1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Wall: Samsung baut kleinere…

Echte Mini-LEDs - das wär's

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: Lefteous 07.01.21 - 10:44

    sollen sie doch einfach mal echte Mini-LEDs bauen, also Fernseher mit Pixeln, die so groß sind wie man aktuell wirtschaftlich einen Fernseher nur aus LEDs bauen kann. Die Auflösung kann man dann ja noch steigern. Ab wann das dann Mikro-LEDs nennen, überlasse ich mal den Experten.

  2. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: kayozz 07.01.21 - 10:49

    Genau das ist doch das, was Samsung macht.

  3. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: McTristan 07.01.21 - 10:58

    Artikel gelesen? nee ...
    Wie man das Kind nennt sei ja erstmal egal, dass die Pixel und damit auch die LEDs bei einer 55" Diagonale bei 4K allerdings winzig sind, kann man sich ausrechnen. Viel wichtiger wird aber sein wie dauerhaft das funktioniert und ob nicht mit der Zeit Pixel, also LEDs ausfallen.

    Lefteous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sollen sie doch einfach mal echte Mini-LEDs bauen, also Fernseher mit
    > Pixeln, die so groß sind wie man aktuell wirtschaftlich einen Fernseher nur
    > aus LEDs bauen kann. Die Auflösung kann man dann ja noch steigern. Ab wann
    > das dann Mikro-LEDs nennen, überlasse ich mal den Experten.

  4. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: Thug86 07.01.21 - 11:00

    Lefteous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sollen sie doch einfach mal echte Mini-LEDs bauen, also Fernseher mit
    > Pixeln, die so groß sind wie man aktuell wirtschaftlich einen Fernseher nur
    > aus LEDs bauen kann. Die Auflösung kann man dann ja noch steigern. Ab wann
    > das dann Mikro-LEDs nennen, überlasse ich mal den Experten.


    Lol.. wie wäre es mal wenn man den Artikel ließt?

  5. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: kayozz 07.01.21 - 11:08

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel wichtiger wird aber sein wie dauerhaft das
    > funktioniert und ob nicht mit der Zeit Pixel, also LEDs ausfallen.

    MicroLEDs sollen angeblich länger halten und heller sein als OLED und dabei weniger Strom verbrauchen.

    > https://www.whathifi.com/features/what-is-micro-led-tv-and-is-it-any-good

    Because MicroLEDs aren’t organic, their lifespan isn’t nearly as short as that of OLEDs. While OLEDs are generally expected to fade in time, Samsung says its MicroLEDs will keep going for around 100,000 hours - that’s over 11 years of non-stop use.

    Viel wichtiger wird, dass die Preise vergleichbar mit OLED werden.

  6. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: MarcusK 07.01.21 - 11:11

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Artikel gelesen? nee ...
    > Wie man das Kind nennt sei ja erstmal egal, dass die Pixel und damit auch
    > die LEDs bei einer 55" Diagonale bei 4K allerdings winzig sind, kann man
    > sich ausrechnen. Viel wichtiger wird aber sein wie dauerhaft das
    > funktioniert und ob nicht mit der Zeit Pixel, also LEDs ausfallen.

    die kannst du dann einfach Nachkaufen und tauschen.

  7. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: Lefteous 07.01.21 - 11:11

    Nein das machen sie eben nicht. Sie bauen riesige LEDs, so dass dann riesige Screen dabei herauskommen. Mein Vorschlag war kleinere geräte zu bauen, die dann halt nicht so eine hohe Auflösung haben. Wenn man 4K oder 8K Ziel ausgibt, wird es noch sehr lange sehr teuer bleiben.

  8. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: Lefteous 07.01.21 - 11:12

    Meinen Beitrag gelesen?
    Sie bauen riesige LEDs, so dass dann riesige Screen dabei herauskommen. Mein Vorschlag war kleinere Geräte zu bauen, die dann halt nicht so eine hohe Auflösung haben. Wenn man 4K oder 8K als Ziel ausgibt, wird es noch sehr lange sehr teuer bleiben.

  9. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: Denni 07.01.21 - 11:20

    Lefteous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sollen sie doch einfach mal echte Mini-LEDs bauen, also Fernseher mit
    > Pixeln, die so groß sind wie man aktuell wirtschaftlich einen Fernseher nur
    > aus LEDs bauen kann. Die Auflösung kann man dann ja noch steigern. Ab wann
    > das dann Mikro-LEDs nennen, überlasse ich mal den Experten.

    es kommen die ersten mini-led tv's von samsung 2021 nennt sich "Neo QLED"
    der artikel bezieht sich aber rein auf die noch vieeel teureren micro-led tv's, wo es auch neue modelle geben wird 2021

    mini-led sorgt auch nur für tausende dimming zonen, ist ne deutlich andere technik aber viel günstiger und viel besser als alle bisherigen FALD TVs z.b.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.21 11:30 durch Denni.

  10. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: Denni 07.01.21 - 11:22

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das ist doch das, was Samsung macht.


    der Artikel geht nur auf neue sehr teure micro-led ein
    es kommen aber auch mini-led tv's von samsung 2021 nennt sich "Neo QLED" und in standard größen.

    mini-led sorgt auch nur für tausende dimming zonen, ist ne deutlich andere technik aber viel günstiger und viel besser als alle bisherigen FALD TVs z.b.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.21 11:30 durch Denni.

  11. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: Denni 07.01.21 - 11:24

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McTristan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Artikel gelesen? nee ...
    > > Wie man das Kind nennt sei ja erstmal egal, dass die Pixel und damit
    > auch
    > > die LEDs bei einer 55" Diagonale bei 4K allerdings winzig sind, kann man
    > > sich ausrechnen. Viel wichtiger wird aber sein wie dauerhaft das
    > > funktioniert und ob nicht mit der Zeit Pixel, also LEDs ausfallen.
    >
    > die kannst du dann einfach Nachkaufen und tauschen.

    es kommen die ersten mini-led tv's von samsung 2021 nennt sich "Neo QLED"
    die machen auch viel mehr sinn als die genannten micro-led.. damit bekommst deutlich günstiger viele tausend dimming zonen hin, was mehr als ausreicht.

    mini-led sorgt auch nur für tausende dimming zonen, ist ne deutlich andere technik aber viel günstiger und viel besser als alle bisherigen FALD TVs z.b.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.21 11:30 durch Denni.

  12. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: Gokux 07.01.21 - 11:25

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel wichtiger wird aber sein wie dauerhaft das
    > funktioniert und ob nicht mit der Zeit Pixel, also LEDs ausfallen.
    Die Lebensdauer der LEDs beträgt 100 000 Stunden. Zu jeder Wall werden noch glaub 5 Panels extra gebaut und bei Samsung eingelagert zum schnellen Tausch ohne weitere Kalibration. Des Weiteren wird noch eine Charge der verbauten LEDs beiseite gelegt um im schlimmsten Fall eine Nachproduktion zu machen. So habe ich das zumindest von Samsung mitgeteilt bekommen (die Dinger werden nicht nur in Korea verkauft). Man bekommt also schon was für sein Geld, wenn man das Geld dazu auch hätte ;( :D

  13. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: Denni 07.01.21 - 11:28

    Lefteous schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein das machen sie eben nicht. Sie bauen riesige LEDs, so dass dann
    > riesige Screen dabei herauskommen. Mein Vorschlag war kleinere geräte zu
    > bauen, die dann halt nicht so eine hohe Auflösung haben. Wenn man 4K oder
    > 8K Ziel ausgibt, wird es noch sehr lange sehr teuer bleiben.

    die led's sind micro.. nicht riesig..

    für günstigeren markt kommen 2021 samsung "Neo QLED" mit mini-led, die leds sind größer und günstiger und sorgen auch nur für die lichtquelle als tausende zonen und nicht selbst leuchtende micro-leds.

  14. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: Legendenkiller 07.01.21 - 11:52

    Mini LEDs = LCD mit Zonen Hintergrundbeleuchtung.

    Das hat aber nichts mit selbtleuchteden Pixeln zu tun und auch klare Nachteile zu selbstleuchtende Pixel. Ist aber aktuell der beste Kompomiss zum Preis.


    Micro LED sind die selbstleuchdenen Pixel.
    Jeder Pixel ist eine RGB LED, also das direkte gegenstück zum OLED.
    Man könnte es auch AOLED nenne -> anorgansiche LED.

    Da sie anscheinend bei OLED die Lebensdauer nicht in den Griff bekommen wird wohl AOLED also Mirco LED das Ding dernächsten 10 Jahre im Highend.
    Für gute Leistung bei akzeptablen Preis bleiben es absehbar Zonen LCDs.

    Sobald sie eine (40-65") für <10k¤ anbieten wirds interessant. 100k¤ ist bissel zu viel, egal wie groß ;-)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.21 11:57 durch Legendenkiller.

  15. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: sigii 07.01.21 - 12:06

    Das hat aber nichts mit MicroLEDs zu tun wenn die LEDs nur fuers Backlight genutzt werden.

  16. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: McTristan 07.01.21 - 12:34

    Und genau das klingt eben auch nicht nach Massenmarkttauglichkeit ;) hab schon ne Menge mit ner Menge LEDs gemacht (klingt komisch, ist aber so). Es ist keine Seltenheit, dass bei ein paar Tausend LEDs ab und zu mal eine ausfällt, zu flackern beginnt etc.
    Könnte mir bei extremer Verkleinerung eher vorstellen, dass die Lebensdauer sehr bescheiden ist. Gerade wenn die Dinger sehr hell leuchten sollen und ständig an und ausgeschaltet werden. In 5 bis 10 Jahren vielleicht massentauglich wenn man die Fertigung im Griff hat.

    Gokux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McTristan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel wichtiger wird aber sein wie dauerhaft das
    > > funktioniert und ob nicht mit der Zeit Pixel, also LEDs ausfallen.
    > Die Lebensdauer der LEDs beträgt 100 000 Stunden. Zu jeder Wall werden noch
    > glaub 5 Panels extra gebaut und bei Samsung eingelagert zum schnellen
    > Tausch ohne weitere Kalibration. Des Weiteren wird noch eine Charge der
    > verbauten LEDs beiseite gelegt um im schlimmsten Fall eine Nachproduktion
    > zu machen. So habe ich das zumindest von Samsung mitgeteilt bekommen (die
    > Dinger werden nicht nur in Korea verkauft). Man bekommt also schon was für
    > sein Geld, wenn man das Geld dazu auch hätte ;( :D

  17. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: MarcusK 07.01.21 - 13:03

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und genau das klingt eben auch nicht nach Massenmarkttauglichkeit ;) hab
    > schon ne Menge mit ner Menge LEDs gemacht (klingt komisch, ist aber so). Es
    > ist keine Seltenheit, dass bei ein paar Tausend LEDs ab und zu mal eine
    > ausfällt, zu flackern beginnt etc.
    > Könnte mir bei extremer Verkleinerung eher vorstellen, dass die Lebensdauer
    > sehr bescheiden ist. Gerade wenn die Dinger sehr hell leuchten sollen und
    > ständig an und ausgeschaltet werden. In 5 bis 10 Jahren vielleicht
    > massentauglich wenn man die Fertigung im Griff hat.

    wobei bei den meisten LEDs 99,9% gehäuse sind. Und sie fallen aus, weil die zu viel Strom bekommen oder Spannungsspitzen oder bei der Montage etwas grob mit ihnen umgegangen wird. Wer achten privat schon auf den Temperaturverlauf bei löten?

    Von Samsung würde ich erwarten das sie solche Fehler nicht machen. Und wenn stört es wirklich von von mehr als 1.000.000 Led's mal eine nicht leuchtet? Ist ja nicht so das sie dann ständig leuchtet.

  18. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: McTristan 07.01.21 - 13:11

    naja nee, wenn du richtig mit LEDs arbeitest achtest du schon auf Temperaturen und Packungsdichte, Spannung etc. pp.
    Aber gerade der Fakt, dass sie LEDs und Panel vorhalten spricht ja eigentlich dafür, dass es noch nicht sauber funktioniert.

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McTristan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und genau das klingt eben auch nicht nach Massenmarkttauglichkeit ;) hab
    > > schon ne Menge mit ner Menge LEDs gemacht (klingt komisch, ist aber so).
    > Es
    > > ist keine Seltenheit, dass bei ein paar Tausend LEDs ab und zu mal eine
    > > ausfällt, zu flackern beginnt etc.
    > > Könnte mir bei extremer Verkleinerung eher vorstellen, dass die
    > Lebensdauer
    > > sehr bescheiden ist. Gerade wenn die Dinger sehr hell leuchten sollen
    > und
    > > ständig an und ausgeschaltet werden. In 5 bis 10 Jahren vielleicht
    > > massentauglich wenn man die Fertigung im Griff hat.
    >
    > wobei bei den meisten LEDs 99,9% gehäuse sind. Und sie fallen aus, weil die
    > zu viel Strom bekommen oder Spannungsspitzen oder bei der Montage etwas
    > grob mit ihnen umgegangen wird. Wer achten privat schon auf den
    > Temperaturverlauf bei löten?
    >
    > Von Samsung würde ich erwarten das sie solche Fehler nicht machen. Und wenn
    > stört es wirklich von von mehr als 1.000.000 Led's mal eine nicht leuchtet?
    > Ist ja nicht so das sie dann ständig leuchtet.

  19. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: FreiGeistler 07.01.21 - 13:55

    McTristan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Artikel gelesen? nee ...
    > Wie man das Kind nennt sei ja erstmal egal, dass die Pixel und damit auch
    > die LEDs bei einer 55" Diagonale bei 4K allerdings winzig sind, kann man
    > sich ausrechnen.
    Dann kann man sich aber auch ausrechnen, dass bei der Diagonale der sinnvolle Bereich zwischen HD und 2k liegt.

    > Viel wichtiger wird aber sein wie dauerhaft das
    > funktioniert und ob nicht mit der Zeit Pixel, also LEDs ausfallen.

  20. Re: Echte Mini-LEDs - das wär's

    Autor: FreiGeistler 07.01.21 - 13:59

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Because MicroLEDs aren’t organic, their lifespan isn’t nearly
    > as short as that of OLEDs. While OLEDs are generally expected to fade in
    > time, Samsung says its MicroLEDs will keep going for around 100,000 hours -
    > that’s over 11 years of non-stop use.

    Hm. Das OLED meines Galaxy S3 brauchte nach ca. 4 Jahren immer mehr Strom, wurde aber während 7 Jahren Nutzung nicht dunkler oder kontrastarmer. Und das wahr noch die erste Genration OLEDs.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  2. comito solutions GmbH, Köln
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme