1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Symfonisk-Regallautsprecher…

@Golem: Stromverbrauch im Standby?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: thm82 06.04.22 - 12:47

    Wie wäre es wenn Ihr bei solchen Tests den Stromverbrauch messen und angeben würdet?
    Am besten getrennt für "StandBy" und "Aktiv".

    Ihr schreibt selber dass "kein Ausschalter" ein Nachteil ist. Die Frage ist aber doch: wie groß ist dieser Nachteil?
    Wenn der Lautsprecher im Standby nur 0.1 bis 0.2 Watt verbraucht wäre das sicher ok. Wenn er 0.5 Watt verbraucht ist das eventuell auch noch zu ertragen. Wenn er aber 2 Watt, oder gar 5 Watt verbraucht, wäre es ein Unding in Zeiten des Klimawandels und den Herausforderungen der Energiewende. Zumindest bei einem relativ simplen Device wie einem Lautsprecher.

    Die realen Verbrauchswerte wären wirklich ein Mehrwert für euere Leserschaft finde ich.
    Außerdem wie sollen die Firmen es lernen den Standby-Verbrauch im Produktdesign mit Priorität zu berücksichtigen, wenn Test-Organe die Werte nicht messen und transparent machen? Es gibt hier wirklich viel zu wenig Transparenz. Die Hersteller geben die Werte meist nicht an, und wenn kann man sich teils nicht wirklich drauf verlassen, bzw. es fehlen bestimmte Werte (wie eben der Standby-Verbrauch, oder der Verbrauch bei realistischen Einstellungen)

  2. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: ip (Golem.de) 06.04.22 - 13:06

    Danke für den Hinweis, wir werden das für künftige Tests berücksichtigen.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: Fotobar 06.04.22 - 13:17

    Ich habe ein gleiches Modell im Bad stehen und einen Stromzähler für die Steckdose. Wenn ihr möchtet, schaue ich nachher mal nach.

  4. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: Gokux 06.04.22 - 13:42

    thm82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Lautsprecher im Standby nur 0.1 bis 0.2 Watt verbraucht wäre das
    > sicher ok. Wenn er 0.5 Watt verbraucht ist das eventuell auch noch zu
    > ertragen. Wenn er aber 2 Watt, oder gar 5 Watt verbraucht, wäre es ein
    > Unding in Zeiten des Klimawandels und den Herausforderungen der
    > Energiewende. Zumindest bei einem relativ simplen Device wie einem
    > Lautsprecher.

    In der EU sind mehr als 0,5 Watt im Standby eh nicht erlaubt (bzw. 1 Watt wenn aktives Display vorhanden).

  5. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: hansblafoo 06.04.22 - 14:20

    Fotobar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein gleiches Modell im Bad stehen und einen Stromzähler für die
    > Steckdose. Wenn ihr möchtet, schaue ich nachher mal nach.


    Ja ;-)

  6. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: lejared 06.04.22 - 14:27

    Gokux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thm82 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn der Lautsprecher im Standby nur 0.1 bis 0.2 Watt verbraucht wäre
    > das
    > > sicher ok. Wenn er 0.5 Watt verbraucht ist das eventuell auch noch zu
    > > ertragen. Wenn er aber 2 Watt, oder gar 5 Watt verbraucht, wäre es ein
    > > Unding in Zeiten des Klimawandels und den Herausforderungen der
    > > Energiewende. Zumindest bei einem relativ simplen Device wie einem
    > > Lautsprecher.
    >
    > In der EU sind mehr als 0,5 Watt im Standby eh nicht erlaubt (bzw. 1 Watt
    > wenn aktives Display vorhanden).

    Dann ist der Symfonisk illegal. Bei der alten Version habe ich 2,5 Watt im Standby gemessen, wenn ich mich recht erinnere.

    Das Problem ist wahrscheinlich, dass Standby nicht gleich Standby ist. Der Lautsprecher muss in Bereitschaft ja die WLAN-Verbindung aufrecht halten, um vom Smartphone/Tablet/... aus erreicht werden zu können (das ist auch der Grund, warum die Geräte keinen Ausschalter haben, sie sind als "allways on" Geräte konzipiert).

    Aber das ist auch der Grund, warum ich mich ebenfalls über eine professionelle Verbrauchsmessung seitens Golem gefreut hätte, gerade auch, weil Ikea damit wirbt, dass das neue Modell weniger verbrauchen soll. Da wäre es schon gewesen zu erfahren, ob da was dran ist oder ob das nur eine leeres Werbeversprechen ist. Und ob die Stromersparnis evtl. sogar den Aufpreis von 30 Euro ausgleicht.

    @Golem: vielleicht könnt ihr das ja noch in einem Update nachreichen.

  7. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: thm82 06.04.22 - 14:30

    Gokux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thm82 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn der Lautsprecher im Standby nur 0.1 bis 0.2 Watt verbraucht wäre
    > das
    > > sicher ok. Wenn er 0.5 Watt verbraucht ist das eventuell auch noch zu
    > > ertragen. Wenn er aber 2 Watt, oder gar 5 Watt verbraucht, wäre es ein
    > > Unding in Zeiten des Klimawandels und den Herausforderungen der
    > > Energiewende. Zumindest bei einem relativ simplen Device wie einem
    > > Lautsprecher.
    >
    > In der EU sind mehr als 0,5 Watt im Standby eh nicht erlaubt (bzw. 1 Watt
    > wenn aktives Display vorhanden).

    Interessant, danke für den Hinweis! Wusste gar nicht dass es diese Verordnung gibt.
    Ich hab die Ökodesign Richtlinie auch mal kurz überflogen.

    Ich denke das "Problem" ist hier die Definition von "Bereitschaftszustand" in Kombination mit "Reaktivierungsfunktion". Die Reaktivierung ist nämlich sehr eng gefasst, nur über Fernbedienung, internen Sensor, oder Timer. Wenn das Gerät auf eine App Verbindung wartet, oder auf einen Sprachbefehl, so befindet es sich nach der Definition der Verordnung schon im Zustand "Aktiver Betrieb". Damit greift dann wohl auch vermutlich die Limitierung nicht.

    Das erklärt auch warum Sonos Geräte am Markt hat die sich so 4 bis 8 Watt im "Standby" genehmigen (etwas Google Suche liefert schnell die Zahlen).
    Zugegeben ist ein "aktiver Standby" unter 1 Watt heutzutage auch nicht leicht zu erreichen. Sobald ein Linux oder ähnliches läuft sind selbst 1.5 bis 2 Watt schnell erreicht. Aber mehr sollte es dann auch nicht sein!

    Von daher finde ich solche gemessenen Verbrauchswerte durchaus sinnvoll. Gerade da sie auch zum Beispiel von der Art der Verbindung abhängen: WLAN wird sicher etwas mehr Strom nehmen als LAN für solch einen Speaker im "aktiven Standby".

  8. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: thm82 06.04.22 - 14:30

    ip (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für den Hinweis, wir werden das für künftige Tests berücksichtigen.

    Top, Danke :-)

  9. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: Oktavian 06.04.22 - 15:28

    > Ihr schreibt selber dass "kein Ausschalter" ein Nachteil ist. Die Frage ist
    > aber doch: wie groß ist dieser Nachteil?

    So ein wenig verwundert war ich schon auch.

    Okay, dass man mit blumigen, subjektiven Beschreibungen des Klangs leben muss und kein gemessener Frequenzgang gezeigt wird, geschenkt. Gutes Messequipment ist teuer, man braucht einen passenden Raum dafür, usw. Alles okay.

    Aber wenn man sich schon mehrfach über den fehlenden Schalter beschwert, dann sollte es doch eine quasi automatisierte Handlung sein, einen 20EUR Zwischenstecker anzuschließen und nachzuschauen. Selbst hier zuhause mache ich das ganz automatisch mit jedem neuen Gerät, das dauerhaft mit der Steckdose verbunden ist.

  10. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: backslash 06.04.22 - 16:06

    thm82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es wenn Ihr bei solchen Tests den Stromverbrauch messen und
    > angeben würdet?
    > Am besten getrennt für "StandBy" und "Aktiv".
    >
    > Ihr schreibt selber dass "kein Ausschalter" ein Nachteil ist. Die Frage ist
    > aber doch: wie groß ist dieser Nachteil?
    > Wenn der Lautsprecher im Standby nur 0.1 bis 0.2 Watt verbraucht wäre das
    > sicher ok. Wenn er 0.5 Watt verbraucht ist das eventuell auch noch zu
    > ertragen. Wenn er aber 2 Watt, oder gar 5 Watt verbraucht, wäre es ein
    > Unding in Zeiten des Klimawandels und den Herausforderungen der
    > Energiewende. Zumindest bei einem relativ simplen Device wie einem
    > Lautsprecher.
    >
    > Die realen Verbrauchswerte wären wirklich ein Mehrwert für euere
    > Leserschaft finde ich.
    > Außerdem wie sollen die Firmen es lernen den Standby-Verbrauch im
    > Produktdesign mit Priorität zu berücksichtigen, wenn Test-Organe die Werte
    > nicht messen und transparent machen? Es gibt hier wirklich viel zu wenig
    > Transparenz. Die Hersteller geben die Werte meist nicht an, und wenn kann
    > man sich teils nicht wirklich drauf verlassen, bzw. es fehlen bestimmte
    > Werte (wie eben der Standby-Verbrauch, oder der Verbrauch bei realistischen
    > Einstellungen)

    Bei der Messung wäre aufgefallen das die neue Version weniger im Standby verbraucht und was ein echter Mehrwert bei steigenden Energiekosten ist. Das hatte ich schon in irgendeinem Test woanders gelesen.

  11. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: ip (Golem.de) 07.04.22 - 15:24

    wir haben heute Zeit gefunden, es zu messen. Der Regal-Lautsprecher braucht im Standby-Betrieb 2,0 Watt. Wir haben das im Test nachgefügt.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  12. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: katze_sonne 07.04.22 - 20:17

    ip (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wir haben heute Zeit gefunden, es zu messen. Der Regal-Lautsprecher braucht
    > im Standby-Betrieb 2,0 Watt. Wir haben das im Test nachgefügt.

    Danke!

    Zwei Anmerkungen: Wie lange war das Gerät im Leerlauf? Das könnte ja durchaus sein, dass der Lautsprecher erst nach 10 Minuten in eine Art Deep Sleep geht.

    Und Vorsicht, ich weiß nicht, ob das immer noch ein Problem ist: Zumindest früher haben die Messgeräte oft gerade bei solchen geringen Leistungen viel zu hohe Werte angezeigt:

    https://www.test.de/Strommessgeraete-Nur-eins-ist-gut-1781202-0/

    Abgesehen davon klingt der Wert halbwegs plausibel. Auch deswegen bin ich kein Freund von WLAN-Glühbirnen. Die liegen in einem ähnlichen Rahmen. Zigbee (oder Thread) ist da besser geeignet.

  13. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: ip (Golem.de) 08.04.22 - 11:54

    nach unseren Messungen ist der Unterschied beim Standby-Verbrauch ausgesprochen gering. Das neue Modell verbraucht 2 Watt, beim alten Modell sind es 2,1 Watt. Wir haben das in unserem Test auch noch nachgetragen.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  14. Re: @Golem: Stromverbrauch im Standby?

    Autor: ip (Golem.de) 08.04.22 - 13:32

    > Danke!

    gern geschehen!

    > Zwei Anmerkungen: Wie lange war das Gerät im Leerlauf? Das könnte ja
    > durchaus sein, dass der Lautsprecher erst nach 10 Minuten in eine Art Deep
    > Sleep geht.

    Der Wert blieb auch nach mehr 1,5 Stunden so, Da gab es keine Änderung.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java-Entwickler (m/w/d) für Cloud-Anwendungen
    Allianz Technology SE, München, Stuttgart
  2. IT-Spezialist (w/m/d) Kommunikation / Kollaboration
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  3. SAP BW Inhouse Berater (m/w/d) mit Schwerpunkt SAC
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund
  4. Full Stack Entwickler (m/w/d) Service-Plattform
    CLAAS KGaA mbH, Herzebrock-Clarholz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de