1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Wall: Samsungs neuer…

Die Zukunft

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Zukunft

    Autor: it-fuzzy 08.01.18 - 08:51

    Das ist die Zukunft. Bei den steigenden Größen löst so ein System logistische Probleme und vereinfacht die Installationen.

  2. Re: Die Zukunft

    Autor: herscher12 08.01.18 - 09:43

    Wer bracht schon Fenster wenn man eine ganze Wand als Bildschirm haben kann.

  3. Re: Die Zukunft

    Autor: Dwalinn 08.01.18 - 09:54

    Also einfacher ist die Installation sicherlich nicht, Was einfacher wird ist eher der Transport.

    Auch schade das man den Fernseher dann nicht mehr so leicht neigen/drehen kann (außer man hat eine schwenkbare Wand)

  4. Re: Die Zukunft

    Autor: Ceryni 08.01.18 - 14:37

    Naja theoretisch kaufst du dann nur noch bei mediamarkt einen 40 zoll steuerungsplatte in der das steuergerät und die anschlüsse dran sind ggf auch modular (dvb-t2, dvb-c, hdmi etc). dazu die richtige anzahl panele schiebst die da rein. willst du vergrößern oder verkleinern brauchst du nur ne neue platte. sparfüchse bauen die sich selbst. schmeißt das Kind die wii fernbedienung ins display tauschst du nur die beschädigten panele aus statt des gesamten fernsehers.

  5. Re: Die Zukunft

    Autor: Dwalinn 08.01.18 - 16:16

    Klar vorteile hat das auf alle Fälle nur ist die Installationen schon etwas aufwändiger. (aufwendiger als Standbein ranschrauben und aufstellen)

    Bei der größe müsste man dann natürlich gucken was möglich ist, ich hatte gerade nur an das 146 Zoll Modell gedacht und da wird man sicherlich alles an der Wand direkt befestigen müssen. Eine (bewegliche) Steuerungsplatte an der man wiederum die panele befestigt wäre natürlich auch möglich für heute übliche größen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Dresden, Dresden
  2. h-o-t-phone GmbH, Mannheim
  3. OFFIS - Institut für Informatik, Oldenburg
  4. AUSY Technologies Germany AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4€
  2. 15,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme