1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tenet: Es sind Ödnisse

Gerade aus dem Kino zurück ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gerade aus dem Kino zurück ...

    Autor: eyemiru 26.08.20 - 22:41

    ... ohne zu spoilern: Leider nicht sein Geld wert & vielleicht auf Englisch einen Ticken besser.

    - Null Charakterentwicklung
    - Unsympathische Schauspieler
    - Mutter-Sohn-Verhältnis komisch
    - Null witzig (kann auch an der dt. Synchro liegen)

    Man merkt am Ende, dass der Film auf 4+ Spielzeit geplant war, man hat nicht mal mehr Zeit gehabt die Flüge zwischen den Ländern zu zeigen. Der Zuschauer wird nicht vorbereitet und es wirkt einfach komisch.

    Als Inception-Fan enttäuscht. Schade Nolan.

  2. Re: Gerade aus dem Kino zurück ...

    Autor: SircasticFox 27.08.20 - 09:36

    War auch gestern und fand ihn für mich auf einem Level, wenn nicht sogar etwas besser als Inception. Ich fand ihn auf jedenfall nochmal sehr viel komplexer. Ist definitiv ein Film den ich nochmal sehen muss, nur um einige Aspekte des Films nochmal unter einer neuen Perspektive zu betrachten.

    eyemiru schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Unsympathische Schauspieler

    Hier würde ich absolut widersprechen. Sowohl John David Washington, als auch Robert Pattinson machen einen grandiosen Job. Die anderen Punkte sind valide Kritik, aber haben mich auch null gestört weil man einfach vom Rest so gefordert war.

    Meiner größter Kritikpunkt wäre tatsächlich die Sound Mischung. Nolan war da schon immer krass, aber Tenet hebt das wirklich auf ein neues level. Gibt komplett ruhige Dialoge, in denen man immer noch akkustisch Probleme hat diese zu verstehen und an anderen Stellen kommen dann brachial laute Sound Effekte.

  3. Re: Gerade aus dem Kino zurück ...

    Autor: The Insaint 27.08.20 - 10:21

    SircasticFox schrieb:
    ---------------------------
    > eyemiru schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Unsympathische Schauspieler
    >
    > [...] Robert Pattinson [...]

    Gerade er ist so ein unsympathischer Mensch, daß man sich fragen muß, wieso so einer überhaupt in Filmen präsent sein kann. Freakfaktor?

  4. Re: Gerade aus dem Kino zurück ...

    Autor: cruse 28.08.20 - 22:55

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unsympathischer
    Sympathie, Empathie, Mitgefühl, Antipathie sind Gefühle, die jeder Mensch anders "wahrnimmt".
    Ergo liegt es einfach an dir selbst.

    "Warum ist er präsent, ICH mag ihn doch gar nicht?" (deine worte, nur etwas gekürzt)

  5. Re: Gerade aus dem Kino zurück ...

    Autor: psyemi 01.09.20 - 11:26

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SircasticFox schrieb:
    > ---------------------------
    > > eyemiru schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > - Unsympathische Schauspieler
    > >
    > > [...] Robert Pattinson [...]
    >
    > Gerade er ist so ein unsympathischer Mensch, daß man sich fragen muß, wieso
    > so einer überhaupt in Filmen präsent sein kann. Freakfaktor?

    Man muss ihn nicht mögen damit er ein guter Schauspieler ist. Fand ihn in Tenet auch nicht besonders sympathisch aber das hat auch zur Rolle gepasst.

  6. Re: Gerade aus dem Kino zurück ...

    Autor: montis 05.09.20 - 12:20

    SircasticFox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War auch gestern und fand ihn für mich auf einem Level, wenn nicht sogar
    > etwas besser als Inception. Ich fand ihn auf jedenfall nochmal sehr viel
    > komplexer.

    Ja, komplex ist der Film. Aber für mich eher auf die Art komplex, wie wenn man aus der Gleichung 7+3 = 10 die Gleichung 7+0-2+5-3+1-4+3-7+10=10 macht. Unnötig komplex würde ich das Ganze nennen... Mein Gefühl ist, dass durch die Komplexität die eklatanten Logik- und Plotprobleme des Films verdeckt werden sollten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.20 12:21 durch montis.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main
  2. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Rodgau, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Mannheim (Home-Office)
  3. enowa AG, verschiedene Standorte
  4. ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 789€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 634,90€ (Bestpreis!)
  4. 369,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter


    IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
    IT-Jobs
    Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

    Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
    Von Peter Ilg

    1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
    2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
    3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind