1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Tritt in den Hintern": Die…

Keine hohe Fachkompetenz

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: Tomato 12.07.12 - 21:27

    Was da teilweise an abstrusen Argumenten kommt:

    "1GB ist viel zu wenig für eine Konsole." und sowas schimpft sich CTO?
    Man sollte sich vielleicht mal die Specs von XBOX 360 und PS3 anschauen. Da sieht Ouya Speichermässig ja fast schon überdimensionert aus...

  2. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: Haiko42 12.07.12 - 21:35

    Wenn man sich am Stand der Technik von vor sieben Jahren orientiert, kann man durchaus so argumentieren. Sonst nicht :-)

  3. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: fishlabs_mh 12.07.12 - 21:40

    Haiko42 war schneller.
    Die XBox360 ist vor knapp 7 Jahren erschienen.
    Für Spiele-Konsolen (und das soll ja die Quya sein) die nächsten Jahr erscheinen, sind 1GB an RAM einfach nicht mehr zeitgemäß.

    Beste Grüße,

    Marc Hehmeyer
    CTO Fishlabs



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.12 21:41 durch fishlabs_mh.

  4. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: zuzutu 12.07.12 - 21:55

    1GB ist für high-end-grafik spiele echt nicht zeitgemäß. Aber das ist auch nicht die Art Spiele für die die Ouya gemacht wurde. Für die meisten Indiespiele ist das mehr als ausreichend. Diesen Studios fehlen nämlich sowieso die Ressourcen um AAA-Spiele zu machen.

    Und selbst wenn es sich nicht lohnt für die Ouya direkt zu entwickeln: Durch Spieleports lässt sich auch hier für ihr Unternehmen Geld rausholen. Je nachdem wie gut der Controller am Ende wirklich ist.

  5. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: Midian 12.07.12 - 21:57

    Die Ouya Konsole sollte man auch nicht in das High-End Segment einordnen.
    Für 99¤ empfinde ich die Specs mehr als angemessen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.12 21:57 durch Midian.

  6. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: inb4 12.07.12 - 21:57

    fishlabs_mh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haiko42 war schneller.
    > Die XBox360 ist vor knapp 7 Jahren erschienen.
    > Für Spiele-Konsolen (und das soll ja die Quya sein) die nächsten Jahr
    > erscheinen, sind 1GB an RAM einfach nicht mehr zeitgemäß.
    >
    > Beste Grüße,
    >
    > Marc Hehmeyer
    > CTO Fishlabs


    oder einfach effizienter entwickeln statt nach ständig höheren specs zu hecheln.

    solange die speicher anbindung einen genug hohen durchsatz hat kann man doch ganz gut streamen können.

    kurzer blick richtung sparse octrees (carmack).... jo sollte doch gehen?

    bei den heutzutage üblichen gigantischen texturen (4096 + normal + spec + bliblablupp) sollte doch eher der flaschenhals im vram liegen.

  7. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: Turner 12.07.12 - 22:01

    Nö. Für die Art von Spielen die man so auf Android & Co zockt, sind die 1GB ziemlich ausreichend. Es geht ja nun nicht um Blockbuster-Fortsetzungen (*haha*) für die nächste Konsolengeneration.

  8. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: grorg 12.07.12 - 22:10

    1080p Spiele ... mehr muss man nicht sagen
    Wieso kein Tegra4 genommen wird erschließt sich mir auch nicht, klar kann man aus dem Tegra3 wohl noch mehr rausholen aber das kann man aus dem Tegra4 natürlich auch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.12 22:18 durch grorg.

  9. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: Mandrake0 12.07.12 - 23:24

    Dass sie den Tegra3 nehem ist wohl eher ein partnerschafts problem. um frühzeitigen zugriff aus SOC's zu erhalten braucht man ein volumen und umsatz garantie für den partner (also NVIDIA). da damals ein ziel unter 1 Mio. $ stand mit einer bestimmten stückzahl von ca. 10k wäre ein zugriff auf tegra 4 nicht möglich.
    aber wenn sie >100k oder sogar >200k erreichen werden sie sicherlich einen zugriff auf tegra4 erhalten da sie es durch kickstarter vorweisen können.

    was aber auch noch besteht ist dass ein anderer chip hersteller einen leistungsfähigeren chip für dieses projekt offeriert. da aktuell viel über diese konsole geschrieben wäre das auch marketing technisch schachzug für die präsentation seines SOC's(qualcomm, ziilabs, samsung, ti omap).

  10. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: am (golem.de) 12.07.12 - 23:35

    Ergänzend sei noch angemerkt, dass die Ouya keinen dezidierten Videospeicher hat, von den 1 GB also noch mal RAM für die Grafikdarstellung abgeht. Ausserdem läuft eben Android plus die ein oder anderen App auch noch im Hintergrund - im Gegensatz zu klassischen Konsolen, wo ein Spiel beim Start im Prinzip das ganze System tatsächlich für sich allein hat.
    Realistisch betrachtet, dürften Spieleentwickler nicht von mehr als 512MB freien Ram ausgehen. Ich seh da schon Szenarien wie unter DOS-Zeiten vor mir, wo je nach Spiel verschiedene Autoexec-Konfigs gestartet werden mussten.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  11. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: grorg 12.07.12 - 23:58

    Ich werde höchstens zum Ouya 2 greifen, falls es eine weitere Version gibt.
    100$/¤ hin oder her, Tegra3 und 1GB Ram ist nichts für mich.

  12. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: ploedman 13.07.12 - 00:51

    Seh ich genau so.
    Mein Handy hat auch 1 GB RAM und was bleibt übrig? 365 MB RAM.
    Und da ruckeln einige Spiele merklich, die sehr 3D Lastig sind z.B. Dungeon Defenders.

    ( Hab ein SE Arc CM9 mit Swap )

  13. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: gorsch 13.07.12 - 07:52

    Die Leistung des Tegra3 ist doch ohnehin eher geringer als bei den aktuellen Konsolen, da hilft mehr RAM auch nicht weiter.

  14. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: gorsch 13.07.12 - 07:56

    >Ausserdem läuft eben Android plus die ein oder anderen App auch noch im Hintergrund - im Gegensatz zu klassischen Konsolen, wo ein Spiel beim Start im Prinzip das ganze System tatsächlich für sich allein hat.
    Bei der PS3 gehen auch mal locker 100MB RAM für das OS drauf. Zudem brauchen die auch nicht die ganzen Android-Services, die ein Telefon braucht.

  15. Re: Keine hohe Fachkompetenz

    Autor: bofhl 13.07.12 - 11:56

    Wenn man nicht andauernd auf den Verbrauch und die Kühlung/Temperatur achten muss, kann man durchaus beachtliche Werte aus so einem Tegra3 holen. Eventuell liefert NVidia ja mal einen höher getakteten aus ;->
    (geben soll es ja einen der bis 2GHz schafft)

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Developer (m/w/d)
    CENTROTEC SE, Brilon
  2. (Senior) Cloud Developer (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  3. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Adolf Schuch GmbH, Worms
  4. System-Entwickler für Fahrwerksysteme (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 1800 - Investorenausgabe für 39,99€, God of War für 31,99€, RDR 2 Ultimate...
  2. (u. a. Watch Dogs Legion - Gold Edition für 29,99€, Immortal: Fenxy Rising - Gold Edition für...
  3. 99€ statt 124,99€
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (4K60) ausprobiert: Nvidia streamt Spiele mit höchster Bildqualität
Geforce Now (4K60) ausprobiert
Nvidia streamt Spiele mit höchster Bildqualität

4K-Auflösung mit 60 Frames die Sekunde: Nvidia hat bei Geforce Now für PC und Mac nachgelegt; die Optik war bisher Shield-TV-exklusiv.
Ein Hands-on von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now nativ auf Apple M1 plus bessere Bildqualität
  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
  3. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps

Chatkontrolle: Ein totalitärer Missbrauch von Technik
Chatkontrolle
Ein totalitärer Missbrauch von Technik

Chatkontrolle gibt es nicht einmal in Russland oder China: Die anlass- und verdachtslose Durchleuchtung sämtlicher Kommunikation ist einer Demokratie unwürdig.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Chatkontrolle Keine Ausnahme für verschlüsselte Dienste möglich
  2. "Wie Spamfilter" EU-Kommission verteidigt Pläne zur Chatkontrolle
  3. Whatsapp, Signal, Telegram Die EU macht Ernst mit der Chatkontrolle

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer