Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Terrestrisches Fernsehen: Nach RTL…

der am meisten genutzte Empfangs

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: Mopsmelder500 15.04.13 - 18:04

    DVB-T ist, nach Satelliten- und Kabelübertragung, der am meisten genutzte Empfangsweg in deutschen TV-Haushalten", erklärten die Unternehmen am 2. April 2013.

    Echt ? noch vor Übertragung per Magnetband

  2. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: mawa 15.04.13 - 18:25

    Aber nur knapp

  3. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: DooMMasteR 15.04.13 - 19:40

    naja jeder der die Möglichkeit hat wird sicher per SAT gucken.

    Alle die müssen steigen auf Kabel um und zahlen halt etwas mehr.

    Und DVB-T lohnt sich vorallem für gelgenheitsseher, denn 1. gibt es kein HD und 2. kaum qualität (sowohl Technisch als auch Inhaltlich) abgesehen vllt. von Arte usw.

  4. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: delMatze123 15.04.13 - 19:58

    das ist nicht gut für mich. Ich empfange nur über dvb-t, weil eine kabelleistung fehlt(wurde in jede nachbarwohnung verlegt, nur nicht in unsere) und sat dürfen wir auch nicht :(

  5. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: PhilSt 15.04.13 - 20:29

    delMatze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist nicht gut für mich. Ich empfange nur über dvb-t, weil eine
    > kabelleistung fehlt(wurde in jede nachbarwohnung verlegt, nur nicht in
    > unsere) und sat dürfen wir auch nicht :(

    Geht mir ähnlich - Kabel gibts hier pauschal nicht. Ne Anständige Sat-Schüssel anschaffen für die RTL-Gruppe würde mir allerdings im Traum nicht einfallen. Ohne den unterbelichteten Kram von denen gehts mir sicherlich nicht schlechter.

  6. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: tingelchen 15.04.13 - 20:38

    Für Schiffe gibt es nicht die üblichen Sat Schüsseln, sondern so Platte Hugos. Die sind wirklich gut und sehen auf den ersten Blick so wie eine Sat Schüssel aus, weil sie nicht rund sondern Viereckig sind ^^

    Die exklusiveren Teile stellen sich sogar selbst ein. Sogar während der Fahrt mit dem Schiff. Gut, für eine Wohnung nicht unbedingt erforderlich. Damit fährt man so selten :>

  7. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: bstea 15.04.13 - 21:09

    Gibts denn mehr Übertragungsmöglichkeiten bis auf Fernsehen von der Telekom?
    Zudem frage ich mich womit man in Zukunft mobil Fernsehen soll, ich trag' doch keine Satellitenschlüssel samt Receiver mit mir herum. DVB-T scheint ja auf den Rückzug zu sein und DVB-T2 werden die wohl kaum wieder einsteigen.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  8. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: zampata 15.04.13 - 21:27

    DooMMasteR schrieb:
    > Und DVB-T lohnt sich vorallem für gelgenheitsseher, denn 1. gibt es kein HD
    > und 2. kaum qualität (sowohl Technisch als auch Inhaltlich) abgesehen vllt.
    > von Arte usw.


    Nur mal aus interesse, wieso die Priorisierung 1 und 2 ? Findest du 1. wirklich wichtiger als 2.?

  9. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: Resu Melog 15.04.13 - 21:38

    delMatze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist nicht gut für mich.

    Nein, RTL ist nicht gut für dich. :-)

  10. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: Heintje 15.04.13 - 21:55

    Naja, es gibt ja auch noch DVB-H. Nur hat es hier in Europa wohl keine für nötig befunden das weiter auszubauen. (war's nicht, weil die ÖRs DVB-T undedingt wollten...)

  11. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: Der Spatz 15.04.13 - 23:49

    Also ich hab noch Analog-TV in FULL-PAL-2D über Kabel :-)

  12. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: Trollfeeder 16.04.13 - 06:37

    delMatze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist nicht gut für mich. Ich empfange nur über dvb-t, weil eine
    > kabelleistung fehlt(wurde in jede nachbarwohnung verlegt, nur nicht in
    > unsere) und sat dürfen wir auch nicht :(

    Habt ihr einen Balkon für den SAT-Chair? Ich würde aber auch mal prüfen inwiefern der Vermieter das Anbringen einer Antenne verbieten kann. Soweit ich weiß darf er das nur wenn ein Kabelanschluss verlegt ist. * Hier vielleicht mal ein Beitrag dazu.


    *Oder natürlich eine Gemeinschaftssatellitenanlage.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.04.13 06:38 durch Trollfeeder.

  13. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: tbxi 16.04.13 - 07:30

    delMatze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist nicht gut für mich. Ich empfange nur über dvb-t, weil eine
    > kabelleistung fehlt(wurde in jede nachbarwohnung verlegt, nur nicht in
    > unsere) und sat dürfen wir auch nicht :(

    Man hat nicht wirklich was verloren, wenn man RTL nicht mehr empfangen kann. Natürlich sieht man das erst ein, nachdem man 1–2 Jahre abstitent war.

  14. Re: der am meisten genutzte Empfangs

    Autor: Skaarah 16.04.13 - 07:35

    Mopsmelder500 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DVB-T ist, nach Satelliten- und Kabelübertragung, der am meisten genutzte
    > Empfangsweg in deutschen TV-Haushalten", erklärten die Unternehmen am 2.
    > April 2013.
    >
    > Echt ? noch vor Übertragung per Magnetband

    Naja, es gäbe ja beispielsweise noch IPTV und so wie über Entertain berichtet wird usw. hätte das u.U. ja auf Platz 3 liegen können.

  15. "Alle die müssen steigen auf Kabel um und zahlen halt etwas mehr. "

    Autor: fratze123 16.04.13 - 07:45

    Etwas mehr? Bei Satelliten-TV zahle ich einmal. Bei Kabel regelmäßig.

  16. Schonmal gemerkt, dass es noch 2-3 andere Sender gibt?

    Autor: fratze123 16.04.13 - 07:46

    Als ob es nur RTL gebe...

  17. Vielleicht mal den Vermieter fragen?

    Autor: fratze123 16.04.13 - 08:01

    Wird ja 'nen Grund dafür geben, warum bei Euch kein Kabel liegt. Vielleicht ist der banal z.B. wurde einfach vergessen und kann nachgeholt werden.

  18. "womit man in Zukunft mobil Fernsehen soll"

    Autor: fratze123 16.04.13 - 08:02

    Man "soll" gar nicht mobil fernsehen.

  19. nö never

    Autor: flasherle 16.04.13 - 08:24

    ich könnte eine satellitten schüssel auf den balkon packen, aber wieso sollte ich dies tun, kabel ist doch viel angenehmer. tv + internet + telefon alles aus einer hand ist doch tausend mal besser, also eine schüssel die immer mal wieder probleme macht und und und. nene ich zahle gerne die 17 euro im monat für mein kabelanschluss + die 5 euro für die hd sender. ich mein als sat kunde musste ja auch wieviel im jahr zahle? 69? oder waren 89? um hd zu empfangen....

  20. Re: nö never

    Autor: gambol89 16.04.13 - 08:50

    Naja... Ohne SAT könnte ich persönlich nicht mehr... 50¤ im Jahr für HD und das wars, keine Gebühren für Kabel und nichts. Außerdem mit einem SKY Abo dabei ist SAT sehr viel angenehmer als mit Kabel, da größere Kanalvielfalt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  4. M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 274,90€
  3. ab 179,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Elektrorennwagen: VW will elektrisch auf den Pikes Peak
    Elektrorennwagen
    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

    VW will in den Rennsport zurück. Die Konzernmutter macht aber nicht ihren Marken Audi und Porsche in der Formel E Konkurrenz. Statt dessen will VW mit einem Elektroauto in einem renommierten Bergrennen reüssieren.

  2. Messung: Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg
    Messung
    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

    Seit Mai 2017 haben Brandenburger 23.024 Funklöcher gemeldet. Die Initiatorin CDU will nun die Netzbetreiber nicht zwingen, diese zu schließen, sondern sucht nach Fördermitteln für die Konzerne.

  3. Star Wars Battlefront 2 Angespielt: Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern
    Star Wars Battlefront 2 Angespielt
    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

    Star Wars aus der Sicht des Imperiums: Das ist die Idee hinter der Kampagne von Star Wars Battlefront 2. Golem.de konnte die ersten Missionen mit Hauptfigur Iden Versio ausprobieren. Wir haben eine erste Einschätzung - und Videoszenen.


  1. 18:37

  2. 18:18

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:35

  6. 17:20

  7. 17:05

  8. 15:42