1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support-Ende für ältere Sonos…

Ich bin empört!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin empört!

    Autor: Muellersmann 24.01.20 - 10:18

    Ich habe zwar kein Sonos, aber rege mich auf über kommende Updates, die ich nicht einspielen kann. Nein Spass... :

    Sonos Play 5 kostet immer noch 500 Euro und nirgendwo ist ein Schild mit SUPPORTENDE 2020 dran. Das ist der eigentliche Skandal.

  2. Re: Ich bin empört!

    Autor: Gokux 24.01.20 - 10:28

    Muellersmann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sonos Play 5 kostet immer noch 500 Euro und nirgendwo ist ein Schild mit
    > SUPPORTENDE 2020 dran. Das ist der eigentliche Skandal.
    Na die Play 5 hat auch kein Supportende 2020, nur die Play 5 "1. Generation" die 11 Jahre alt ist.

  3. Re: Ich bin empört!

    Autor: Mavy 24.01.20 - 11:20

    das sind verdammte lautsprecher .. die sollten auch 50 jahre alt werden können .. bis der stoff in fetzen da runter hängt . solange die nicht konstant am Leistungslimit laufen bis die sicken porös werden ...

  4. Re: Ich bin empört!

    Autor: Steffenteitei 24.01.20 - 11:29

    Können sie ja auch. Aber die Hifi Anlage meiner Eltern von vor 50 Jahren kann halt Schallplatte und keine CD...
    Die Play 5 gen1 haben eine Klinke als alles abschließbar....

  5. Re: Ich bin empört!

    Autor: BrechMichel 24.01.20 - 11:39

    Rate mal warum der alte Play 5 so nen tollen Tragegriff auf der Rückseite hat?
    Damit man Ihn besser wegschmeißen kann :D

    Spaß bei Seite: Dass die Geräte über 10 Jahre lang supportet wurden ist Top, zeig mir eine einzige Firma die das auch macht! Allerdings Geräte auszuschließen oder der letzte Clou von Sonos den Accountzwang einzuführen würde ich auch nicht mitmachen..

    Bin sehr froh das ich nicht mehr bei Sonos arbeite und den Angry Mob schlichten muss :D
    (Geht mit den Supportern sachte um, die müssen den ganzen Tag mit verärgerten Kunden sprechen und sind nicht an solchen Entscheidungen schuld)

  6. Re: Ich bin empört!

    Autor: KloinerBlaier 24.01.20 - 11:55

    Naja die Play 5.1 kam zwar vor 11 Jahren raus, wurde aber meines Wissens nach bis 2015 verkauft. Das heißt hier können Leute mit 5 Jahre alten Geräten in die Röhre schauen, da ist dann nichts mit 10 Jahre Support...

  7. Re: Ich bin empört!

    Autor: bplhkp 24.01.20 - 12:12

    BrechMichel schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Spaß bei Seite: Dass die Geräte über 10 Jahre lang supportet wurden ist
    > Top, zeig mir eine einzige Firma die das auch macht!

    Lautsprecher haben halt üblicherweise eine längere Lebensdauer.

    Der Fehler ist, dass man in einen langlebigen Lautsprecher mit langlebigem Verstärker kurzlebige Software baut. Damit bekommt man ein eingebautes Verfallsdatum.
    Ein hochwertiger Lautsprecher ist an sich nur mit Mechanik und Elektronik kaufbar - Software die irgendwann nicht mehr gepflegt wird, für mich nur in einem externen Kasten.

    An sich gehört ein Gesetz her, dass bei allen Softwareprodukten eine Mindestsupportdauer garantiert werden muss. Das heizt den Preiswettbeee

  8. Re: Ich bin empört!

    Autor: heikom36 24.01.20 - 12:16

    Nuja... wir haben in der Kellerbar noch ne Anlage aus Anfang der 70'er am laufen und das Teil funktioniert problemlos.... das nenne ich mal Umweltfreundlich und nachhaltig. Besser verwertbar ist die Anlage auch, wo noch so vieles aus Holz und Metall gefertigt worden ist und ganz wenige Kunststoffe dabei sind.
    Ihr seid, sorry, Opfer einer Konsumgesellschaft, die nicht auf Nutzen sondern auf wegwerfen und so viel wie möglich neu kaufen gedrillt ist.

  9. Re: Ich bin empört!

    Autor: Steffenteitei 24.01.20 - 12:27

    Wer sich als Opfer stigmatisiert hat nie Schuld ..clever
    wie kriegen wir jetzt Spotify auf die Anlage aus den 70ern

  10. Re: Ich bin empört!

    Autor: nurmalsoamrande 24.01.20 - 12:39

    Naja, eventuell ist es ja auch von Vorteil, irgendwann KEINE Updates mehr zu bekommen... so können einem zumindest die neusten DRM-Späße nicht mehr untergeschoben werden...

    Ich bin mir, sicher, wenn man ein bisschen sucht, dann wird man auch ne Lösung finden, wie man vernünftig seine Geräte weiter bespaßen kann...

  11. Re: Ich bin empört!

    Autor: krakos 24.01.20 - 12:39

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nuja... wir haben in der Kellerbar noch ne Anlage aus Anfang der 70'er am
    > laufen und das Teil funktioniert problemlos.... das nenne ich mal
    > Umweltfreundlich und nachhaltig. Besser verwertbar ist die Anlage auch, wo
    > noch so vieles aus Holz und Metall gefertigt worden ist und ganz wenige
    > Kunststoffe dabei sind.
    > Ihr seid, sorry, Opfer einer Konsumgesellschaft, die nicht auf Nutzen
    > sondern auf wegwerfen und so viel wie möglich neu kaufen gedrillt ist.
    Am Thema vorbei. Die Lautsprecher werden nicht unbrauchbar. Sie können nur irgendwann nicht mehr mit neueren Modellen komboniert werden und irgendwann werden sie auch externe Dienste wie Spotify nicht mehr nutzen können, sollten diese irgendwas ändern.
    Die Leute, die rumheulen sind einfach nur deppert, weil sie 0 Ahnung haben, welchen Aufwand es bedeutet, Uraltgeräte mit aktueller Software aufrecht zu erhalten und neueste Technologien zu unterstützen.

  12. Re: Ich bin empört!

    Autor: krakos 24.01.20 - 12:42

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das sind verdammte lautsprecher .. die sollten auch 50 jahre alt werden
    > können .. bis der stoff in fetzen da runter hängt . solange die nicht
    > konstant am Leistungslimit laufen bis die sicken porös werden ...

    Sie bleiben auch "verdammte Lautsprecher".
    Die Leute heulen nur rum, dass sie irgendwann vielleicht Spotify&Co nicht mehr direkt über das System nutzen können, da im Falle von Änderungen durch den externen Dienst, keine Anpassungen mehr auf den Altgeräten kommen, damit sie diese Änderung mitbekommen.

    Das ist ungefähr so, wie wenn sich Golf V Besitzer beschweren, dass sie nicht die neuesten Features des Golf VIII bekommen.

  13. Re: Ich bin empört!

    Autor: b5g2k 24.01.20 - 13:00

    Per Klinkenstecker und Handy?

  14. Re: Ich bin empört!

    Autor: Steffenteitei 24.01.20 - 14:03

    Also über die gleiche Technik die am Ende am Play 5 Gen 1 übrig bleibt. (UPNP Server mal ausgenommen)

    Mein Smartphone hat keine Klinke....

    Ein Airplay Empfänger wäre dann noch hilfreich...

  15. Re: Ich bin empört!

    Autor: Sil53r Surf3r 24.01.20 - 14:20

    Mavy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das sind verdammte lautsprecher .. die sollten auch 50 jahre alt werden
    > können .. bis der stoff in fetzen da runter hängt . solange die nicht
    > konstant am Leistungslimit laufen bis die sicken porös werden ...

    Es sind keine Lautsprecher. Es sind netzwerkfähige Kleincomputer mit eingebauten Lautsprechern. Das ist ein winziger, marginaler Unterschied. Kann man ja mal eben unter den Tisch fallen lassen.

    Und in eine Pferdekutsche von achtzehnhundertundpiepenbrink kann man problemlos einen Porsche-Motor montieren. Ist ja kein Ding.

    Jedenfalls nach den Vorstellungen einiger hier anscheinend. Mann, mann, mann.

  16. Re: Ich bin empört!

    Autor: tomatentee 24.01.20 - 14:43

    BrechMichel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spaß bei Seite: Dass die Geräte über 10 Jahre lang supportet wurden ist
    > Top, zeig mir eine einzige Firma die das auch macht!
    >
    Eh...jeder halbwegs Namhafte HiFi-Hersteller? Oo
    Meine B&W haben 10 Jahre Herstellergarantie...

  17. Re: Ich bin empört!

    Autor: john4344 24.01.20 - 14:43

    +1
    Bei Smartphones regt sich niemand auf wenn Apple 5 Jahre nach allen anderen mal Support für das iPhone 5 einstellt.
    Die Dinger sind einfach aus Technologiesicht extrem veraltet. Das sind jetzt auch keine 30k Burmester Lautsprecher sondern elektronische Gebrauchsgeräte...

  18. Re: Ich bin empört!

    Autor: Sil53r Surf3r 24.01.20 - 14:50

    Trotzdem verstehe ich die Besitzer ebenso. Das war ein echt mieser Move von Sonos. Der rangiert auch bei mir nicht gerade unter "vertrauensbildende Maßnahmen".

    Ich frage mich, ob das die Firma nicht bereits mehr gekostet hat, als die konsequente Weiterbetreuung der Altgeräte erforderlich gemacht hätte.

  19. Re: Ich bin empört!

    Autor: jayjay 24.01.20 - 15:11

    Steffenteitei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sich als Opfer stigmatisiert hat nie Schuld ..clever
    > wie kriegen wir jetzt Spotify auf die Anlage aus den 70ern


    Nichts einfacher als das, du erstellst dir eine Playlist mit ca. 30 min Spieldauer, spielst diese ab und nimmst sie parallel dazu mit Audacity oder einem beliebigen anderen Programm auf. Danach sendest du das Audiofile zu einem Onlineservice der Schallplatten in Einzelfertigungen Kundenspezifisch schneidet. Und nur eine Woche später hast du für gerade einmal 100¤, 30 Minuten Spotify Music auf einer Vinyl die du dann problemlos auf deiner 70er Jahre Anlage abspielen kannst.

  20. Re: Ich bin empört!

    Autor: tomatentee 24.01.20 - 15:59

    Mit nem Chromecast Audio, den man bei Bedarf für ein paar Euro ersetzen kan...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Deloitte, Düsseldorf, Frankfurt am Main
  3. VerbaVoice GmbH, München
  4. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,99€
  2. (-15%) 12,67€
  3. 12,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23