Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toshiba kündigt Blu-ray-Player…

Arme HD-DVD :(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Arme HD-DVD :(

    Autor: spanther 10.08.09 - 10:17

    Hätte ich gerne gehabt anstelle von "Blu-ray"...
    BD+ ist leider eine Zumutung :(

  2. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: ...red... 10.08.09 - 10:38

    Da stimme ich absolut zu. Die Blu-rays haben bei mir noch nicht mal annähernd den Qualitätsstandard von meinen 2 Jahre alten HD DVDs. Mal wieder hat sich das schlechtere Format durchgesetzt obwohl ich eher glaube das beide irgendwann untergehen. Optische Medien wird es leider nicht mehr so lange geben.

  3. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: Glenn 10.08.09 - 10:45

    Toshiba hat es einfach nicht verstanden, dass man sich bei so einem
    Formatkampf bei den Leuten einkaufen muss.

    Da verdient man anfangs kein Geld mit, sondern zahlt drauf.

    Wie war das mit VHS - Player billiger sowie billige und einfache Lizensierung.

    Toshiba wollte unbedingt von Anfang an so viel Geld wie moeglich rausquetschen.
    Hat ja schliesslich viel Entwicklungsgeld gekostet - pah :P

    Da hilft es wenig, dass HD DVD von der Technik besser ist (mir allein reichte das
    Argument der Haltbarkeit) - RIP




  4. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: fdds 10.08.09 - 10:51

    wieso leider? ich freue mich schon darauf in Zukunft nur noch eine SD-Karte (o.ä.) in der Filmhülle vorzufinden. Quasi unkaputtbar (EEIIIN Kratzer in so ner scheiss bluray und sie is wertlos), an Kapazität und Geschwindigkeit überlegen bzw. ebenbürtig, und sicher bald sogar billiger als ne bd-disk.
    Alternativ dazu natürlich noch streaming, aber dafür muss mal an der Kapatitätsschraube bei Telekom und Co. gedreht werden.

  5. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: Picco 10.08.09 - 11:12

    Wie bei allen formatkämpfen zuvor hat der gewonnen der sein produkt der erotikindustrie am schmackhaftesten gemacht hat...!

  6. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: spanther 10.08.09 - 11:17

    fdds schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wieso leider? ich freue mich schon darauf in
    > Zukunft nur noch eine SD-Karte (o.ä.) in der
    > Filmhülle vorzufinden. Quasi unkaputtbar (EEIIIN
    > Kratzer in so ner scheiss bluray und sie is
    > wertlos), an Kapazität und Geschwindigkeit
    > überlegen bzw. ebenbürtig, und sicher bald sogar
    > billiger als ne bd-disk.

    Unkaputtbar? Wusstest du nicht das jedes Kontaktmedium Verschleiß unterliegt und auch SD Karten DIREKTKONTAKT haben? Die Kontaktstellen sind hinten drauf in goldener Farbe! :-)
    Die haben sogar einen Nachteil hingegen zu optischen Medien, da dort ein Direktkontakt wieder Verschleiß in Form von abreibung entsteht.
    Schau dir mal die Kontakte von diesen Speicherkarten nach ein paar rein und raus steck Tätigkeiten an...

    > Alternativ dazu natürlich noch streaming, aber
    > dafür muss mal an der Kapatitätsschraube bei
    > Telekom und Co. gedreht werden.

    Streaming wäre total ätzend, da würde ich ja nurnoch Mietkontent haben...

  7. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: Küchengerüchte 10.08.09 - 11:17

    War das nicht schon zu VHS Zeiten eher eine Urban Legend?
    Für Bluray gilt das auf jeden Fall nicht

  8. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: djmuzi 10.08.09 - 11:27

    Warum baut Toshiba nicht auch die HD-DVD-Wiedergabe ein?
    Damit hat man 2 Fliegen mit einer Klappe erschlagen: Die alten treuen HD-DVD-Anhänger, die eine schöne Sammlung aufgebaut haben (so wie ich, aber zu Spottpreisen :D ), würden so einen Player sehr begrüßen und Toshiba würde sein Image kräftig aufpolieren

  9. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: Küchengerüchte 10.08.09 - 11:32

    Aber wie viele treue HD Anhänger gibt es denn noch?
    Bei Ebay sieht man jede Woche viele Komplettauflösungen von HD Sammlungen, manchmal mit einem zweiten OVP Ersatzplayer und zig Filmen. Ich denke, viele treue Fans haben aus praktischen Gründen der HD-DVD den Rücken gekehrt.
    Toshiba muss jetzt sowohl preislich als auch qualitativ gute BR Player anbieten, sonst verpassen sie zum zweiten mal den Anschluss.
    Da würde ich mir nicht noch ein teures Zusatzfeature ans Bein binden.

  10. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: spanther 10.08.09 - 11:37

    Traurig ist dabei aber auch anzumerken, das auch wenn du HD DVD Fan bist und diese weiterführen möchtest, du garnicht mehr die Möglichkeit zu entscheiden hast! Sie wurde den Besitzern ja vorweg genommen und einfach die Produktion eingestellt...

  11. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: fdds 10.08.09 - 13:42

    Ich dachte die goldenen streifen wären nur verzierung... ja ich weiß das die sich abnutzen, die Kontakte im Player natürlich auch, aber wie oft stecke ich meine Speicherkarte aus der Kamera in den Cardreader um, in den letzten 5 Jahren bestimmt einige 100 mal, das sollte ausreichen. Ich bezog mich mit unkaputtbar eher auf die handhabung. Eine bluray kriegt schon vom ansehen Kratzer, ich hab bestimmt schon ein dutzend Scheiben zur Videothek zurückgetragen weil mein Player sie nicht lesen konnte (blurays sowie dvds) Ne Speicherkarte hält einiges mehr aus, die kann man fast ausm 5. Stock runterschmeißen ohne Datenverlust. Dazu wären sie wohl deutlich kompakter und einfacher in der Handhabung (man darf Sie ja sogar berühren! berührung bluray -> fingertapser -> putt!)

    Streaming wäre momentan im großen Stil natürlich noch nicht machbar, schon allein von der Bandbreite nicht. Aber es wird die klassische Videothek in naher Zukunft bestimmt ablösen.

  12. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: Muad'dib 10.08.09 - 13:46

    Von den Laufwerken her gesehen wär's ja kein Problem. Guckt euch mal die Palette an BD Brennern von LG an die jetzt einfach alles ausser HD-DVD (gibt ja keine Medien) Brennen können - lesen sowieso.

    Da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit aus Kostengründen keine unterschiedlichen Drives hergestellt werden, ist es nur eine Frage der Software Implementation im BD Player, ob der auch HD-DVD abspielen kann oder nicht.

    Nach wie vor Vorteil der HD-DVD:
    Ich kann mein eigenes Filmmaterial aus Systemkompatibilitätsgründen auch als HD-DVD formatiertes Material auf eine normale DVD brennen (OK, auf eine DVD-R DL hat halt nur eine halbe Stunde Film Platz aber bei mehr würden die Gäste bei der Präsentation des HD Urlaubsvideos sowieso einschlafen) und auf meinem Set Top Player in Full HD auf meinem entsprechenden Full HD TV gucken (auch wenn "bloss" per Red Laser auf DVD gebrannt). Das ist vor allen eins: Sicher und Billig!

    Das geht bei BD nicht ganz so einfach. Da muss der Player erst mal BD-R oder BD-RE abspielen können und nicht bloss BD-ROM, etc. etc..

    Teuer, teuer!

  13. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: spanther 10.08.09 - 14:22

    fdds schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich dachte die goldenen streifen wären nur
    > verzierung... ja ich weiß das die sich abnutzen,
    > die Kontakte im Player natürlich auch, aber wie
    > oft stecke ich meine Speicherkarte aus der Kamera
    > in den Cardreader um, in den letzten 5 Jahren
    > bestimmt einige 100 mal, das sollte ausreichen.
    > Ich bezog mich mit unkaputtbar eher auf die
    > handhabung. Eine bluray kriegt schon vom ansehen
    > Kratzer, ich hab bestimmt schon ein dutzend
    > Scheiben zur Videothek zurückgetragen weil mein
    > Player sie nicht lesen konnte (blurays sowie dvds)
    > Ne Speicherkarte hält einiges mehr aus, die kann
    > man fast ausm 5. Stock runterschmeißen ohne
    > Datenverlust. Dazu wären sie wohl deutlich
    > kompakter und einfacher in der Handhabung (man
    > darf Sie ja sogar berühren! berührung bluray ->
    > fingertapser -> putt!)

    LOL xD
    Videothek Scheiben kenne ich nur zugut :-)
    Viele nehmen es da nicht so genau und gehen mit den Sachen um wie sonstwas...
    Kein Wunder das die später kaputt sind lol
    Bei anständiger Lagerung und Benutzung hat aber unterm Strich ein optisches Medium weniger Abnutzung, da es keinen Kontakt auf der Datenfläche aufbaut :-)

    > Streaming wäre momentan im großen Stil natürlich
    > noch nicht machbar, schon allein von der
    > Bandbreite nicht. Aber es wird die klassische
    > Videothek in naher Zukunft bestimmt ablösen.

    Ich hoffe nicht! :)
    Streaming kann nämlich genauso Kinderkrankheiten haben und dann sieht es mit Reklamierung noch eher mau aus ^^
    Dann weis du erstmal die nicht Nutzbarkeit nach! :)
    Bei einem optischen Medium geht das, indem du dir das anguckst bevor du es mitnimmst und Schrott garnicht erst akzeptierst ^^

    Bei Streams gibt es soviele Quellen, woran es hapern kann weswegen es dann doch nicht ging. Zudem braucht man eine konstante Internetverbindung und Abbrüche selbiger können zum Aus des Filmabends führen :-)

    Ich hab bei T-Online mal Filmchen für Geld gestreamt und ich verzichte ^^

    Es muss nicht aber es kann zuviel dazwischenkommen :)

    Zumal die optischen Medien in der Videothek aber meistens sogar günstiger sind als wenn du dir ein Streamrecht für 24h erwirbst. Da gibst du dann zum Teil 2,99€ oder sogar mehr aus o.o

    Bisschen viel finde ich...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.09 14:23 durch spanther.

  14. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: Küchengerüchte 10.08.09 - 14:53

    Heute ist Streaming noch keine Alternative, zu viele verschiedene Techniken, Qualität zu niedrig und Preise zu hoch.
    Ich denke, das dauert noch mal um die 5 Jahre, dann sind die Kinderkrankheiten überwunden.
    Die grundsätzliche Idee auf eine riesige Filmdatenbank zugreifen zu können ohne das Haus zu verlassen ist ein sehr simples aber bestimmt erfolgreiches Geschäftskonzept

  15. Re: Arme HD-DVD :(

    Autor: AndyMt 10.08.09 - 16:36

    Muad'dib schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Von den Laufwerken her gesehen wär's ja kein
    > Problem. Guckt euch mal die Palette an BD Brennern
    > von LG an die jetzt einfach alles ausser HD-DVD
    > (gibt ja keine Medien) Brennen können - lesen
    > sowieso.
    >
    > Da mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit
    > aus Kostengründen keine unterschiedlichen Drives
    > hergestellt werden, ist es nur eine Frage der
    > Software Implementation im BD Player, ob der auch
    > HD-DVD abspielen kann oder nicht.
    >
    > Nach wie vor Vorteil der HD-DVD:
    > Ich kann mein eigenes Filmmaterial aus
    > Systemkompatibilitätsgründen auch als HD-DVD
    > formatiertes Material auf eine normale DVD brennen
    > (OK, auf eine DVD-R DL hat halt nur eine halbe
    > Stunde Film Platz aber bei mehr würden die Gäste
    > bei der Präsentation des HD Urlaubsvideos sowieso
    > einschlafen) und auf meinem Set Top Player in Full
    > HD auf meinem entsprechenden Full HD TV gucken
    > (auch wenn "bloss" per Red Laser auf DVD
    > gebrannt). Das ist vor allen eins: Sicher und
    > Billig!
    >
    > Das geht bei BD nicht ganz so einfach. Da muss der
    > Player erst mal BD-R oder BD-RE abspielen können
    > und nicht bloss BD-ROM, etc. etc..
    >
    > Teuer, teuer!
    Das ist falsch! Alle BD-Player können AVCHD-Content auch ab DVD-DL oder anderen wiederbeschreibbaren Medien abspielen. Das ist Bestandteil des Standards.
    Das ist sozusagen Mini-BD auf DVD. Also genau das gleiche wie oben beschrieben.
    Ich mach das oft, HDTV Serienfolgen in 720p passen meist problemlos auf eine einzelne DVD-R oder DVD+R und jeder BD-Player spielt das ab.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München
  3. 1WorldSync GmbH, Köln
  4. ERGO Group AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 23,99€
  2. 0,49€
  3. 2,99€
  4. 2,22€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    1. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
      Freier Videocodec
      Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

      Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

    2. Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
      Timex Data Link im Retro-Test
      Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

      Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.

    3. Prozessor: Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern
      Prozessor
      Intel, Qualcomm und Xilinx wollen Huawei wieder beliefern

      Führende Chiphersteller in den USA bestreiten den Sinn des US-Embargos gegen Huawei. Standardkomponenten für Smartphones und Server berührten nicht die nationale Sicherheit, sagten die Hersteller.


    1. 12:30

    2. 12:04

    3. 11:34

    4. 11:22

    5. 11:10

    6. 11:01

    7. 10:53

    8. 10:40