1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terrace 4K Smart TV: Samsung…

Letztens erst drüber geredet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Letztens erst drüber geredet.

    Autor: Micha_T 22.05.20 - 13:08

    Das es doch super wäre wenn man die Glotze im Garten hätte.

    Nicht jeder hat ein 12m² Garten mit minihaushälfte.

    Aber im Sommer sitzt man halt gern draußen. Wozu ein gerät immer rein und raus schleppen wenn man leiber auf nem großen Bildschirm guckt statt auf nem tablet auf dem Schoß.

    Denk wenn die erste Serie sich gut verkauft wird es bald kleinere Geräte geben für weniger. Ich hätte nichts dagegen einen robusten garten Monitor zu haben. 40" reichen ja schon.

  2. Re: Letztens erst drüber geredet.

    Autor: M.P. 22.05.20 - 15:34

    Ab 18...19:00 kommen die Mücken, und vorher ist es zu hell, um etwas zu erkennen ...

  3. Re: Letztens erst drüber geredet.

    Autor: atomie 23.05.20 - 11:29

    man kann ja auch mal abends im garten sitzen ohne das die glotze laufen muss. wenn ich das schon lese das da jemand "immer" seinen TV mit in den Garten und wieder zurück schleppt...

  4. Re: Letztens erst drüber geredet.

    Autor: ChMu 23.05.20 - 16:16

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab 18...19:00 kommen die Mücken, und vorher ist es zu hell, um etwas zu
    > erkennen ...

    Das ist ja der Punkt bei diesem Geraet. 2000nits! Hallo? Pralle Sonne, null problemo. Ein normaler guter Fernseher kommt auf 400nits. Die 600 Euro discount Kisten 250nits.
    Der clue hier ist nicht der Wasserschutz, der schoen ist aber nicht das Hauptmerkmal, sondern die Helligkeit.
    Mein Laptop hat 1200nits. Angeblich Sonnen Tauglich. (macbook, sehr hell, kommt auf 500nits) und obwohl man alles gut erkennt, ist die Bildqualitaet weit von Schatten entfernt. Aber 2000nits? Auf 65-75”? Das ist eine Ansage.

  5. Re: Letztens erst drüber geredet.

    Autor: holminger 24.05.20 - 13:04

    Das war auch mein Gedanke. Können die Leute nicht mal einen schönen Abend ohne Glotze auskommen?

    Für eine Fussballabend mit Freunden hätte das natürlich was.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  3. Vodafone GmbH, Unterföhring
  4. LAUDA Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG, Burgwedel, Lauda-Königshofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 599€ (Bestpreis mit Alternate. Vergleichspreis ab ca. 660€)
  2. (u. a. MSI Optix MAG272CRX für 299€ + 6,99€ Versand statt ca. 450€ im Vergleich und Corsair...
  3. (u. a. The Crew 2 für 10,49€, Mount & Blade II - Bannerlord für 33,99€ und Mortal Kombat 11...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro