Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Napster macht Musik auf…

3 Monate Napster kostenlos

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3 Monate Napster kostenlos

    Autor: Vollstrecker 12.12.12 - 10:25

    Passend zum Artikel heute zufällig bei mydealz gelesen, dass man mit dem Gutscheincode videospezial napster 3 Monate kostenlos testen kann.
    Achtung, Kündigung der Testzeit nötig, wenn man den Dienst nicht weiter nutzen möchte!

    http://www.mydealz.de/21124/3-monate-lang-napster-web-software-und-mobile-kostenlos-nutzen/

  2. Re: 3 Monate Napster kostenlos

    Autor: Brettermeier 12.12.12 - 11:05

    Danke für den Link, hat funktioniert ;)

    Mir gefällt zwar von der Bedienung her rdio noch am besten, aber Napster ist einfach auf mehr Geräten integriert - u. a. Yamaha Reciever, vielleicht gewöhn ich mich ja in den 3 Monaten an die Bedienung.

    Hat Jemand Erfahrung wie es mit der Bandauswahl ist im Vergleich zu spotify oder rdio ?
    Dass es bei Napster mehr Hörbücher gibt ist ja bekannt - und das ist für mich ein kleiner Bonus, man liest aber hier und da dass es nicht so viele Lieder gibt wie bei anderen Anbietern ...

  3. Re: 3 Monate Napster kostenlos

    Autor: genab.de 12.12.12 - 11:15

    hab auch schon den 3 Monats XBOX LIVE Gutschein bekommen

  4. Re: 3 Monate Napster kostenlos

    Autor: Lapje 12.12.12 - 11:18

    Besten dank...werde mir dass dann noch mal anschauen...

    Nach der letzten Umstellung und der großen Verarsche hatt ich Napster erst einmal gekündigt...mal schauen ob es besser geworden ist...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. Sonntag & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB, Augsburg
  3. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Makita Bohrhammer HR2470 94,90€, Makita Akku-Bohrschrauber uvm.)
  2. (u. a. HP 15,6 Zoll 299,00€, Lenovo Ideapad 15,6 Zoll 499,00€, Acer 17,3 Zoll 499,00€)
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. GVFS: Windows-Team nutzt fast vollständig Git
    GVFS
    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

    Innerhalb weniger Monate ist Microsofts Team für die Windows-Entwicklung fast vollständig auf Git migriert. Der Windows-Code ist damit das wohl größte bekannte Git-Repo, weshalb das Team auch Zusatzwerkzeuge für Git selbst erstellt.

  2. Netzneutralität: Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom
    Netzneutralität
    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

    Die Verbraucherzentrale will ein Verbot für das Zero-Rating-Angebot der Telekom. Besser sei es, Tarife anzubieten, die ein ausreichendes Datenvolumen zu einem angemessenen Preis zur Verfügung stellen.

  3. Wahlprogramm: SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz
    Wahlprogramm
    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

    Im Netz soll immer mehr zwischen "guten" und "schlechten" Inhalten unterschieden werden. Die SPD könnte in ihrem Programm zur Bundestagswahl fordern, dass Angebote bestimmter Medien von Suchmaschinen und sozialen Netzwerken bevorzugt angezeigt werden.


  1. 13:35

  2. 13:17

  3. 13:05

  4. 12:30

  5. 12:01

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:50