattet werden. Also sitzt man wieder am
    > Schreibtisch. Also eigentlich hat man einen Pc gekauft, der eine Konsole
    > sein wollte!

    Wieso? Auch ein PC kann Controller unterstützen, es darf dann halt nur kein riesiger Tower sein, sondern kompakt wie eine Konsole. Das war's dann. Zusätzlich kann man auch noch Tastatur und Maus benutzen.

    Ich seh da keine Nachteile. Aber ich seh ja auch keinerlei Vorteile an Konsolen und das sag ich als Besitzer einer 360 der ersten Stunde und einer Wii. Während die Wii als Partykonsole dient verstaubt die 360 seit mehr als 2 Jahren im Schrank.

  15. /+1

    Autor: elgooG 10.03.12 - 13:21

    /+1

    *lol* ich fiel vor Lachen fast vom Stuhl. xD


    Traurig aber wahr. Eine Cube-Konsole würde sich verkaufen wie geschnitten Brot, egal wie gut die Konsole dann wäre.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  16. Re: /+1

    Autor: anonfag 11.03.12 - 14:56

    Nun habt ihr mich auf Ideen gebracht :D
    Muss mir einen Cube PC bauen xD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Support / Administrator / Developer für MS-Dynamics (m/w/d)
    Krannich Group GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  2. IT-Administrator (w/m/d)
    Caesar & Loretz GmbH, Hilden
  3. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  4. Software Test Engineer Buchhaltungssoftware (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum