1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TV und Gaming: Auo will 85…

ist es das wert?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ist es das wert?

    Autor: mxcd 20.09.21 - 10:39

    Würde mich mal interessieren, wie stark der bauliche Aufwand aber vor allem der Betrieb sich im Resourcenverbrauch ändert, um eine Frequernzverdopplung herzustellen, die nur ein winziger Prozentsatz der bevölkerung überhaupt warnimmt und der auch nur für wenige Anwendungsfälle Relevanz besitzt.

  2. Re: ist es das wert?

    Autor: Poison Nuke 20.09.21 - 11:38

    das einzige Problem sind die knapp 80GBit/s die man benötigt. Die sind das zentrale Problem warum eine so schnelle FPS Zahl schwer erreichbar ist.

    Hierzu sind aber hauptsächlich die Kabel das Problem, also kein energetisches Problem im primären Sinne. Die Transceiver kann man schon relativ problemlos so schnell takten, verglichen mit der Hintergrundbeleuchtung ist das aber vom energetischen Bedarf her vernachlässigbar.


    Mich würden diese Panels eher in Klein bei VR interessieren, gerade VR würde extremst von 240Hz Panels profitieren. Aber der Vorteil ist, was in Groß funktioniert, funktioniert in dem Fall auch in Klein. Und 4K Gaming auf der Größe ist iwie auch geil :D da sieht man den Unterschied 120 zu 240Hz auch besser.

  3. Re: ist es das wert?

    Autor: OMGle 20.09.21 - 12:14

    Für 240 FPS in 4K braucht man schon mehr Leistung, als die RTX3090 liefern kann, und die Verlustleistung ist nicht vernachlässigbar.

  4. Re: ist es das wert?

    Autor: Poison Nuke 20.09.21 - 16:59

    OMGle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für 240 FPS in 4K braucht man schon mehr Leistung, als die RTX3090 liefern
    > kann, und die Verlustleistung ist nicht vernachlässigbar.

    1. die Renderleistung wird auch für VR benötigt. Ob man nun 1x 4k in 240Hz rendert oder 2x 4k in 120Hz, den Großteil der Pixelshader muss die Grafikkarte trotzdem durchlaufen. Von daher schwachsinniges Argument mit der Leistung der RTX3090. Zumal es auch schnellere Grafikkarten gibt und geben wird.

    2. natürlich ist die Verlustleistung vernachlässigbar, wieso sollte sie es nicht sein? Für das reine Decoding verbraucht die Hardware nicht mehr als 10W, ausgehend von bisherigen 100GBE Transveicern und aktuellen Thunderbolt 4 Chipsets. Aufgrund der weiteren Fortschritte und des effizienteren Encodings bei DP2.0 vllt sogar noch weniger. Die notwendige Leistung für die eigentliche TFT Ansteuerung steigt nicht an. Und wenn es LEDs sind sowieso nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Field Support Engineer L3 (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, München, Teltow
  2. Business Process Manager (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Bovenau
  3. Assistenz IT-Leitung (m/w/d)
    NOWEDA eG Apothekergenossenschaft, Essen
  4. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de