Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Netflix entwickelt bei…

OT: HD bei Netflix willkürlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 07.01.15 - 08:20

    Moin,

    schaue Netflix derzeit noch über den Browser. Ist euch auch schonmal aufgefallen das je nach Tageszeit das "HD" Logo in der Menüleiste fehlt? Gestern Modern Family geguckt. Nachmittags mit HD Zeichen, abends zur Hauptverkehrszeit dann nicht mehr. Ich weiß, ich beantworte mir meine Frage eigentlich schon selber, woran das liegen könnte. Das ist meckern auf hohem Niveau u.s.w. Aber ich bezahle ja extra ein paar Euro mehr, um in HD zu gucken, da möchte ich auch HD geliefert bekommen. Wenns dann erstmal ein paar Minuten buffern muss dafür, ok.
    Aber Moment, geht ja gar nicht. Denn Netflix buffert ja immer nur einen kleinen Teil des Streams, niemals die ganze Aufnahme...

    :-/ Bin ein wenig enttäuscht von denen. Oder auch nicht. Bin eigentlich Netflix-Fan, aber dieses Verhalten find ich nunmal mies.

  2. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: _seb 07.01.15 - 08:36

    Das dürfte dann aber weniger an Netflix als vielmehr daran liegen, dass dein Internetanbieter kein ordentliches Peering zu Netflix hat, also dir Übergabepunkte ins Netzwerk von Netflix ausgelastet sind.

  3. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: Dachskiller 07.01.15 - 08:37

    Ist dir schon mal aufgefallen das deine Internetgeschwindigkeit auch nach Tageszeit schwangt?

    Von meinen 100mbit/s die ich morgens habe bleiben abends aktuell auch nur noch 3-5mbit/s übrig. Der Fehler liegt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nicht bei Netflix, sondern bei deinem Internetprovider. Immer wenn mein Internet schnell genug war habe ich auch HD geliefert bekommen.

  4. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: PiranhA 07.01.15 - 08:52

    Hatte bei Netflix bisher immer HD (1und1 VDSL über Leitung der Telekom).

  5. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 07.01.15 - 08:53

    Nope, da muss ich leider mal verneinen. Glücklicherweise krieg ich durchgängig über 5Mbit Down geliefert, auch abends zur Hauptverkehrszeit.
    Das nebenbei keine Downloads bei mir laufen, dürfte selbstverständlich sein.

    Trotz Downloadrate, letztlich entscheidet ja Netflix, ob Sie in HD ausliefern oder nicht. Sieht man ja am HD Zeichen in der Menüleiste. Entweder da oder nicht da.

    Wie gesagt, selbst wenn der Traffic mal nicht reichen sollte, sollte es eine Möglichkeit geben, vorher lang genug zu buffern um dann einen Film/Serie in HD schauen zu können. Immerhin ist ja gerade das HD schauen und die mehreren Geräte der Service, den man mit den höheren Tarifen bei Netflix kauft.

  6. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: Dachskiller 07.01.15 - 09:01

    Netflix schreibt nur "Zum Empfang von HD-Inhalten (720p oder höher) wird eine Downloadgeschwindigkeit von mindestens 5,0 Mbit/s pro Stream empfohlen". Das heißt aber nicht das man mit 5mbit auch immer HD bekommt, das ganze ist ja auch mit vom Film/Serie abhängig.

  7. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 07.01.15 - 09:09

    Die habe ich ja.

    Nur um es nochmal deutlich zu machen: Mir ist klar, das es am Traffic liegt (aber nicht unbedingt an meinem/ meinem Provider), das ich hier meckern auf hohem Niveau betreibe.

    Tagsüber habe ich feste Raten von 5,6Mbit, abends, wenns richtig voll wird, noch so 5,2. Drunter lieg ich eigentlich nie. Ok, ist knapp an dem, was Netflix vorschlägt, schon klar.

    Aber um das nochmal deutlich zu machen:

    Ich schaue eine Serie. Folge A läuft in HD, die direkt darauf folgende Folge läuft nicht mehr in HD. HD Logo im Playermenü ist verschwunden, erscheint auch für die Folge nicht mehr. Von Marco Polo habe ich genau eine einzige Folge hin HD gesehen, das war um 11 Uhr vormittags, allerdings am Wochenende. Bei allen anderen Folgen wurde HD nicht mal angeboten. Gut, die Serie kam gerade neu raus, da wollten es alle gucken, das geht natürlich auf die Bandweite.

    Aber dann könnte man z.B. hingehen und dem Kunden die Möglichkeit lassen, per Auswahl in den Einstellungen, ob man z.B. in Kauf nimmt, das eine Sendung längere Zeit gebuffert wird, dafür aber garantiert in HD gesendet wird. Oder eben die dynamische Umschaltung, die derzeit, je nach Trafficaufkommen, HD ein- oder ausschaltet.

  8. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: Dachskiller 07.01.15 - 09:14

    Diese Möglichkeit hast du doch aber...
    Geh doch mal in dein Netflix Konto und schau bei den Wiedergabe-Einstellungen nach, da kannst Auto, Niedrig, Mittel und Hoch einstellen.


    Wenn du aber Hoch einstellst und die Daten dann zulangsam kommen dann hast du aber ständig Pausen. Entspanntes Fernsehen finde ich das nicht. Aber jeder wie er es mag.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.15 09:17 durch Dachskiller.

  9. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 07.01.15 - 09:18

    Steht auf Hoch (selbstverständlich).

    Selbst auf hoch entscheidet Netflix aber selber, ob ich HD gucken darf, oder nicht. Der Netflix-Player im Browser cached auch nie einen ganzen Stream. Immer nur einige Minuten. Kann man ja in der Leiste unten sehen. Dazu kommt, pausiert man einen Stream längere Zeit, gibt es irgendwann eine Zeitüberschreitung und man darf die Seite neu laden und neu buffern.

    Was ich sagen will ist: Obwohl die Sendung in HD da vorhanden ist, der Traffic meinerseits da ist und die Einstellungen auch alle auf HD stehen, entscheidet Netflix trotzdem selber, ob ich HD gucken kann, oder nicht. Das wird, meiner Meinung nach, mit deren Traffic in Verbindung stehen, nicht unbedingt mit meinem.

  10. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: PiranhA 07.01.15 - 09:18

    Also du bist damit aber wirklich so knapp an der Grenze, dass mich das eigentlich nicht wundern würde. Ich meine du hast keinerlei Puffer. 5 MBit wird alleine schon für das Video benötigt, dann noch bisschen was für den Ton. Bei 5,9 reicht es dann vielleicht noch, bei 5,2 nicht mehr.
    Ich dachte auch dass offiziell laut Netflix mindestens 6 MBit für HD empfohlen werden.

    Edit: Ich glaub ich verwechsel gerade HD mit Super HD (1080p). Im Browser gibts es glaube nur 720p und da sind es eigentlich nur 3 MBit für das Video, bei 1080p sind es dann 6 plus Audio. Dann dürfte die Leitung eigentlich schon ausreichen. Vorrausgesetzt, dass das Peering passt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.15 09:23 durch PiranhA.

  11. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 07.01.15 - 09:21

    Ja, ist gut möglich. Tagsüber reichts in jedem Fall um problemlos in HD durchgängig zu gucken.

    Ich hätte halt gern die Möglichkeit, selber zu entscheiden ob ich längere Bufferzeiten in Kauf nehme und dafür aber durchgehend in HD gucke. Oder ob ich dynamisch gucken möchte, wo je nach Bandbreite von HD auf SD gewechselt wird.

  12. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: kaito90 07.01.15 - 09:29

    SlightlyHomosexualPandabear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ist gut möglich. Tagsüber reichts in jedem Fall um problemlos in HD
    > durchgängig zu gucken.
    >
    > Ich hätte halt gern die Möglichkeit, selber zu entscheiden ob ich längere
    > Bufferzeiten in Kauf nehme und dafür aber durchgehend in HD gucke. Oder ob
    > ich dynamisch gucken möchte, wo je nach Bandbreite von HD auf SD gewechselt
    > wird.

    Ich glaube das mit dem Buffer liegt nicht an Netflix. Die Studios verbieten das Buffern, weil damit eine Raubkopie gemacht werden könnte. Die Anbieter wollen auch nicht unbedingt Silverlight benutzen. Nur die Studios wollen einen DRM Schutz. Solange die Studios vorgeben, wie gestreamt werden soll, wird sich daran nichts ändern.

    Ich frage mich hier auch bei einigen, ob die den Unterschied an einem Logo wahrnehmen oder einer schlechteren Qualität des streams.

  13. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: Black87 07.01.15 - 09:35

    im Webplayer ctrl+alt+shift+s (d -> debug/info)
    funktioniert bei der HTML5 und bei der Silverlight -Variante.

  14. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 07.01.15 - 10:01

    Glaub mir, den Unterschied siehst du deutlich, wenn von SD auf HD umgeschaltet wird. Geschieht ja am Anfang jeder Sendung. Noch deutlicher sieht man das, wenn von HD zurück auf SD geschaltet wird. Man muss nicht jedem direkt Unfähigkeit unterstellen, nur weil er mal einen Einwand hat. Wie ich schon sagte, ich meckere auf hohem Niveau, dessen bin ich mir bewusst.

    Aber das mit dem Buffer macht Sinn, die Idee ist mir noch nie gekommen, klingt aber einleuchtend.

  15. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 07.01.15 - 10:01

    Oh, kenne ich noch nicht. Sieht man da die aktuelle Bandbreite/Streaminfos? Muss ich heute abend mal ausprobieren.

  16. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: elgooG 07.01.15 - 10:17

    SlightlyHomosexualPandabear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh, kenne ich noch nicht. Sieht man da die aktuelle Bandbreite/Streaminfos?
    > Muss ich heute abend mal ausprobieren.

    Ich würde auch mal testweise den HTML5-Player erzwingen. Diesen musst du in den Einstellungen als bevorzugten Player konfigurieren, sowie Silverlight nochmal separat deaktivieren bzw. kurz deinstallieren.
    Falls du andere Geräte wie eine Konsole, oder Tablets hast, solltest du auch mal die testen. Die nativen Clients regeln den Netzverkehr gefühlt etwas besser.

    Du solltest dir aber schon im Klaren sein, dass 5 MBit/s durchaus hart an der Grenze sind. Fraglich ist auch wie stabil die 5 MBit-Leitung tatsächlich ist. Bei Downloads merkt man Schwankungen nicht, bei Streaming dagegen sind schnell mal die Puffer leer, weil die Reserven zum Aufholen von Verzögerungen einfach eventuell nicht ausreichend sind.

    Wie sieht es denn bei dir mit YouTube aus? Laufen da auch HD-Videos, die etwas länger sind, stabil auf HD?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  17. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 07.01.15 - 10:35

    Auf Youtube nicht. Auf sonstigen Seiten habe ich keine Probleme. Aber mit Youtube war das schon immer so, bin Telekom-Kunde, da sind die Probleme mit Youtube ja bekannt. Ist zwar besser geworden in letzter Zeit, aber gestern z.B. noch ein 50 Min. Video von Evolve geschaut und hatte immer wieder mal Hänger. Alles was sich sonst streamen lässt, macht auf HD keinerlei Probleme.

    Wie gesagt, stimmt ja auch, ich bin wohl hart an der Grenze. Das es aber generell geht, sehe ich ja. Mir geht es ja auch darum, das ich gerne selber entscheiden würde, längere Bufferzeiten hinzunehmen, dafür aber garantiert in HD zu gucken, anstatt dieser dynamischen Lösung.

  18. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: kaito90 07.01.15 - 11:16

    war nicht böse gemeint. Es gibt auch Methoden bei denen die Qualität stufenweise angepasst wird und keine harte Umstellung kommt ala 720p zu 480p o.ä.. Bei Netflix habe ich eigentlich immer HD.

    Watchever war oder ist da ganz schlimm. Habe es schon länger nicht mehr ausprobiert. War damals mit einer 6k Leitung unterwegs und die schalteten mehrmals in der Minute zwischen hd und sd hin und her.

  19. Re: OT: HD bei Netflix willkürlich?

    Autor: h3lmut 07.01.15 - 12:18

    _seb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das dürfte dann aber weniger an Netflix als vielmehr daran liegen, dass
    > dein Internetanbieter kein ordentliches Peering zu Netflix hat, also dir
    > Übergabepunkte ins Netzwerk von Netflix ausgelastet sind.

    Das ist doch die einzig richtige Antwort

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Herrenberg
  2. abilex GmbH, Ditzingen
  3. Etribes Connect GmbH, Hamburg
  4. Porsche AG, Zuffenhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 7,99€
  3. 4,99€
  4. (-0%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45