1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Syng gegen Homepod: Frühere Apple…

Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: #undef 25.05.20 - 09:24

    Neuartiges Audioformat? Oh wie schön. Für den "revolutionären" Sound darf ich also meine Musiksammlung neu kaufen oder muss bei denen direkt einen Streaming-Service buchen weil nur Syng dieses Format kann?

    Hätte MP3 mit hoher Bitrate nicht gereicht? Es heißt doch immer der Unterschied zur CD sei dann nicht mehr hörbar.

  2. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: herc 25.05.20 - 09:34

    oder einfach FLAC: "free, losless audio codec" - mehr braucht es nicht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Free_Lossless_Audio_Codec

    diese unzähligen, verschiedenen audio codecs nerven einfach nur.

    was? bluetooth ist zu langsam für FLAC ? ja - weg mit bluetooth !
    bluetooth ist die antithese eines gut benutzbaren systems. allein der gedanke an bluetooth lässt mir - bildlich gesprochen - vor wut kochen.

  3. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: violator 25.05.20 - 09:54

    #undef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte MP3 mit hoher Bitrate nicht gereicht? Es heißt doch immer der
    > Unterschied zur CD sei dann nicht mehr hörbar.

    Ach hör doch auf, im Internet ist doch jeder 2. ein Audiophiler, der dir genau die Unterschiede zwischen 319 und 320kbit zeigen kann! ;)

  4. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: nehana 25.05.20 - 10:02

    herc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diese unzähligen, verschiedenen audio codecs nerven einfach nur.

    Richtig, aber FLAC, ALAC usw. gehören auch schon dazu.
    MP3 VBR mit 160 kbps (dynamisch von 80 bis 320) ist das informative Referenz-Ideal. Alles darunter kostet unnötig Qualität, alles darüber unnötig Platz. Unterschiede sind dann nur noch suggestiv.

    Der Artikel ist eine völlige Nullnummer. Praktisch Informationsfrei, nur warme Dramatik. Und Syng klingt wie die typische Lock-In Geldgenerierung.

  5. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: kn4llfr0sch 25.05.20 - 10:09

    #undef schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neuartiges Audioformat? Oh wie schön. Für den "revolutionären" Sound darf
    > ich also meine Musiksammlung neu kaufen

    Das wird halt nicht passieren. Ich teile mir einen Deezer-Account (Wechsel ist also schwieriger als normal.) Wenn Syng das kann, gut, ansonsten ist es halt von Anfang an raus – ist ja nicht mein Problem ;)
    Sagen wir es so: Die Interna des Systems interessieren mich kein bisschen. Wenn der Codec für die alles einfacher macht, okay. Am Ende muss es halt mit meinen Streamingdiensten funktionieren und in meinen Ohren gut klingen, der Rest spielt keine Rolle.

  6. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: 7of9 25.05.20 - 10:10

    herc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder einfach FLAC: "free, losless audio codec" - mehr braucht es nicht.
    >
    > de.wikipedia.org
    >
    > diese unzähligen, verschiedenen audio codecs nerven einfach nur.
    >
    > was? bluetooth ist zu langsam für FLAC ? ja - weg mit bluetooth !
    > bluetooth ist die antithese eines gut benutzbaren systems. allein der
    > gedanke an bluetooth lässt mir - bildlich gesprochen - vor wut kochen.

    Bluetooth funktioniert sehr zuverlässig und ist auch gut benutzbar.

  7. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: D43 25.05.20 - 10:16

    7of9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > herc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > oder einfach FLAC: "free, losless audio codec" - mehr braucht es nicht.
    > >
    > > de.wikipedia.org
    > >
    > > diese unzähligen, verschiedenen audio codecs nerven einfach nur.
    > >
    > > was? bluetooth ist zu langsam für FLAC ? ja - weg mit bluetooth !
    > > bluetooth ist die antithese eines gut benutzbaren systems. allein der
    > > gedanke an bluetooth lässt mir - bildlich gesprochen - vor wut kochen.
    >
    > Bluetooth funktioniert sehr zuverlässig und ist auch gut benutzbar.

    Vll bei dir, ich kann mich herc nur anschließen.

    Unintuitiv, extra Akku Verbraucher, unzuverlässig.
    Bluetooth kotzt mich an.

  8. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: 7of9 25.05.20 - 10:39

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vll bei dir, ich kann mich herc nur anschließen.
    >
    > Unintuitiv, extra Akku Verbraucher, unzuverlässig.
    > Bluetooth kotzt mich an.


    Aber nur weil ihr beiden Probleme habt, ist nicht der ganze Standard schlecht.

  9. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: herc 25.05.20 - 10:56

    nunja - meine erfahrungen über die letzten drei jahrzehnte (jup. bin ein alter sack):

    USB - funktioniert !

    Bluetooth: wirklich fast jedes mal probleme. auch immer noch im jahr 2020.
    kann z.b. meinen sony srs-x11 bluetooth lautsprecher (baujahr 2016) zwar mit meinem alten LG - G4 koppeln, aber nicht mit einem top-aktuellen nokia smartphone (habe alles versucht..).
    genau dafür steht für mich bluetooth: stress + inkompatibilitäten + unzuverlässige verbindungen.

  10. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: Puschie 25.05.20 - 11:10

    Danke finde auch reiner Click bait Artikel

  11. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: 7of9 25.05.20 - 11:13

    herc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nunja - meine erfahrungen über die letzten drei jahrzehnte (jup. bin ein
    > alter sack):
    >
    > USB - funktioniert !
    >
    > Bluetooth: wirklich fast jedes mal probleme. auch immer noch im jahr 2020.
    > kann z.b. meinen sony srs-x11 bluetooth lautsprecher (baujahr 2016) zwar
    > mit meinem alten LG - G4 koppeln, aber nicht mit einem top-aktuellen nokia
    > smartphone (habe alles versucht..).
    > genau dafür steht für mich bluetooth: stress + inkompatibilitäten +
    > unzuverlässige verbindungen.


    Mit meinem iPhone hatte ich nie Probleme. Liegt wohl eher an der schlechten Implementierung deiner Sparbrötchen-Telefone.

  12. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: herc 25.05.20 - 11:26

    das funktioniert bei dir aber auch nur desshalb so gut, weil du dich mit apple in ein perfekt abgestimmtes, aber auch perfekt abgeschirmtes (und exorbitant überteuertes) ökosystem begeben hast. aka "goldener käfig".

    gegenbeispiel: wifi funktioniert auch außerhalb des solcher käfige - also in der normalen PC - und smartphone welt hervorragend, ohne bluetooth-typische probleme.

  13. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: 7of9 25.05.20 - 11:28

    herc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das funktioniert bei dir aber auch nur desshalb so gut, weil du dich mit
    > apple in ein perfekt abgestimmtes, aber auch perfekt abgeschirmtes (und
    > exorbitant überteuertes) ökosystem begeben hast. aka "goldener käfig".
    >
    > gegenbeispiel: wifi funktioniert auch außerhalb des solcher käfige - also
    > in der normalen PC - und smartphone welt hervorragend, ohne
    > bluetooth-typische probleme.


    Wäre mir neu, dass Skoda zu Apple gehört.
    Da benutze ich BT nämlich immer: zur Kopplung von iPhone und Radio, damit ich im Auto Spotify hören kann.

  14. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: D43 25.05.20 - 12:01

    Merke: es liegt an unseren billig Geräten für Arme Leute. ( sehr Erwachsen)

    Das quasi jeder denn ich kenne plus ich selbst immer wieder Mal Probleme mit Kopplung oder gelegentlichen hängern hat liegt nur an uns und auf keinen Fall an Bluetooth.

    Auf andere Argumente wie Stromverbrauch , Kompatibilität, Sicherheit gehst du gar nicht erst ein.

  15. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: 7of9 25.05.20 - 12:05

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Merke: es liegt an unseren billig Geräten für Arme Leute. ( sehr
    > Erwachsen)
    >
    > Das quasi jeder denn ich kenne plus ich selbst immer wieder Mal Probleme
    > mit Kopplung oder gelegentlichen hängern hat liegt nur an uns und auf
    > keinen Fall an Bluetooth.

    Ganz einfach, ich glaube dir nicht, da du keine Belege lieferst.


    > Auf andere Argumente wie Stromverbrauch , Kompatibilität, Sicherheit gehst
    > du gar nicht erst ein.

    Egal ob BT an oder nicht, mein iPhone Xr kommt immer auf 2 Tage Akkulaufzeit - bei ständiger Benutzung.

  16. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: D43 25.05.20 - 12:25

    Gut dann erübrigt sich jede weitere Diskussion.

    Du hast nie Probleme, also passt alles.

  17. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: Siliciumknight 25.05.20 - 12:33

    Das kann ich halbwegs bestätigen. Mein Setup:
    ZTE Axon 7 mit zwei UE Megaboom3 im Stereomodus.

    Wir waren am See, es ging ein leichter Wind, und hinter dem Berg rollte ein Gewitter an. Ständig gabs Verbindungsabbrüche und Aussetzer, aber die Reichweite ging bis 75 Schritte!
    Und jetzt kommts: nach dem Gewitter, nach dem Regen war die Verbindung stets stabil.

    Könnte das an der ionisierten Luft gelegen haben?

    --- Wenn diese Aussage stimmt, ist sie nicht unbedingt falsch ---

  18. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: violator 25.05.20 - 12:41

    BT finde ich auch total schlimm. Ständig gibts Probleme beim Koppeln, die Verbindung ist oft schlecht und Verbindungen, die immer funktioniert haben, funktionieren vom einen auf den anderen Tag nicht mehr. Meinen Fitnesstracker kann ich seit Monaten gar nicht mehr koppeln (gab aber kein Update, das daran schuld sein könnte), die Verbindung über die App geht aber. Bei manchen Lautsprechern oder Autoradios muss man erst 20x versuchen, bis der koppeln kann. Alles sehr anstrengend und nervig.

  19. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: D43 25.05.20 - 12:43

    Kann dir nur zustimmen, wenn es funktioniert ist es eine bequeme und praktische Lösung. Aber ich ärgere mich selbst ständig über die von dir genannten Probleme.

  20. Re: Dafür werde ein neuartiges Audioformat eingesetzt.

    Autor: grutzt 25.05.20 - 13:18

    BT war mal schlecht was den Energiehunger betraf. Das ist aber 10 Jahre her. Inzwischen gibt es das Problem nicht mehr. Und der Rest an angeblichen Problemen ist Phantasie oder liegt an kaputter Hardware. Welche Probleme soll es beim Koppeln geben? Einfach machen. Fertig. Und Verbindungsprobleme gibt es nur bei Leuten, die keinen Plan von der Reichweite haben, denke ich. Oder eben Schrott-Hardware.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jänecke + Schneemann Druckfarben GmbH, Sehnde/Höver
  2. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  3. Mey Generalbau GmbH, Tübingen bei Stuttgart
  4. Henry Schein Services GmbH, Langen (Hessen)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme