1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Support-Ende für ältere Sonos…

Lösungen und Alternativen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lösungen und Alternativen?

    Autor: strauch 24.01.20 - 11:48

    Ich habe einen Sonos Connect und einen Play:5 und suche aktuell nach Lösungen für ein mögliches nicht mehr funktionieren. Was z.B. geht ist Roon. Hier werden die Sonos Lautsprecher einfach als "Streaming Client" verwendet und bekommen vom Roon Server einen passend konvertierten Stream, das ganze hat aber 3 Nachteile:
    1. Man braucht einen Roon Server
    2. Das Teil kostet eine Menge schotter
    3. Ich bin wieder von einem Unternehmen abhängig

    Vorteile sind ich kann Sonos Lautsprecher weiter nutzen und langsam ablösen. Es werden viele namhafte Hersteller unterüstzt. ich kann auch ein Raspberry mit Hifiberry als Client nutzen. Im Prinzip ist das ein schicker DLNA Server und guten Steuerungsprogrammen/Apps.

    Kennt jemand noch Opensource Lösungen die das vielleicht auch können?

  2. Re: Lösungen und Alternativen?

    Autor: Steffenteitei 24.01.20 - 12:30

    Bei Sonos kann man doch einfach einen UPNP Server einrichten.

  3. Re: Lösungen und Alternativen?

    Autor: Sil53r Surf3r 24.01.20 - 14:38

    So, wie ich das sehe, kann man ein MultiRoom-Audiosystem nur sinnvoll durch ein anderes MultiRoom-Audiosystem ablösen.

    Dummerweise haben Sonos in der Hinsicht ein Alleinstellungsmerkmal und die Marktführerschaft.

    M. E. können Teufel Raumfeld und all die anderen Ansätze, die es mittlerweile gibt, nicht mithalten. Es gibt zwar klangtechnisch bessere System, die kriegen dafür MultiRoom nicht sauber auf die Reihe oder haben andere Macken. Raumfeld hatte ganz furchbare WLAN-Konnektivitätsprobleme (keine Ahnung, ob das immer noch so ist, bei mir hat das damals jedenfalls zur Abwertung geführt).

  4. Re: Lösungen und Alternativen?

    Autor: Trockenobst 24.01.20 - 15:16

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So, wie ich das sehe, kann man ein MultiRoom-Audiosystem nur sinnvoll durch
    > ein anderes MultiRoom-Audiosystem ablösen.

    Ich kann mich noch erinnern, wie ich bei meiner Ausbildung genau für den Usecase Bang+Olufsen häufig installiert habe. Anscheinend hat sich da wenig im Alternativbereich getan, es gibt wohl auch keine offenen Protokolle.

    Mir gefällt grundsätzlich nicht, das Licht+Funk, Sound+Funk und Video+Funk immer als Gesamtpaket verkauft wird. Man will gute Lautsprecher, muss aber deren beschissene Bluetooth Implementation mit kaufen. Oder die RGB Lampe kann die Sonderbefehle für Softdimmung nicht.

    Bei dem Lampen gibt es jetzt Konkurrenz. Die Frage ist: will man hinter schönen Lautsprechern noch eine kleine alternative Plastikbox aufstellen, die den Funkteil übernimmt.

  5. Re: Lösungen und Alternativen?

    Autor: Sil53r Surf3r 25.01.20 - 09:58

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist: will man hinter schönen Lautsprechern noch eine kleine alternative Plastikbox
    > aufstellen, die den Funkteil übernimmt.

    In diesem Fall würde ich es vorziehen: ein klares Ja.

    Das eine ist - wie aus den Diskussionen hier als Argument hervorging - ein Produkt für die Ewigkeit. Das andere ist sich rasch wandelndem technischen Fortschritt unterworfen. In meinen Augen ergibt es Sinn, den letzteren Part zu modularisieren und separat zu behandeln. Auch wenn das mit etwas zusätzlichem Installationsaufwand und (gegebenfalls) optischen Abstrichen verbunden ist.

    Was mich wundert ist, dass dergleichen nicht zusätzlich angeboten wird. Es wäre eine Portfolio-Erweiterung und würde eine Gruppe von Enthusiasten abholen, die lieber ihr eigenes Speaker-System einsetzen möchten. Vermutlich würde man ihnen Port oder Amp empfehlen. In meinen Augen fehlt damit aber mindestens ein preislich atttraktiver Empfänger zur Versorgung einzelner Aktivboxen.

  6. Re: Lösungen und Alternativen?

    Autor: strauch 25.01.20 - 10:21

    Aber kennt jemand einen guten uPNP server mit guter App und gutem WAF um Sonos damit zu "befeuern"? Roon finde ich gut, aber die negativen Punkte stören mich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Nürnberg, Stuttgart
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. ARIBYTE GmbH, Berlin
  4. Bechtle AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32