Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Toshiba kündigt Blu-ray-Player…

Notebooks mit BR, Sinnvoll?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Notebooks mit BR, Sinnvoll?

    Autor: Küchengerüchte 10.08.09 - 11:28

    Mittlerweile braucht man ja kaum noch einen DVD Player/Brenner im Notebook, höchstens um im Zug Filme zu schauen. Aber selbst dort bevorzuge ich die Festplatte wegen der geringeren Laufgeräusche.
    Blu-ray macht ja selbst auf einem 17" kaum Sinn, imho wird das erst ab 46" oder gleich einem Beamer interessant.

    Übersehe ich da irgendwelche genialen Anwendungsmöglichkeiten?

  2. Re: Notebooks mit BR, Sinnvoll?

    Autor: djmuzi 10.08.09 - 11:30

    Solange kein BD-Brenner drin ist, ist so ein BD-Player am Notebook sinnlos

  3. Re: Notebooks mit BR, Sinnvoll?

    Autor: Küchengerüchte 10.08.09 - 11:34

    Und was brennt man dann auf Bluray? Ich weiss, im IT Bereich besser solche Fragen nicht stellen, so mancher hat sich schon geirrt bei Prognosen. Aber was will man denn auf 25GB brennen, selbst wenn die Rohlingspreise noch stark fallen sollten ?

  4. Re: Notebooks mit BR, Sinnvoll?

    Autor: Denkstörung 10.08.09 - 12:00

    Backups von irgendwelchen Dateien?

  5. Re: Notebooks mit BR, Sinnvoll?

    Autor: hp dv5-1199eg 10.08.09 - 12:16

    ich schließe mein notebook immer am Full-HD-Fernseher an, um dort blu-ray-filme anzuschauen, dadurch erspare ich mir den kauf eines blu-ray-players

  6. Re: Notebooks mit BR, Sinnvoll?

    Autor: Küchengerüchte 10.08.09 - 12:23

    Übergangsweise ist das bestimmt ne gute Lösung.
    Ich habe mir vor einiger Zeit dafür ne PS3 gekauft.
    Aber was kostet ein Laufwerk im Notebook Aufpreis im Vergleich zu einem Standalone? die Dinger gibt es vielleicht schon Ende des Jahres unter 100 Eur.

  7. Re: Notebooks mit BR, Sinnvoll?

    Autor: iJones 10.08.09 - 15:34

    Küchengerüchte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Übergangsweise ist das bestimmt ne gute Lösung.
    > Ich habe mir vor einiger Zeit dafür ne PS3
    > gekauft.
    > Aber was kostet ein Laufwerk im Notebook Aufpreis
    > im Vergleich zu einem Standalone? die Dinger gibt
    > es vielleicht schon Ende des Jahres unter 100 Eur.


    Sehe ich genauso. Das war damals bei der DVD doch genauso. Heute kommt kaum noch jemand auf die Idee 50 Euro sparen zu wollen und stellt sich sein Notebook neben den Fernseher.

    Ich wüßte ehrlich gesagt auch nicht, was ich auf 25 GB sichern sollte. Ist vielleicht für die Leute interessant, die sehr viel Fotografieren oder auch eigene Filme selber schneiden... Den meisten sollte doch eine externe Sicherung auf Festplatte und verteilt auf mehrere CD-Rs bzw. DVD-Rs genügen. Aber natürlich werden sich (irgendwann) auch Bluray-Brenner in Notebooks durchsetzen. Allerdings ist das Verlangen der Benutzer soweit ich das sehe nicht mehr ganz so etxtrem wie zu Zeiten der ersten DVD-Brenner.

  8. Re: Notebooks mit BR, Sinnvoll?

    Autor: Küchengerüchte 10.08.09 - 16:00

    >Allerdings ist das Verlangen der Benutzer soweit ich das sehe nicht >mehr ganz so etxtrem wie zu Zeiten der ersten DVD-Brenner.

    Nicht mehr ganz so extrem oder im Prinzip überhaupt kein Verlangen?

    Ich kenne niemanden der auch nur mit dem Gedanken spielt, sich ein Bluray Laufwerk für den PC zu holen. Vielleicht, wenn mal Spiele auf Bluray rauskommen, aber vorher bestimmt nicht.

  9. Re: Notebooks mit BR, Sinnvoll?

    Autor: djmuzi 10.08.09 - 16:50

    hp dv5-1199eg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich schließe mein notebook immer am
    > Full-HD-Fernseher an, um dort blu-ray-filme
    > anzuschauen, dadurch erspare ich mir den kauf
    > eines blu-ray-players


    Computerlaufwerke + Lüfter sind immer lauter als Stand-alone Komponenten.

    Zudem ist die Bedienung eines Players viel einfacher als den PC anschmeißen zu müssen :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  4. CHECK24 Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. 157,90€ + Versand
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50