Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terratec zeigt Noxon M520…

sollen den DVB-T Stick in die Noxon Kiste stecken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sollen den DVB-T Stick in die Noxon Kiste stecken!

    Autor: Gott der Schlachtenlenker 01.03.10 - 11:06

    Ich will nicht meine Sammlung abgespeicherter Filmchen am Fernseher gucken, sondern ich möchte DVB-T gucken und aufzeichnen können.
    Warum sind _vernünftige_ DVB-Tuner mit 2 Kanälen und HDD so rar?
    Es gibt vielleicht eine Handvoll Geräte, mehr nicht.
    DVB-T2 ist für D auch nicht in Sicht.

  2. Re: sollen den DVB-T Stick in die Noxon Kiste stecken!

    Autor: JohnPerry 01.03.10 - 11:18

    Gott der Schlachtenlenker schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > Warum sind _vernünftige_ DVB-Tuner mit 2 Kanälen und HDD so rar?
    Weil inzwischen viele Fernseher eh schon DVB-T mitbringen und der zusätzliche HDD-Recorder nur noch einen DVB-Tuner benötigt.

  3. Re: sollen den DVB-T Stick in die Noxon Kiste stecken!

    Autor: kendon 01.03.10 - 13:10

    vielleicht liegts daran dass dvb-t total fürn arsch ist? kaum senderauswahl, bei jeder windboe empfangsstörungen und wenn mal bild da ist erkennt man auch kaum was weil die bildqualität unter aller sau ist. vom content der hier in deutschland über den äther flimmert will ich hier mal gar nicht anfangen...

  4. Re: sollen den DVB-T Stick in die Noxon Kiste stecken!

    Autor: %username% 01.03.10 - 13:47

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vielleicht liegts daran dass dvb-t total fürn arsch ist? kaum
    > senderauswahl, bei jeder windboe empfangsstörungen und wenn mal bild da ist
    > erkennt man auch kaum was weil die bildqualität unter aller sau ist. vom
    > content der hier in deutschland über den äther flimmert will ich hier mal
    > gar nicht anfangen...


    mehr gibts nicht zu sagen!
    [++]

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor für 689€ und Corsair Glaive RGB für 34,99€ + Versand)
  2. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)
  3. (u. a. Star Wars Battlefront II PS4 für 9€ und World of Warcraft: Battle for Azeroth PC für...
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33