1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Superhelden im Kino: Wie die X-Men…

revolution? eher gähnende Langeweile

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: notuf 31.08.20 - 08:35

    Ausgequetscht bis zum geht nicht mehr, dabei absolut vorhersehbar. Die Revolution durch Langeweile.

  2. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: Ebola 31.08.20 - 08:48

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausgequetscht bis zum geht nicht mehr, dabei absolut vorhersehbar. Die
    > Revolution durch Langeweile.


    +1
    Dazu habe ich nie verstanden, wie man die ganzen unterschiedlichen Universen so zusammen mixen konnte. Thor in der selben Geschichte wie Ironman? Wie bescheuert ist das??

  3. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: BlindSeer 31.08.20 - 08:54

    Wenn man sich die Comicfiguren anschaut passt es doch:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_R%C3%A4cher

    Siehe 2.7 und 2.11

    Es sind halt Comicverfilmungen. Mehr als unterhalten sollen sie nicht. Was mich eher nervt ist, dass man 10 Filme im Kopf haben muss, damit man den 11. versteht. Über die Jahre wird es anstrengend. Wie eine Serie wo man alle 6 Monate eine Episode schaut und im Finale Folge 1 und 2 im Kopf haben muss.

  4. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: elementsti 31.08.20 - 09:05

    Naja, weil die Geschichten, bzw. Comics auf denen die Filme basieren genau das tun? Dort tut sich nun mal Thor mit Iron Man zusammen. Comic Leser sind sich das schon lange gewöhnt und den Leuten gefällt das. Dir nicht, dann bist du offensichtlich nicht das Zielpublikum.

  5. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: bananensaft 31.08.20 - 09:07

    Ebola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ausgequetscht bis zum geht nicht mehr, dabei absolut vorhersehbar. Die
    > > Revolution durch Langeweile.
    >
    > +1
    > Dazu habe ich nie verstanden, wie man die ganzen unterschiedlichen
    > Universen so zusammen mixen konnte. Thor in der selben Geschichte wie
    > Ironman? Wie bescheuert ist das??
    Machen die Comics schon immer so. Es wäre bescheuert es nicht zu tun. Und angesichts des Erfolges, haben sie wohl Recht damit...

  6. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: Muhaha 31.08.20 - 09:09

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausgequetscht bis zum geht nicht mehr, dabei absolut vorhersehbar. Die
    > Revolution durch Langeweile.

    Wenn Du es schaffst Dich über Deinen persönlichen Geschmack zu erheben und objektiv anzuschauen, was die Marvel Studios hier im Filmbereich geschafft haben ... wirst Du der Aussage, dass das MCU eine Revolution im Filmbereich darstellt, eher zustimmen können.

  7. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: nightmar17 31.08.20 - 09:30

    Ebola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ausgequetscht bis zum geht nicht mehr, dabei absolut vorhersehbar. Die
    > > Revolution durch Langeweile.
    >
    > +1
    > Dazu habe ich nie verstanden, wie man die ganzen unterschiedlichen
    > Universen so zusammen mixen konnte. Thor in der selben Geschichte wie
    > Ironman? Wie bescheuert ist das??

    Weil das so gewollt ist? In den Comics und Serien wird das eben gemacht und das ist die Vorlage für die Filme.

  8. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.20 - 09:38

    elementsti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, weil die Geschichten, bzw. Comics auf denen die Filme basieren genau
    > das tun? Dort tut sich nun mal Thor mit Iron Man zusammen. Comic Leser sind
    > sich das schon lange gewöhnt und den Leuten gefällt das. Dir nicht, dann
    > bist du offensichtlich nicht das Zielpublikum.


    Ehrlich gesagt hat mich das in der Vergangenheit immer stark gestört und bis heute haben dies viele nicht verstanden, wenn sie Comics oder Spiele auf die Leinwand bringen.
    Alles muss immer irgendwo bodenständig sein und nicht zu abgehoben.
    Ein Gott der mit einem Mutanten und einem Typen im Hightech Anzug kämpft? Ne geht nicht, da muss die Geschichte so angepasst werden dass es einen realistischeren Hintergrund für den Gott gibt.
    Selbst bei so einer simplen Story wie Doom haben sie es nicht hinbekommen sie umzusetzen.
    Aus "auf dem Mars wird das Tor zur Hölle geöffnet" wird "ein Virus lässt die Menschen mutieren" (resident Evil in Space :) ), ein Höllentor war wohl zu abgefahren.
    Fans der Serien wollen aber genau das nicht.
    Ich will übermächtige Figuren sehen die sich die Köpfe einhauen und sich ans Original halten, genau deshalb haben sich die Serien damals abgehoben und sind berühmt geworden.
    Dass sie sich ein Universum teilen macht das ganze noch viel besser.

    Ich bin mittlerweile wirklich froh dass es Filme mit Superhelden, Mechas, Monstern a la Godzilla et cetera richtig umgesetzt ins Kino schaffen.

    Da hat der Artikel recht, da hat X-Men seinen großen Beitrag geleistet.

    Wenn ich Filme mit "tieferer" Story will, dann schau ich mir solche an.
    Wobei die Intrigen et cetera auch nach Schema F ablaufen und mich langweilen.

    Am Ende kommt es darauf an wie Geschichten erzählt werden, die "Tiefe" ist nebensächlich.

  9. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: neocron 31.08.20 - 10:28

    ich will nicht wissen, welchen Schwachsinn du dir so gelegentlich zu Gemuete fuehrst ...
    du glaubst hoffentlich nicht ernsthaft, dass du den einzig wahren intellektuellen Geschmack hast ...

  10. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: Muhaha 31.08.20 - 10:36

    Ja, ganz schrecklich, Leute mit einem anderen Geschmack ...

  11. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: Sil53r Surf3r 31.08.20 - 13:30

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende kommt es darauf an wie Geschichten erzählt werden, die "Tiefe" ist
    > nebensächlich.

    Dann befinde ich mich am diametral entgegengesetzten Ende des Universums: Tiefe der Charaktere und Handlung ist das, was einen guten Film ausmacht. Dann erzählen sich die Geschichten fast von allein.

    KrachBumm- und CGI-Orgien versuchen meist davon abzulenken, dass der Plot so flach ist, wie manche die Erde gerne sähen. Oder dass er Logiklöcher von einer Größe aufweist, die ausreichen würden, einen klingonischen Schlachtkreuzer der Vor'cha-Klasse hindurchzuschieben. Übrigens sehr zum Verdruss der Vulkanier.

    Das gesagt, habe ich die MCU-Filme alle gerne gesehen, besonders aber die "Iron Man"-Reihe.

  12. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: Anonymer Nutzer 01.09.20 - 00:26

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kakiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Am Ende kommt es darauf an wie Geschichten erzählt werden, die "Tiefe"
    > ist
    > > nebensächlich.
    >
    > Dann befinde ich mich am diametral entgegengesetzten Ende des Universums:
    > Tiefe der Charaktere und Handlung ist das, was einen guten Film ausmacht.
    > Dann erzählen sich die Geschichten fast von allein.
    >
    Hier muss ich mich wohl besser ausformulieren.
    Eine Geschichte die sich eher um oberflächliche Geschehnisse kümmert wie in den Marvelfilmen muss gut erzählt sein um zu gefallen, eben wie auch eine mit tiefgründigen Charakteren.
    Die letzten Jahre hatte ich nur oft das Gefühl, dass die "tiefen" Geschichten oft nur pseudo sind und ein gewisses Schema F abfahren, sie also nicht viel besser sind als andere Filme.

    Ein guter Erzähler kann auch eine auf dem Papier kurz und oberflächlich erscheinende Geschichte und Charaktere durch die Erzählweise viel Tiefe einzaubern.
    Umgekehrt kann eine auf dem Papier tiefgründig erscheinende Story beim anschauen nach Massenware riechen.

    Ich könnte noch weiter formulieren, aber ich bin für heute müde :D

  13. Re: revolution? eher gähnende Langeweile

    Autor: Golressy 01.09.20 - 05:07

    So wahr.

    Nicht jeder Geschmack.


    X-Men hatte auf jeden Fall Starbesetzung aus aus mehreren Genres.

    Schon deren Fans wollten Beispiel endlich wieder Patrick Stewart / Picard sehen ^^ - Damit hatte man schon mal alle Trekkies.

    Mit Halle Berry hat man schnell auch alle 007 Fans. Ihr Auftritt hat auch gleich wieder ihren Auftritt in Catwoman gut mach. Aber auch Romantische Filmfans hat man dabei vielleicht zu was anderem bewegt.

    Hugh Jackman hat sie oder sie ihn wiederum auch aus Swordfish mit hineingezogen. - Er war eine hervorragende Wahl für diese Rolle.

    Sir Ian Murray McKellen war auch eine hervorragende Wahl. Damit hatte man auch Herr der Ringe Fans.



    X-Men fand ich auf jeden Fall gute gelungen. Leider wurde die Story zunehmende schlechter, mit jeder weiteren Verfilmung.

    Dann hat Iron Man nebenbei wieder entdeckt. Und Avengers wurde irgendwann zum Rekordbrecher.

    Hollywood // Marvel hat alles richtig gemacht. Doch man merkt auch die Ideenlosigkeit.

    Heute geht es nur noch mit Spezialeffekten und Aktion.

    Und teilweise begann das schon mit 007, wo der ganze Charme durch fast schon brutale Aktion ausgetauscht wurde.

    Bald ist auch sicher dieses Kapitel wieder zu Ende. Aber was kommt danach?

    Vielleicht alles nochmal - doch diesmal mit 16 und 3D View oder sowas ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enowa AG, verschiedene Standorte
  2. ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven, Koblenz
  3. VSE Verteilnetz GmbH, Saarbrücken
  4. Sanetta Gebrüder Ammann GmbH & Co. KG, Meßstetten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,49€
  2. gratis
  3. 10,49€
  4. (u. a. Fallout 76 für 14,99€, Fallout 4: Game of the Year Edition für 16,99€, Fallout 4 VR...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
    Mafia Definitive Edition im Test
    Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

    Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
    2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
    3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt